Neues aus dem Rathaus

Rathaus öffnet wieder

Rathaus öffnet wieder

Ab Dienstag, 01.06.2021 werden die Rathaustüren für die Bürger*innen wieder zu den bekannten Öffnungszeiten geöffnet. Zum Schutz vor dem Coronavirus sind jedoch bestimmte Vorschriften zu beachten.

Für den Eingangsbereich des Rathauses (Wartebereich vor dem Bürgeramt) ist der Aufenthalt nur für maximal drei Personen erlaubt. Auf dem Rathausvorplatz sind entsprechende Abstände einzuhalten.
Bitte desinfizieren Sie vor Eintritt Ihre Hände (entsprechende Desinfektionsmittel werden zur Verfügung gestellt). Es ist der erforderliche Mindestabstand von 1,5 m (besser 2,0 m) zu beachten. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist verpflichtend. Wir empfehlen zur Kontaktverfolgung die Nutzung der Luca App. Es wird auf Händeschütteln, etc. verzichtet. Alle Arbeitsflächen, Signaturpads u.a. werden regelmäßig desinfiziert. Bitte vermeiden Sie die Verwendung von Bargeld. Es stehen Möglichkeiten für den bargeldlosen Zahlungsverkehr zur Verfügung.

Freibadstart am 02.06. um 10.00 Uhr und Öffnung des Hallenbades Ende Juni

Freibadstart am 02.06. um 10.00 Uhr und Öffnung des Hallenbades Ende Juni

Lange wurde darauf gewartet, am Mittwoch ab 10:00 Uhr ist es wieder soweit – unser Hagener Freibad eröffnet die Freibadsaison. Ab 10.00 Uhr kann sich wieder jeder im Freibad erfrischen und auf sportliche oder entspannte Art im Bad erfreuen. Auch in der Saison können viele erprobte Regeln des Vorjahres wieder angewandt werden, um die Coronaanforderungen zu erfüllen. So ist auch weiterhin für das Freibad weder eine Vorab-Terminbuchung erforderlich noch ist die Aufenthaltsdauer begrenzt. Die Duschen stehen bei gleichzeitiger Personenzahlbegrenzung (max. 2 Personen) diesmal direkt zum Freibadstart zur Verfügung. Neu in dieser Saison ist dafür die Pflicht zur Personennachverfolgung, welche im Freibad über die bekannte Luca-App eingeführt wird.

Da am Anfang der Saison erfahrungsgemäß eine hohe Nachfrage nach den beliebten Freibadsaisonkarten besteht, wird bereits am 01.06. von 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr am Freibad ein Kartenverkauf gegen Bargeld angeboten. Geplant ist in den nächsten Wochen auch die Einführung einer bargeldlosen Zahlung sowie eines Online-Erwerbs. Die Freibadsaisonkarten können ab Dienstag, 01.06.2021, ab 14.00 Uhr auch wie gewohnt im Zimmer 1 des Rathauses erworben werden.

Das Freibadbecken ist wieder tiefblau gestrichen und sieht bereits richtig klasse aus, schönes Wetter wurde bereits bestellt und eine neue, erholsame Freibadsaison kann ihren Lauf nehmen.

Die Maßnahmen zur Wiedereröffnung des Hallenbades laufen auf vollen Touren. Sobald die wasseranalytischen Untersuchungen beendet sind, ist bei stabiler Inzidenzlage eine Öffnung des Hallenbades für Ende Juni vorgesehen.

Verlängerung aller Mehrfachkarten der Bäder um 10 Monate

Verlängerung aller Mehrfachkarten der Bäder um 10 Monate

Für die Gültigkeit von verkauften Eintrittskarten der Hallen- und Freibäder der BWG gelten normalerweise feste Laufzeiten (3 Jahre oder 4 Jahre), innerhalb derer eine Abnutzung erfolgen muss. Coronabedingt konnte jedoch die letzten Monate keine Abnutzung mehr erfolgen, da unsere Bäder geschlossen bleiben mussten.

Damit jetzt für die Badegäste durch die Nutzungsverkürzung kein Schaden entsteht, wurde für alle Mehrfachkarten der BWG festgelegt, dass die Laufzeit um 10 Monate verlängert wird. Einfach, einheitlich und bereits im System unbürokratisch umgesetzt, damit kein Karteninhaber erst mühsam Anträge stellen oder Begründungsfelder ausfüllen muss. Die BWG regt an, dass die Karteninhaber in der damit gewonnen Zeit vielleicht schon die Badesachen für den nächsten Freibadbesuch packen.

Urgesteine der Gemeinde

Urgesteine der Gemeinde

In der Verwaltungsausschusssitzung am 11.05.2021 gab es gleich zwei Highlights: Zum einen wurde die Gleichstellungsbeauftragte Edeltraud Plogmann für ihr 25-jähriges Engagement geehrt und zum anderen wurde Ralf Zumstrull in seinen wohlverdienten Ruhestand entlassen.

Edeltraud Plogmann wurde in der Ratssitzung am 13.05.1996 damals noch als sogenannte Frauenbeauftragte berufen. Seitdem hat sie viel bewirkt: Sei es der Aufbau der Nachmittagsbetreuung, das Bündnis für Familie oder die zahlreichen Veranstaltungen zur Stärkung der Frauenrolle oder gegen Gewalt an Frauen und Kindern. Dabei passieren die Vielzahl der Beratungsgespräche im Verborgenen. Bürgermeister Peter Gausmann sprach ihr großen Dank aus und zitierte einen damaligen Bericht nach 100 Tagen im Amt. Die Ziele und Tätigkeiten seien nach wie vor aktuell und diese hat Edeltraud Plogmann stets mit Bravour erfüllt. Mit Ende der Legislaturperiode am 31.10.21 scheidet sie auf eigenen Wunsch aus.

