Ausgabe Mai 2022

Neues aus dem Rathaus

Hagen a.T.W. hat eine neue Kirschkönigin

Hagen a.T.W. hat eine neue Kirschkönigin

Sie heißt Jessica Handke, ist 21 Jahre jung und wird für die nächsten zwei Jahre die Kirschengemeinde repräsentieren. Auf Hagens erstem Kirschblütenmarkt wurde mit Spannung die Proklamation der 10. Kirschkönigin erwartet. Jessica wurde mit einem historischen Feuerwehrfahrzeug auf den Markt kutschiert. Als Bürgermeisterin Christine Möller den Namen verkündete, setzten Schauer und Jubel zugleich ein.

Als erste Amtshandlung eröffnete sie den Spendenlauf zu Gunsten der Ukraine und verteilte im Anschluss fleißig Autogrammkarten. Jessica freut sich besonders auf ihre Auftritte bei Horses and Dreams und der Kirmes.

Der erste Hagener Kirschblütenmarkt unter dem Motto Nachhaltigkeit war sehr gut besucht und lockte zahlreiche Besucher an. Besonders das Live Cooking Event von Fleisch Sommelier Mario Plogmann und Gourmet Carsten Dierker fand großen Anklang. Ob Kirschen, Gewürze, Honig, Konfitüren oder weitere regionale Produkte der Kirschblütenmarkt ließ keine Wünsche offen.

Horses & Dreams meets Canada

Horses & Dreams meets Canada

51.000 Besucher fanden ihren Weg auf den Hof Kasselmann zu Horses & Dreams meets Canada und erlebten fünf Tage Spitzensport im Dressurviereck und Springparcours aus nächster Nähe. Selbst nachdem die Sonne am Samstagabend hinter dem Borgberg verschwunden war, blieben noch zahlreiche Reitsportfans im Stadion, um den abwechslungsreichen Showabend präsentiert von tv Hören und Sehen zu erleben und die anschließende CDI4* Grand Kür unter Flutlicht.

Horses & Dreams meets Canada endete so spannend wie es begann: Am Sonntagnachmittag lockte der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG, gleichzeitig erste Wertungsprüfung für die BEMER Riders Tour Saison 2022, noch einmal Tausende begeisterte Zuschauer auf den Borgberg. 50 Starter begannen den ersten Umlauf und es war gar nicht so einfach, den Normalparcours ohne Fehler zu bestreiten, lediglich fünf Paare schafften das, darunter auch Janne Friederike Meyer-Zimmermann (Pinneberg), Maximilian Weishaupt (Jettingen) und Maurice Tebbel (Emsbüren). In dem Springen mit zwei Umläufen durften die besten 13 aus dem ersten Umlauf starten und so hatte Rider of the Year, Patrick Stühlmeyer (Mühlen) mit einem Zeitstrafpunkt und auch einige Reiter mit einem Springfehler noch die Chance auf den Sieg.

Aber auch der entscheidende zweite Umlauf hatte es in sich für viele Starter. Nicht jedoch für Meyer-Zimmerman: Auf dem Plot Blue-Sohn Messi van’t Ruytershof sauste sie als letzte Starterin fehlerfrei und in einer Zeit von 45.13 Sekunden durch den Parcours — und das nur 11 Wochen nach der Geburt von Sohn Friedrich, der seine Mutter natürlich nach Hagen a.T.W. begleitet hatte. “Das Jahr ist für mich schon wundervoll gestartet mit der Geburt von Friedrich. Wir sind glücklich, ein gesundes Kind zu haben. Es ist für uns eine total neue Zeit, aber ich habe mir schon während der Schwangerschaft überlegt, wie ich wieder anfange und mir selber ein bisschen Druck gemacht. Ich habe in Hagen a.T.W. mit einem zweiten Platz aufgehört, es war mein letztes Turnier und ich wollte hier gerne wieder gut reiten. Aber dass ich durch die Schwangerschaft noch schneller geworden, damit habe ich tatsächlich nicht gerechnet,” lachte die strahlende Siegerin.