Ralf Zumstrull wurde nach fast 32 Jahren Dienst für die Gemeinde Hagen a.T.W. mit viel Applaus vom Verwaltungsausschuss verabschiedet. Bürgermeister Peter Gausmann überreicht ihm eine entsprechende Urkunde und die goldene Uhr der Gemeinde. Er lobte seine pragmatische Art, schwierige Fälle zu lösen. Mit viel Einfühlungsvermögen konnte er viele Probleme im Vorfeld klären. Sichtlich gerührt schaut der Fachdienstleiter für Ordnung, Soziales, Jugend und Verkehr auf eine lange Zeit im Rathaus zurück, in der er einiges erlebt und geleistet hat. Sowohl bei Bränden, Umweltkatastrophen oder der Flüchtlingskrise war er der Kümmerer. Dabei hat er viele persönliche Einblicke erhalten. Die persönliche Nähe zu Hagen a.T.W. war auch der Auslöser für seine damalige Bewerbung bei der Gemeinde. Mit Großveranstaltungen, wie Kirmes oder Horses & Dreams, glich kein Fest dem anderen und jedes Jahr gab es spannende Herausforderungen. Jetzt freut Ralf Zumstrull sich auf seine Freizeit und dass er nicht mehr 24/7 zur Verfügung stehen muss.

 

 

Storchennest Nr. 3

Storchennest Nr. 3

Mittlerweile ist das Team rund um Umweltschutzbeauftragten Ulrich Elixmann schon erfahren im Storchennestbau. So ist jetzt im Handumdrehen an der Ecke Forstweg / Wiesentalweg das dritte Storchennest entstanden.

Dieses Mal wurde statt einem alten Bahnmasten ein Baumstamm verwendet, der von einer Privatperson gestiftet wurde. Um die anderen beiden Storchennester kreisen immer wieder Storchenpaare, aber leider ist noch keines sesshaft geworden. Alle guten Dinge sind drei, sagte sich Ulrich Elixmann und freut sich über die tatkräftige Unterstützung.

Hinweis auf Leinenpflicht & Hundekotbehälter

Hinweis auf Leinenpflicht & Hundekotbehälter

Bei der Gemeinde Hagen a.T.W. gingen zuletzt vermehrt Beschwerden über Verstöße von Hundehalter*innen ein.

Die Gemeinde weist daher auf die bestehenden Regelungen hin, dass Hundehalter*innen oder die mit der Führung von Hunden Beauftragten verpflichtet sind, zu verhindern, dass ihr Tier u.a. öffentliche Verkehrsflächen oder Anlagen mit Kot verunreinigt oder beschädigt. Nach Verunreinigung mit Kot ist der/die Hundehalter*in oder die mit der Führung beauftragte Person unverzüglich zur Säuberung verpflichtet. Diese Reinigungspflicht geht der des Anliegers vor. Für eine erleichterte Entsorgung wurden seitens der Gemeinde eine Vielzahl an Hundekotbehältern aufgestellt. Zudem gibt es die Möglichkeit, die entsprechenden Tüten im Rathaus kostenlos abzuholen.

Des Weiteren müssen Hunde auf der Straße und allen anderen öffentlich zugänglichen Orten stets an der Leine geführt werden.
Auf Kinderspielplätzen, Bolzplätzen und Schulhöfen dürfen Hunde nicht mitgenommen werden.

Wir bitten alle Hundehalter*innen dies zu beachten.

Baumpflege

Baumpflege

Der ein oder andere hat sich bestimmt schon gefragt, warum manche Bäume in den Siedlungen derzeit wie weiß angemalt erscheinen. Das ist eine Baumschutzpflegemaßnahme, um den erhöhten Sonneneinfall der betroffenen Bäume entgegenzuwirken.

Zu viel Sonneneinfall kann für die Bäume sehr schädlich werden, denn dann bricht die Rinde auf, Pilze siedeln sich an und der Baum stirbt nach und nach ab. Der Klimawandel hat den Bäumen in unserer Region nicht nur den Eichenprozessionsspinner beschert, auch haben sie mit den langanhaltenden Hitzeperioden in den letzten beiden Sommern zu kämpfen. Um bedrohte Bäume zu schützen, wurde ein entsprechender Kalkanstrich aufgetragen. Weiterhin hilft wässern. So freut sich die Gemeinde über Unterstützung, wenn die Bürger*innen die kommunalen Bäume in den Siedlungsbereichen regelmäßig gießen.

Kommunalwahlen am 12. September 2021; Website "Kommunalwahl in Niedersachsen" geht online!

Kommunalwahlen am 12. September 2021; Website "Kommunalwahl in Niedersachsen" geht online!

Die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung hat eine Informationsseite „Kommunalwahl in Niedersachsen“ unter www.kommunalwahl-nds.de veröffentlicht, die ab sofort frei zugänglich ist. Insbesondere Erstwählerinnen und Erstwähler finden dort unter dem Motto „Demokratie lebt von dir“ ein übersichtliches Webangebot mit fundierten und verständlichen Informationen zur Kommunalwahl.

Die Unterseite „Darum geht es – wer oder was wird gewählt“ wurde in Zusammenarbeit mit dem Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund erstellt. In dem Internetauftritt finden Sie u.a. Antworten auf häufig gestellte Fragen zur Kommunalwahl in Niedersachsen. Darüber hinaus wird die Kommunalwahl in einfacher Sprache kurz und knapp erklärt.

Sonderabfall-Kleinmengensammlung - AWIGO-Schadstoffmobil kommt nach Hagen a.T.W.

Sonderabfall-Kleinmengensammlung - AWIGO-Schadstoffmobil kommt nach Hagen a.T.W.

Die AWIGO Abfallwirtschaft Landkreis Osnabrück GmbH bietet allen Privathaushalten am Samstag, den 12.06.2021 in der Zeit von 09:00 – 12:00 Uhr, an der Schulstraße, Pausenhof der Grundschule St. Martin wieder den kostenlosen Entsorgungsservice an. Aufgrund der Corona-Pandemie sollten die Anliefernden vor Ort bitte unbedingt die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zum Infektionsschutz beachten.

Folgendes kann in haushaltsüblichen Mengen zum Schadstoffmobil gebracht werden:
Abbeizmittel, Batterien und Bleiakkus, Energiesparlampen, FCKW-haltige Stoffe, Feuerlöscher, Foto- und Hobbychemikalien, Frostschutzmittel, Holzschutzmittel, Lack- und Farbeimer aus Kunststoff oder Metall, Laugen, Leuchtstoffröhren, Pestizide, Pflanzenschutzmittel, Ölfarben, Quecksilber, Rostumwandler, Salmiak, Säuren, Schädlingsbekämpfungsmittel, Spiritus sowie Spraydosen.
Aufgrund der Rücknahmepflicht für den Handel bei Altöl kann dieses nicht bei dem Schadstoffmobil entgegengenommen werden.

Schutzvorkehrungen beachten!
Die AWIGO bittet darum, vor Ort auf die Einhaltung der bekannten Abstands- und Hygieneregeln zu achten.
Rückfragen beantwortet das AWIGO-Service Center unter (05401) 365555. Gesprächszeiten: montags-freitags von 07:00 – 8:00 Uhr und samstags von 08:30 bis 12:00 Uhr.

Naturschutzpreis 2021 – Naturschutzstiftung lobt Preisgelder für Gebäudebegrünung im Landkreis Osnabrück aus

Naturschutzpreis 2021 – Naturschutzstiftung lobt Preisgelder für Gebäudebegrünung im Landkreis Osnabrück aus

„Gebäudebegrünung“ ist das Thema des diesjährigen Naturschutzpreises der Naturschutzstiftung des Landkreises Osnabrück. Egal, ob an der Fassade oder auf dem Dach. Die Naturschutzstiftung hat Preisgelder in Höhe von 5.000 Euro ausgelobt. Bewerbungen von Einwohnerinnen und Einwohnern aus dem Landkreis können noch bis zum 30. Juni eingereicht werden. Sie können schildern, warum ihr Gebäude Charakter für den ganzen Landkreis haben sollte.

Die Begrünung von Gebäuden leistet im urbanen Raum einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt. Vor allem Vögel, Insekten und andere Kleinlebewesen finden hier einen Lebensraum. Gleichzeitig wird durch diese Begrünung Staub gebunden, Schall geschluckt und ein gesundes Mikroklima gefördert.

Gleichzeitig hilft die Begrünung von Gebäuden dabei, Energie zu sparen. Sie wirkt als thermische Pufferzone. Gebäude werden im Sommer durch die Verdunstungskälte der Pflanzen kühl gehalten und gleichzeitig verhindert die Beschattung ein Aufheizen der Fassade oder des Daches. Im Winter ist es anders herum. Hier verhindert der Dämmeffekt den Verlust von Wärme und damit Energie.

Eine Dachbegrünung steigert zudem die Effektivität einer Photovoltaikanlage. Eine Begrünung senkt die Dachtemperatur. Dies führt dazu, dass die optimale Arbeitstemperatur für die Photovoltaikanlage länger gewährleistet wird. Der Nutzungsgrad wird dadurch erwiesenermaßen angehoben.

Grundsätzlich sind alle Gebäudetypen für eine Begrünung geeignet. Unabhängig vom Alter können sowohl Wohn-, Büro- oder Industriegebäude von den positiven Wirkungen profitieren. Auch Garagen oder Lagerhallen können einbezogen werden.

Bewerbungen können auf Grundlage aller Gebäudetypen eingereicht werden, die im Landkreis Osnabrück liegen. Bewertungskriterien sind eine naturschutzfachlich wertvolle Gestaltung der Begrünung, ebenfalls fließt der geschilderte vorbildliche Charakter in die Bewertung ein. Zurzeit ist eine Besichtigung mit kleinstem Personenkreis geplant, wenn es den geltenden Coronaregelungen entsprechend möglich ist.

Bewerbungen mit einer ausführlichen Beschreibung des Projekts, gerne mit Fotodokumentation, können noch bis zum 30. Juni eingereicht werden.

Die Grüne Hausnummer geht in die dritte Runde: Bewerbung für die nächste Auszeichnung bis zum 15. August möglich.

Die Grüne Hausnummer geht in die dritte Runde: Bewerbung für die nächste Auszeichnung bis zum 15. August möglich.

Die erfolgreiche Auszeichnungskampagne „Grüne Hausnummer“ startet im Landkreis Osnabrück bereits in ihre dritte Runde. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die ihr Gebäude besonders energieeffizient saniert oder gebaut haben, können sich bis zum 15. August bewerben. Die Grüne Hausnummer wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in Kooperation mit dem Landkreis Osnabrück verliehen.

Nachdem bereits 65 Eigentümerinnen und Eigentümer energieeffizienter Häuser aus dem Landkreis die Auszeichnung erhalten haben, gibt es nun für alle, die bisher die Gelegenheit verpasst haben, eine neue Chance auf die grünen Glasschilder. Ausgezeichnet werden Hauseigentümerinnen und -eigentümer, die ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 40 fertiggestellt oder ihren Altbau besonders energieeffizient saniert haben.

Der Gebäudebereich in Deutschland verursacht jährlich rund 120 Millionen Tonnen bzw. 15 Prozent der CO2-Emissionen. Mit einer Sanierung der Gebäudehülle und -technik und der damit verbundenen Verbesserung der Energieeffizienz des Gebäudes können erhebliche Einsparungen erzielt werden. Dazu ist es unverzichtbar, dass Eigentümerinnen und Eigentümer aktiv werden und ihr Haus auf den neuesten energetischen Stand bringen.

„Mit der Auszeichnung Grüne Hausnummer wollen wir die guten Beispiele für energieeffizientes Bauen und Sanieren, die es im Landkreis gibt, öffentlich würdigen und so zum Nachahmen anregen“, sagt Landrätin Anna Kebschull.

Bewerbungen sind ab sofort möglich. Die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber erwartet eine individuelle Grüne Hausnummer zum Anbringen an ihrem Haus und eine Urkunde.

Unter allen Ausgezeichneten wird außerdem ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro verlost. Dieses wird von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt zur Verfügung gestellt, denn der Einsatz für mehr Klimaschutz rund ums Eigenheim soll belohnt werden.

Wer teilnehmen möchte, füllt einen Bewerbungsbogen aus und reicht ihn zusammen mit einer Fotodokumentation und den erforderlichen Nachweisen ein. Der Bewerbungsbogen mit den aktuellen Kriterien kann unter www.klimaschutz-niedersachsen.de/gruenehausnummer heruntergeladen werden und ist außerdem beim Landkreis Osnabrück erhältlich. Weitere Informationen zum Bewerbungsverfahren sind erhältlich unter www.landkreis-osnabrueck.de/gruene-hausnummer.

Für Fragen zur Bewerbung steht Gertrud Heitgerken vom Landkreis Osnabrück unter der Telefonnummer 0541/501-1931 gerne zur Verfügung.