Auf Platz zwei sprang der für Südafrika startende, aber in Valkenswaard lebende Springreiter Oliver Lazarus, mit Butterfly Ennemmel, gefolgt von Mario Stevens und Starissa auf Platz Drei. Mit diesem Sieg hat nun Janne Friederike Meyer-Zimmermann die Führung in der BEMER Riders Tour übernommen, die nächste Station ist Pferd International vom 26. – 29. Mai in München-Riem. […]

Bereits am Donnerstag, den 21.04.2022 wurde der Preis der Gemeinde Hagen a.T.W. für die CSIYH Youngster-2. Qualifikation ausgelobt. Unter optimalen Bedingungen gehen Reiter und Pferd an den Start und stellen ihr Können unter Beweis. Im Namen von Rat und Verwaltung überreichte Bürgermeisterin Christine Möller zusammen mit Kirschkönigin Jessica Handke den Preis an den Gewinner Wolfgang Puschak.

Hier finden Sie alle Ergebnisse des Turniers: Horse & Dreams meets Canada (reitturniere-live.de) und den Abschlussbericht: Abschluß nach Maß bei Horses & Dreams meets Canada - Horses & Dreams (horses-and-dreams.de)

Gegenseitiges in die Zukunft blicken

Gegenseitiges in die Zukunft blicken

Am Donnerstag den 28.04.2022 um 8 Uhr fanden sich 9 Schüler*innen im Rathaus der Gemeinde Hagen a.T.W. ein, um sich über den Beruf der Verwaltungsfachangestellten zu informieren.

In der Vorstellungsrunde, die im Sitzungszimmer auch bekannt als Trauzimmer stattfand, wurde die Hoffnung geäußert, einen interessanten Tag im Rathaus verbringen zu dürfen. Die 12 bis 14 Jährigen wurden, nach eigener Aussage, nicht enttäuscht. Nach einer geführten Tour durch das Rathaus, bei dem auch auf dem Stuhl der Bürgermeisterin Probe gesessen werden durfte, begrüßt Christine Möller die Zukunftstagler*innen: „unsere Praktikanten von morgen!“ 

In Teams aufgeteilt lud die „Rathaus Ralley“ zum selbstständigen Kennenlernen der Kolleg*innen, Tätigkeitsfelder und Räumlichkeiten ein.

Abschließendes Highlight des Vormittages war die Erkundungsfahrt im Bulli des Hagener Sportvereins, geleitet durch die Fachdienstleiterin für Zentrale Dienste, Isabell Mindrup. Den Kläranlagen Mitarbeitern und dem dort hospitierenden Zukunftstagler konnte beim Labortag über die Schulter geschaut werden, während der Bauhof, der ebenfalls von zwei interessierten Zukunftstaglern besucht wurde, mit seinen Maschinenfuhrpark Eindruck machen konnte. Die Besichtigung der verschiedenen Außenstellen unterstrich die Anzahl an vielfältigen Aufgaben, die das Arbeiten im Rathaus bereit hält.

Der Zukunftstag dient der Berufsorientierung und ist aus dem ehemaligen Girls Day entstanden. Er soll nachhaltig dazu beitragen, geschlechtsspezifisches Berufswahlverhalten aufzubrechen. Und so bleibt auch für die Gemeindemitarbeiter*innen zu hoffen, dass der Zukunftstag, im Rathaus der Gemeinde Hagen a.T.W., nicht nur die 6 teilnehmenden Jungen davon überzeugt hat, dass der Verwaltungsbereich ein interessanter, vielseitiger Berufszweig ist.