05.05.2021 Kampagnen Titelbild klein DawinMeckel BildGrafik
Die Grüne Hausnummer zeigt energieeffiziente Gebäude. Bereits 65 Häuser schmückt die Grüne Hausnummer im Landkreis Osnabrück. Bewerbungen für 2021 sind ab sofort wieder möglich. Fotos: Landkreis Osnabrück

#wirfuerbio ist dabei: „Woche der Umwelt“ 2021 digital

#wirfuerbio ist dabei: „Woche der Umwelt“ 2021 digital

Am 10. und 11. Juni laden Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) zur sechsten Woche der Umwelt (WdU) ein. #wirfuerbio wurde aus mehr als 600 Bewerbern ausgewählt und wird sich neben weiteren spannenden Umweltprojekten digital präsentieren.

Bei der Woche der Umwelt gewinnen Interessierte und Gäste einen Einblick in die Vielfalt neuer, umweltfreundlicher Technologien, Produkte, Dienstleistungen und Konzepte für eine verantwortungsvolle Gestaltung unserer Zukunft. Inhaltlich stehen besonders die großen Themen Klimaschutz, Erhalt der biologischen Vielfalt und Digitalisierung im Mittelpunkt. Die sechste WdU findet aufgrund aktueller Lage nicht wie gewohnt im Park von Schloss Bellevue statt. Dafür machen die Veranstalter einen großen Schritt in Richtung Zukunft und heben das Event inklusive den Teilnehmenden überwiegend ins Netz. „Wir wollen auf diese Weise auch ein Zeichen setzen: Trotz Pandemie verschwinden Klimakrise oder die Sorgen um Artenvielfalt, Umwelt- und Ressourcenschutz ja nicht. Im Gegenteil: Sie bleiben Herausforderungen für eine lebenswerte Zukunft“, so DBU-Generalsekretär Alexander Bonde.

Nach der Eröffnung mit Ansprache des Bundespräsidenten startet am 10. Juni gegen 12.00 Uhr das facettenreiche Programm auf der Hauptbühne im Park sowie in den digitalen Fachforen. Sowohl die Diskussionsrunden auf der Bühne als auch jene in den Foren können per Live-Stream verfolgt werden.
Alle Infos hierzu gibt es unter www.woche-der-umwelt.de.

#wirfuerbio unter den ausgezeichneten Teilnehmern

#wirfuerbio gehört zu den auserwählten Umweltprojekten. „Die Auszeichnung ehrt alle Abfallwirtschaftsbetriebe sowie ihr Anliegen, Bioabfall von Störstoffen zu befreien und optimal im Sinne der Kreislaufwirtschaft zu verwerten. Das gilt natürlich auch für uns Landkreis Osnabrück“, betont AWIGO-Geschäftsführer Christian Niehaves. Die Kampagne schaffe laut Niehaves mehr Bewusstsein für Abfalltrennung und sorge in der Gesellschaft für ein positiveres Image von Bioabfall.

Hauptziel der Kampagne ist es, den Störstoffgehalt im Bioabfall zu mindern. Dabei geht es vor allem um Plastik und Plastiktüten. Im Landkreis Osnabrück landen aktuell viel zu viele Störstoffe in den braunen Biotonnen. Das erschwert die Produktion von Biokompost und nachhaltigem Biogas. „Klima- und Umweltschutz beginnen bereits zu Hause – beim Trennen und Sammeln unserer Bioabfälle. So kann auch das Endprodukt, das aus dem Bioabfall erzeugt wird, zu einer saubereren Zukunft beitragen. Genau da setzen wir mit #wirfuerbio an“, fährt der AWIGO-Geschäftsführer fort. Unter dem Motto „gemeinsam mehr erreichen“ bündelt die AWIGO ihre Kräfte mit 70 weiteren Abfallwirtschaftsbetrieben im Kampf gegen das Problem Plastik im Bioabfall. Das Erfolgsrezept der Kampagne ist dabei eine klare Botschaft: Kein Plastik in die Biotonne!

Ab Sommer wird die AWIGO diese Botschaft landkreisweit über diverse Kanäle wie Fahrzeugbranding, Anzeigenschaltung, Kampagnenwebsite, Social Media-Postings bis hin zu Tonnenkontrollen in die Öffentlichkeit tragen. #wirfuerbio wird damit auch im Osnabrücker Land allgegenwärtig sein. Auf diese Weise will der Umweltdienstleister vor Ort für eine bessere Abfalltrennung sensibilisieren und erhofft sich ähnliche Erfolge der Kampagne wie in anderen Gegenden: In Lübeck und in der Metropolregion Hamburg konnte die Störstoffquote um etwa 50 Prozent gesenkt werden.

Mit #wirfuerbio will die AWIGO für das Osnabrücker Land also eine Menge – für die Umwelt und unsere Zukunft in der Region. Mehr dazu im Rahmen der WdU21. Alle Informationen zur Kampagne #wirfuerbio finden Sie unter www.wirfuerbio.de.
#wirfuerbio – gemeinsam mehr erreichen

2021 05 26 pm Woche der Umwelt wirfuerbio AWIGO
Mit diesem zentralen Kampagnenmotiv wird die klare Botschaft „Kein Plastik in die Biotonne!“ zeitnah auch im Osnabrücker Land stark beworben. Foto: #wirfuerbio.

Plattsounds gegen den Coronablues

Plattsounds gegen den Coronablues

Platt is cool“ – und nicht nur im Norden besonders beliebt. Plattsounds liefert den passenden Soundtrack zur Sprache: Der Bandcontest ist in die 11. Runde gestartet und junge Musiker*innen aus Niedersachsen können sich jetzt für das Finale am 20. November in Stadthagen bewerben.

Zehn Bands und Solo-Künstler*innen treten dann im Kulturzentrum Alte Polizei auf und zeigen, wie gut Plattdeutsch und moderne Musik zusammenpassen. Sie spielen mit ihren Songs um die ersten drei Plätze und Preisgelder in Höhe von 1.000, 600 und 300 Euro. Bewerben können sich Musiker*innen, die Songs aus Genres wie Rock, Pop, Hip Hop, Urban, Electro, Punk, Reggae, Metal oder Singer/Songwriter in der beliebten Sprache Platt performen wollen. Einsendeschluss ist der 30.09.2021.

„Nachdem das Finale 2020 zwar coronabedingt als Online-Veranstaltung stattfinden musste, aber dennoch ein großer Erfolg gewesen ist, hoffen wir, in diesem Jahr unsere Finalist*innen wieder live auf der Bühne zu sehen“, sagt Lu Seegers, Geschäftsführerin der Schaumburger Landschaft, die auch in diesem Jahr den Bandcontest verantwortlich zeichnet. Auch die Geschäftsführerin des beteiligten Landschaftsverbandes Osnabrücker Land, Susanne Tauss, freut sich auf Bewerbungen. „Es wäre natürlich schön, wenn wieder eine Band oder Einzelkünstler*innen aus der Region Lust hätten mitzumachen – es ist eine tolle Erfahrung!“

Auch die Siegerband Majanko aus Wilhelmshaven war begeistert von Plattsounds und will erneut teilnehmen: „Wir freuen uns schon auf nächstes Mal, wir sind gern nochmal dabei zur Titelverteidigung“, sagt der Sänger Majanko Bauer.
Die Jury besteht wie im Vorjahr aus Denise M'Baye (Sängerin / Schauspielerin), Jakobus Durstewitz (Musiker/Sänger bei JaKönigJa), Ilka Brüggemann (NDR 1) und Stefan Meyer (Oldenburgische Landschaft). „Der Abend war ein plattdeutscher Segen“, sagt Denise M'Baye über das Finale im Jahr 2020. „Ich bin neu verliebt in diese heitere und warme Sprache und die Menschen, die sie sprechen und bei Plattsounds auch singen.“

Wer teilnehmen will, muss nicht unbedingt Plattdeutsch können. Das Plattsounds-Team fertigt, wenn gewünscht, Übersetzungen für die Bewerber an und unterstützt auch bei der Aussprache. Auch der Landschaftsverband Osnabrücker Land stellt auf Wunsch Kontakt zu Niederdeutsch-Expertinnen her. Bis zum 30. September können sich Bands und Solokünstler im Alter zwischen 15 und 30 Jahren auf www.plattsounds.de bewerben. Die Bewerbung kann zunächst auch mit einem anderssprachigen Lied erfolgen. Im Finale kann jedoch nur auftreten, wer einen Song mit plattdeutschem Text auf die Bühne bringt.

Der Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V. ist Partner im landesweiten Kooperationsprojekt „Plattsounds“, das von acht Landschaften und Landschaftsverbänden aus Niedersachsen, die den Wettbewerb im Rahmen der Kampagne „Platt is cool“ (www.platt-is-cool.de) umgesetzt wird.

Regionaler Ansprechpartner:
Landschaftsverband Osnabrücker Land e. V.
Dr. Susanne Tauss
TZ 0541/600585-0 oder

Fortbildung für ehrenamtliche Betreuer und Vorsorgebevollmächtigte

Fortbildung für ehrenamtliche Betreuer und Vorsorgebevollmächtigte

Die Betreuungsbehörde des Landkreises Osnabrück bietet in Zusammenarbeit mit den Betreuungsvereinen des Sozialdienstes Katholischer Frauen (SKF) Osnabrück, des SKF Bersenbrück und des SKFM Artland eine Fortbildung für ehrenamtliche Betreuerinnen und Betreuer sowie für Vorsorgebevollmächtigte an.

Am Dienstag, 15. Juni, informiert Ann-Kathrin Lill als Rechtspflegerin des Amtsgerichts Osnabrück über das Thema „Rechte und Pflichten in der rechtlichen Betreuung“. Die Veranstaltung ist von 18 bis 20 Uhr und aufgrund der aktuellen Situation im Online-Format geplant. Zum Erhalt der Zugangsdaten ist daher eine Anmeldung erforderlich. Weitere Informationen sind erhältlich bei der Betreuungsstelle des Landkreises Osnabrück (Stephan Peitzmeyer, Telefon: 0541/501-3038, Annette Pope, Telefon: 0541/501-3039). Internet: .

Aktivitäten der Vereine

Tipps zum sicheren Grillen

Tipps zum sicheren Grillen

Wussten Sie, dass jedes Jahr allein in Deutschland 6.000 Kinder und Jugendliche so schwere Verbrennungen und Verbrühungen beim Grillen erleiden, dass sie stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen? Dazu kommen noch die Zahlen der verletzten Erwachsenen.
Schützen Sie sich und Ihre Kinder! Wir haben Tipps zum sicheren Grillen für Sie!

Unsere Sicherheitstipps zum Grillen:

  • Achten Sie darauf, dass der Grill einen sicheren Stand hat. Bauen Sie keine Behelfskonstruktionen.
  • Wenn Sie an einem Lagerfeuer grillen, sorgen Sie für einen nicht brennbaren Streifen (Erde, Sand, Steine) rund um den Grillplatz.
  • Beaufsichtigen Sie den Grill – vor allem, wenn Kinder in der Nähe sind. So können Verletzungen vermieden werden.
  • Gießen Sie niemals Spiritus oder andere brennbare Flüssigkeiten in die Glut! Die dabei entstehende Stichflamme führt zu gefährlichen Verbrennungen.
  • Auch wenn schlechtes Wetter Sie aus dem Garten oder vom Balkon vertreibt – grillen Sie nie in geschlossenen Räumen. Auch zum Abkühlen hat der erloschene Grill hier nichts verloren: Es besteht Lebensgefahr durch tödliche Brandgase!
  • nur feste Grillanzünder aus dem Fachhandel verwenden
  • niemals Spiritus oder andere Brandbeschleunigern verwenden
  • den Grill nicht unbeaufsichtigt lassen
  • den Grill nicht von Kindern bedienen oder anzünden lassen
  • Kinder dürfen nicht in Reichweite des Grills spielen – Sicherheitsabstand von mindestens 2 bis 3 Metern
  • Grillfeuer und die Glut nach dem Grillen vollständig löschen und auskühlen lassen – auch dabei nicht unbeaufsichtigt lassen
  • einen Kübel mit Sand, Feuerlöscher oder Löschdecke zum Löschen des Grillfeuers bereithalten
  • brennendes Fett niemals mit Wasser, sondern durch Abdecken löschen
  • nicht in geschlossenen Räumen grillen und den Grill niemals zum Auskühlen ins Zimmer/in die Wohnung stellen – Es besteht Vergiftungsgefahr!
  • Grillgeräte kippsicher im Windschatten und in sicherer Entfernung von anderen brennbaren Materialien aufstellen
  • Wenn die Party vorbei ist, lassen Sie die Asche komplett abkühlen, ehe Sie sie entsorgen – aber nie in Kartons oder Plastikbehälter

Erste-Hilfe-Maßnahme bei Verbrennungen:
Die verbrannten Stellen sofort für 10 bis 15 Minuten mit Wasser (kein Eis, kein eiskaltes Wasser sondern lauwarm kühlen.
Rufen Sie bei größeren Verletzungen sofort Hilfe über den Notruf 112!

Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V.
Die Gründerinnen von Paulinchen – Initiative für brandverletzte Kinder e.V., Dr. Gabriela Scheler und Adelheid Gottwald, mussten in der Behandlung ihrer brandverletzten Kinder erleben, dass ihre Kinder erst durch Zufälle in die Behandlung von spezialisierten Ärzten kamen. Aus dieser Erfahrung heraus gründeten sie 1993 Paulinchen e.V. Weitere Informationen: www.paulinchen.de

 

Treffpunkt Niedermark

Treffpunkt Niedermark

Liebe Senioren*innen,

wir konnten uns schon lange nicht mehr sehen. Die Zeit verrinnt, und nun liegt schon Pfingsten hinter uns.

Pfingsten, das unbekannte Fest?!
Weihnachten – Jesu Geburt.
Ostern – Christi Auferstehung.
Und Pfingsten? Der Heilige Geist?

Der Heilige Geist!
Er bringt eine neue Farbe in dein Leben,
durchzieht deinen Alltag mit einem
strahlenden Rot.

Einem Rot mit Leuchtkraft, in manchen
Lebensbereichen klar und stark,
in anderen nur als Schimmer zu erahnen.

Habe doch den Mut, nach dieser neuen Farbe zu suchen.
Nimm sie in dein Leben auf und
dann bringe sie zum Strahlen.
Für Dich, für andere, für Christus.
(Text: Silvia Möller, KEB Osnabrück)

Das Treffpunktteam der Kath. Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck wünscht Euch eine schöne Zeit und viel Freude beim Betrachten der Farbe Rot.
Bleibt/werdet gesund. Auf ein frohes Wiedersehen!

Pfarreiengemeinschaft Hagen-Gellenbeck

Pfarreiengemeinschaft Hagen-Gellenbeck

Die üblichen Gottesdienste am Sonntag und in der Woche finden weiterhin unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln statt.

Livestream:
Bis zu den Sommerferien wird jeweils einmal im Monat samstags oder sonntags aus jeder Kirche ein Gottesdienst im Livestream ins Internet übertragen. Im Juni sind folgende Termine geplant:
So, 06.06. um 10:30 Uhr aus St. Martinus
Sa, 12.06. um 17:30 Uhr Jugendmesse aus Mariä Himmelfahrt

Aus dem Dom in Osnabrück, der Mutterkirche unseres Bistums, wird weiterhin samstags um 17:00 Uhr die Eucharistiefeier übertragen.

Fronleichnam:
Unsere Fronleichnamsprozessionen wären eigentlich das Highlight im Monat Juni. Sie können leider aus gegebenem Anlass nicht stattfinden. Wir laden jedoch herzlich ein zu den Gottesdiensten:
03. Juni, Donnerstag – Fronleichnam
09:00 Uhr Hl. Messe zu Fronleichnam St. Martinus
19:00 Uhr Hl. Messe zu Fronleichnam Mariä Himmelfahrt
19:00 Uhr Hl. Messe zu Fronleichnam St. Martinus

Feier der Erstkommunion in unserer Pfarreiengemeinschaft
Sa, 12.06. und So, 13.06. - St. Martinus
So, 18.07. - Mariä Himmelfahrt
Die Feiern der Erstkommunion sind aufgrund der aktuellen Situation nicht öffentlich!

Diözesaner Gedenkgottesdienst zum Todestag von Bernhard Schopmeyer
Mi, 23.06. um 19.00 Uhr - St. Martinus

Wortgottesdienste über zoom online!
Weil viele Mitchrist*innen gerade aus guten Gründen nicht an Präsenzgottesdiensten teilnehmen möchten oder können, bietet unsere Pfarreiengemeinschaft auch weiterhin im Monat Mai mittwochs online Wortgottesdienste an. Einfach den Link auf der Homepage unserer Pfarreiengemeinschaft anklicken und in den virtuellen Gottesdienstraum eintreten.
Jeden Mittwoch, 20:15 Uhr Weitere Infos: www.eins.website („Wortgottesdienste über zoom“)

Bitte beachten Sie weiterhin die aktuellen Informationen in unseren Pfarrnachrichten der „Eins“ und auf der Homepage https://www.eins.website/

 

Church and Flames auf Sparflamme

Church and Flames auf Sparflamme

Mit dem Motto "Church and Flames auf Sparflamme" wollen wir trotz der noch vorherrschenden Situation dieses Event nicht ausfallen lassen. Mit einem außergewöhnlichen OpenAir-Gottesdienst am Samstag, 12. Juni 2021, um 21:00 Uhr wollen wir die Kirche und unseren Glauben wieder zum Leuchten bringen.
Sei auch Du/Seien auch Sie dabei und erleben Sie ein außergwöhnliches Church and Flames.

Anders als in den anderen Jahren, wo wir ein Kinderprogramm und nach dem Gottesdienst eine Party gefeiert haben, werden wir dieses Jahr den vollen Fokus auf den Gottesdienst um 21:00 Uhr legen.
Das Anmeldeverfahren zum Gottesdienst finden Sie/findest Du auf unserer Homepage unter https://kath-jugend-gellenbeck.de/event/church-flames-2021 und als Hinweis in den Gottesdiensten.

Wallfahrtsverein St. Marien Gellenbeck e.V.

Wallfahrtsverein St. Marien Gellenbeck e.V.