Sie haben Interesse an einem Praktikum oder einer Ausbildung in der Gemeinde? Dann wenden Sie sich gern an uns: Fachdienst 5 - Zentrale Dienste 

Dorfentwicklung Hagen a.T.W. verzeichnet erfolgreiche Startphase

Dorfentwicklung Hagen a.T.W. verzeichnet erfolgreiche Startphase

Seit Juni 2020 befindet sich die Dorfregion Hagen a.T.W. in der Umsetzung des Dorfentwicklungsplans. Der Dorfentwicklungsplan wurde gemeinsam mit den Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinde erarbeitet und bündelt die Stärken und Schwächen sowie die Zielsetzungen für die zukünftige Entwicklung.

Zusätzlich wurden durch die engagierten Arbeitskreismitglieder Startprojekte identifiziert, die prioritär angegangen werden sollten. Im Rahmen einer Einwohnerversammlung soll nun ein erster Blick zurück – aber auch nach vorne – gerichtet werden. Die Gemeinde Hagen a.T.W. lädt alle interessierten Einwohnerinnen und Einwohner am 12. Mai 2022 um 18:00 Uhr ins Bürgerhaus Natrup-Hagen ein.

Zunächst wird das Amt für regionale Landesentwicklung Weser-Ems eine Bewertung des bisherigen Dorfentwicklungsprozesses aus Sicht des Landes Niedersachsen vornehmen. Anschließend stellen die Gemeinde Hagen a.T.W. sowie die begleitenden Büros pro-t-in GmbH und Büro für Landschaftsplanung Gertken die bisherigen Maßnahmen und Projekte vor. Richard Gertken vom gleichnamigen Büro für Landschaftsplanung erläutert im Anschluss die Chancen für Private und Vereine im Rahmen der Dorfentwicklung.

In Form von Dialogtischen sollen anschließend anstehende öffentliche Maßnahmen unter Beteiligung der Anwesenden konkretisiert werden. Zudem bietet Richard Gertken allen Interessierten eine detaillierte Einführung in die Privatförderung der Dorfentwicklung.

AG Nachhaltigkeit

AG Nachhaltigkeit

Ende April traf sich die AG Nachhaltigkeit, die den Prozess nachhaltige Kommune in Hagen a.T.W. vorantreibt, zum Strategieworkshop im Martinusheim. Dort wird derzeit auch die Ausstellung 17 Ziele im Quadrat präsentiert.

In den zehn Themenfelder natürliche Ressourcen und Umwelt, Mobilität, Klima und Energie, Bildung, Arbeit und Wirtschaft, Kooperationen und globale Verantwortung, Digitales, Demografie, Gesellschaftliche Teilhabe und Gender, Wohlbefinden und Finanzen wurde zunächst ein Gallery Walk durch den Bestand gemacht. Im Anschluss wurde bepunktet, wo Hagen a.T.W. besondere Stärken aber auch Schwächen aufweist. Am Ende verständigte sich die AG Nachhaltigkeit darauf, die fünf Themen Arbeit und Wirtschaft, natürliche Ressourcen und Umwelt, Mobilität, Klima und Energie sowie Bildung in Hagen a.T.W. nachhaltig voranzubringen.

Nun gilt es, bereits kleine Maßnahmen zu initiieren, bevor sich die AG dann am 22.06.2022 zum Ziele- und Maßnahmenworkshop trifft. Wer Lust hat, bei der AG Nachhaltigkeit mitzuwirken oder Ideen zu den Themenfeldern hat, kann sich bei Isabell Mindrup, Tel. 05401/97731 oder   melden.

Fraxinus angustifolia „Raywood“ – nachhaltig Schatten spenden

Fraxinus angustifolia „Raywood“ – nachhaltig Schatten spenden

Fraxinus angustifolia „Raywood“, das ist der botanische Fachbegriff für die schmalblättrige Esche, oder auch Purpur-Esche genannt, die am 22.04.2022 auf der Wiese der Freizeiteinrichtung am Jägerberg gepflanzt wurde.