Der Monat Mai war in besonderer Weise der Muttergottes gewidmet. Die 31 Tage dieses schönen Monats sind ihr besonderer Weise anvertraut. Der Monat Mai gilt als der Inbegriff des Frühlings. Nach den kalten Wintermonaten wärmt die milde Maisonne die Erde und lässt es allerorts grünen.
Überall beginnt es zu sprießen, zu knospen und zu blühen. Blumen und Blüten in allen Farben und Formen blühen in voller Pracht und erfreuen Mensch und Tier. Nie ist die Welt so schön und so fruchtbar wie in dieser Zeit. Man hat den Eindruck die Schöpfung trägt ihr schönstes Brautkleid.

Seit langer Zeit wird Maria als „Maienkönigin“ verehrt. Denn sie ist die erste und schönste Blüte der Erlösung. Gott hat Maria in einzigartiger Weise erlöst – schon zu Beginn ihres Lebens und bis in die tiefsten Tiefen ihres Wesens hinein. Erlöst zu sein, bedeutet in Folge auch in einzigartiger Weise schön zu sein. Maria ist wunderschön, sie ist die herrlichste Blüte, die man sich vorstellen kann, sie ist der lieblichste Frühlingsduft, der einen erfüllen kann.

In Medjugorje (Ort in Bosnien und Herzegowina) geht die Muttergottes eine besonders enge Beziehung mit einer Pfarre ein. Sie führt die Pfarre und ihre gläubigen Bewohner mit Worten und konkreten Anweisungen. Diese Botschaften gelten aber weit über die Pfarre Medjugorje hinaus für alle, die sich der Liebe der Muttergottes öffnen. Dort sagte Maria:„Liebe Kinder! Heute möchte ich euch danken für all eure Gebete und Opfer, die ihr mir in diesem Monat, der mir geweiht ist, dargebracht habt. Meine lieben Kinder, ich wünsche, dass ihr alle in dieser Zeit aktiv werdet, die durch mich auf besondere Weise mit dem Himmel verbunden ist. Betet, um verstehen zu können, dass ihr alle durch euer Leben und Beispiel an der Verbreitung der Erlösung mitwirken sollt. Meine lieben Kinder, ich möchte, dass die Menschen umkehren und in euch mich und meinen Sohn Jesus erkennen. Helft anderen, denn indem ihr den anderen helft, findet auch eure Seele Heil. Danke, dass ihr meinem Ruf gefolgt seid.“ Wie schön, dass Maria selbst sagt, dass dieser Monat ihr geweiht und deshalb in besonderer Weise mit dem Himmel verbunden ist. Ganz liebevoll bedankt sich die Muttergottes für alle Gebete und Opfer, die wir ihr innerhalb ihres Monats darbringen. Diese Worte der Muttergottes gelten stets im Mai eines Jahres.

Der Mai ist eine Zeit, in der wir uns Zeit nehmen dürfen, die Nähe der Muttergottes neu zu fühlen und ihre Liebe ganz neu zu spüren. Dazu können uns Maiandachten helfen, das Gebet des Rosenkranzes oder das Betrachten der Natur in all ihrer Schönheit und Fülle. Maria schenkt uns ihre Nähe auch durch das Lächeln der anderen Menschen und die Wärme der Freundschaft. Und auch wir sollen mit unserem Lächeln und unserer Liebe, die Liebe der Muttergottes und die Liebe Jesu für die Menschen um uns herum erfahrbar machen. (Quelle: https://www.gebetsaktion.at/aktuelles/maria-die-koenigin-des-monats-mai/)

 

Die Wiesentaler klingen wieder!

Die Wiesentaler klingen wieder!

Nach über 30 Wochen Corona-Zwangspause konnten die „Wiesentaler“ endlich wieder alle zusammen am Donnerstag, den 20.05.2021 ihre Instrumente erklingen lassen!

Die fallenden Inzidenzzahlen im Landkreis Osnabrück erlauben uns nun das Musizieren mit reichlich Abstand im Freien. Hierfür können wir wieder freundlicherweise auf ein großes Grundstück eines Industriebetriebes am Ortsrand ausweichen, um die Geräuschkulisse für die Anwohner der Grundschule, aber auch Publikumsansammlungen verhindern zu können.

Für viele war es sehr ungewohnt, mit doch „so vielen“ Menschen versammelt zu sein. Jedoch kam schnell, trotz Abstand, “ein Gefühl von Normalität“ auf und es gab sich viel zu erzählen. Interessant zu sehen war, was sich in einer so langen Zeitspanne von 7 Monaten getan hat: Da die Nachwuchsausbildung zwischenzeitig teils vor Ort, teils über Video stattfinden konnte, zeigten sich vor allen Dingen bei der Percussion neue, aber auch altbekannte Gesichter. Manche Mitglieder wechselten ihr Instrument, andere wiederum nahmen ihr Instrument nach einer längeren Pause wieder in die Hand und erfreuten sich daran, dass man das, was man einmal gelernt hat, nicht so schnell vergisst! Dies bewahrheitete sich auch, als die Notenmappe aufgeschlagen wurde und man aus der ersten Reihe nur ein entsetztes „Das sieht aber schwer aus“ hörte.

„Gänsehautfeeling und Tränen pur“ hieß es im wahrsten Sinne des Wortes, nachdem das erste gemeinsame Stück gespielt wurde. Wir alle waren uns aber nach dieser Probe einig, dass es sich gar nicht mal so schlecht anhörte und wir das gemeinsame Musizieren sehr vermisst haben! Selbst Lieder, die erst kurz vor dem Lockdown einstudiert wurden, klappten auf Anhieb.

Wir hoffen, dass die Inzidenzzahlen weiterhin so niedrig bleiben, damit wir unserem geliebten Hobby weiterhin nachgehen können und eventuell doch noch eine kleine aber feine Auftrittssaison zum Ende des Jahres erleben.

Vielen Dank an alle, die sich tagtäglich bemühen die Regeln einzuhalten, damit alle wieder ganz schnell zurück zur Normalität zurückkehren können!

Jan Schwarberg
1. Schriftführer

Hospizverein Hagen a.T.W.: „Auf bunten Flügeln in eine andere Welt - Geschichten vom Leben und Abschied“

Hospizverein Hagen a.T.W.: „Auf bunten Flügeln in eine andere Welt - Geschichten vom Leben und Abschied“

Der Hospizverein Hagen a.T.W. in Zusammenarbeit mit dem Erzähltheater Osnabrück laden am Sonntag, den 20. Juni 2021 um 15.30 Uhr zu einem Märchennachmittag ins Bürgerhaus nach Natrup-Hagen, Theodor-Heuss-Str. 19, ein.

Die Erzählerin und Trauerbegleiterin Sonja Fischer und die Musikerin und Religionspädagogin Marie Pieck nähern sich behutsam und kindgerecht dem Thema Leben und Abschied. Eingeladen sind Kinder, Eltern, Großeltern und Freunde. Die Veranstaltung findet draußen statt. Ein Familienmärchennachmittag zum Mutmachen und Gutmachen.

Der Eintritt ist frei.

Dieses Projekt wurde gefördert durch Mittel des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur, des Landschaftsverbandes Osnabrücker Land e.V. und aus dem Programm „Niedersachsen dreht auf“.

Anmeldungen unter Telefon 05401-3689902 (Beate Haunhorst)
Es gelten die tagesaktuellen Corona-Bestimmungen.

www.hospizverein-hagen-atw.de

20210531091319 00001

Veranstaltungskalender

Die nächsten Veranstaltungen in Hagen a.T.W.

Mi, 27.10.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Do, 28.10.2021 , 14:30
KAB Spielenachmittag
Pfarrheim St. Martinus , Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald
Abgesagt

Sa, 30.10.2021 , 20:00
The Fugitives
Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 03.11.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Fr, 05.11.2021 , 18:00
Hagener Schlachtefest - Benefizveranstaltung der KAB Hagen St. Martinus
Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Abgesagt

Sa, 06.11.2021 , 10:00
Best of Hüggel
Gasthaus Zum Jägerberg, Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 10.11.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Fr, 12.11.2021 , 20:00
CCR Revival Band, Magic Buzz (The Who-Cover)
Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald

Sa, 13.11.2021 , 19:30
Christian Falk & Friedemann Eich
Gasthaus Beckmanns, Dorfstraße 11, Hagen am Teutoburger Wald

So, 14.11.2021 , 15:00
Herbstfest für Senioren
Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald

So, 14.11.2021 , 16:30
Martinsspiel mit Laternenumzug
Pfarrkirche St. Martinus, Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald
Abgesagt

Mo, 15.11.2021 , 19:30
Vortrag "Die Notwendigkeit von Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht"
Pfarrheim St. Martinus , Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 17.11.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Sa, 20.11.2021 , 11:00
Repair Café
Gustav-Görsmann-Haus, Kirchstraße 5, Hagen am Teutoburger Wald

Sa, 20.11.2021 , 20:00
Miron Aiden, Crusader
Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 24.11.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 24.11.2021 , 14:30
KAB-Rentnertreff: Abschlusswanderung mit Grünkohlessen
Pfarrheim St. Martinus , Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald

Do, 25.11.2021 , 18:00
Hagener Nussknackermarkt
Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald

Do, 25.11.2021 , 19:00
KAB: Hl. Messe für unsere verstorbenen Mitglieder
Pfarrkirche St. Martinus, Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald

Fr, 26.11.2021 , 16:00
Hagener Nussknackermarkt
Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald

Sa, 27.11.2021 , 13:00
Hagener Nussknackermarkt
Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald

So, 28.11.2021 , 13:00
Hagener Nussknackermarkt
Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 01.12.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Fr, 03.12.2021 , 20:00
US Rails
Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 08.12.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Sa, 11.12.2021 , 11:00
Repair Café
Gustav-Görsmann-Haus, Kirchstraße 5, Hagen am Teutoburger Wald

Sa, 11.12.2021 , 20:00
TG Copperfield
Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 15.12.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Mi, 22.12.2021 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter www.hagen-atw.de

Ärzte-Notdienst

Ärztlicher Notdienst außerhalb der Sprechstunden

Ärztlicher Notdienst außerhalb der Sprechstunden

Dienstbereitschaft der Hagener Ärzte

Freitag 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Bitte unbedingt vorab telefonisch anmelden!)
Samstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Juni

05.06.2021

Dr. Herkenhoff

12.06.2021

Frau Roggenkamp

19.06.2021

Dres. Feld / Schiotka

26.06.2021

Dr. Dieckerhoff

Juli

03.07.2021

Dr. Große Kracht

10.07.2021

Herr Weisgerber

17.07.2021

Dr. Herkenhoff

24.07.2021

Frau Roggenkamp

31.07.2021

Dr. Feld

Telefonnummern der Hagener Hausärztinnen/-ärzte:

Dres. Schmidt / Warnecke 05401/99422 und 98151
Dres. Cromme / Dieckerhoff / Herr Weisgerber
Frau Roggenkamp / Herr Jostwerth
05401/82500
Dr. Große Kracht 05405/890283
Dr. Herkenhoff 05401/9400
Dres. Feld/Schiotka 05405/98080

 

 

Notfalldienstambulanz Osnabrück, Bischofsstr. 28

Telefonnummer: 116117 (ist nachts durchgehend bis 08.00 Uhr besetzt)
Sprechstunden: täglich bis 22.00 Uhr

Notdienstzeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr des Folgetages
Mittwoch 13.00 Uhr bis 7.00 Uhr des Folgetages

Unter der obigen Telefonnummer können auch Hausbesuche angefordert werden.

Apotheken-Notdienst

Der Jahresnotdienstkalender der Apotheken ist als Bro­schüre in den Apotheken erhältlich und wird veröf­fent­licht auf der Homepage der Gemeinde Hagen a.T.W. unter www.hagen-atw.de/gesundheit/apotheken

Kinderärztlicher Notdienst

Zentrale Anlaufpraxis für die niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte aus der Stadt und dem Landkreis Osnabrück ist das Christliche Kinderhospital Osnabrück (CKO).

Christliches Kinderhospital Osnabrück

Johannisfreiheit 1, 49074 Osnabrück, Tel. 0541 70006969
Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres werden hier außerhalb der Sprechstunden vorsorgt.

Die Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 19.00 bis 22.00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 16.00 bis 22.00 Uhr
an Wochenenden und Feiertagen von 09.00 bis 22.00 Uhr

Anmeldung zum Newsletter

Sie möchten informiert werden, sobald der neue Newsletter online ist?

Melden Sie sich hier an.