Der Schülerrat bat darum, auf dem Gelände der Freizeiteinrichtung eine Installation zwecks Erhalt von Schattenplätzen vorzunehmen. Um diesem Wunsch nachzukommen wurde die Pflanzung der Esche vorgenommen. „Sie wird mit ihren roten Blättern nicht nur ein optisches Highlight darstellen, auch ist es eine Schattenspendende Lösung im Sinne der Nachhaltigkeit“ erklärt Bürgermeisterin Christine Möller.

Unter dem Motto „gemeinsam sind wir stark“, wurde Christine Möller beim Pflanzen des Baumes tatkräftig von der Klasse 3a der Grundschule St. Martin unterstützt.

So nimmt nun auch die Anlage um das Gebäude Form an. Aber eine wichtige Frage bleibt: wie soll die Freizeiteinrichtung Zum Jägerberg 6 heißen?
Sie haben einen Vorschlag, eine Idee und sogar ein Logo dazu? Dann senden Sie uns Ihre Entwürfe mit dem Betreff „Name für das Gebäude Zum Jägerberg 6“ an . Wir sind gespannt und vorfreudig!

17 Ziele im Quadrat – Ausstellung im Martinusheim

17 Ziele im Quadrat – Ausstellung im Martinusheim

Wie lange dauert es, bis sich eine Plastikflasche zersetzt hat? Wie viel Wasser steckt hinter der Produktion für ein T-Shirt? Wie viel Geld bekommen Näher*innen für ein T-Shirt? Die Antworten auf diese und viele weitere Fragen gibt die interaktive Ausstellung zu den 17 Zielen der Vereinten Nationen für eine nachhaltige Entwicklung der Weltgemeinschaft.

17 individuell gestaltete Holzkuben machen die Nachhaltigkeitsziele greifbar: Dabei laden viele Elemente zum Anfassen, Anhören und Mitmachen ein. Für Schulklassen (Sekundarstufe I und II, ab 7. Klasse) gibt es spezielles Begleitmaterial in Form von Arbeitsblättern. So können Schüler*innen die Ausstellung selbst erkunden. Ebenso sind interessierte Bürger*innen herzlich eingeladen.

In ihrer Agenda 2030 haben die Vereinten Nationen 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Weltgemeinschaft formuliert. Welche Ziele das sind und welche Vorhaben und Fragestellungen damit verbunden sind, zeigt die Wanderausstellung „17 Ziele im Quadrat“ der RENN.nord (Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien).

In den Zielen der Vereinten Nationen wird zum Beispiel festgehalten, dass bis zum Jahr 2030 weltweit die Gesundheit und das Wohlergehen aller Menschen gefördert und hochwertige Bildung für alle gewährleistet werden sollen. Auch der Schutz von Arten und Ökosystemen und der natürlichen Ressourcen, die Reduktion des CO2-Ausstoßes und insgesamt eine nachhaltige Ausrichtung unserer Produktions- und Konsummuster finden sich in den Zielen wieder. Die deutsche Nachhaltigkeitsstrategie stützt sich auf die 17 Ziele und betont ihre Relevanz für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft.

Alle 17 Farben der Nachhaltigkeit sind im Rahmen der interaktiven Ausstellung seit dem 05. April im Martinusheim Hagen a. T. W. zu sehen. Die Idee, die Ausstellung in die Gemeinde zu holen, entstand im Rahmen des KommNN-Projektes, an dem sich Hagen a. T. W. seit diesem Jahr beteiligt.

Das Projekt ist ein Angebot der Kommunalen Umwelt-AktioN UAN, einem Umweltverband, der niedersächsische Städte und Gemeinden dabei unterstützt, eine nachhaltige Entwicklung vor Ort voranzutreiben. In Hagen a. T. W. gründete sich Anfang Januar in diesem Zusammenhang eine Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit, bestehend aus Bürger*innen, Verwaltungs- und Ratsmitgliedern. Die AG-Mitglieder begleiten die Kommune in einem Strategieprozess Richtung Nachhaltigkeit und wirken gleichzeitig als Botschafter*innen für eine nachhaltige Entwicklung in die Gemeinde hinein.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen und sich einzubringen. Sie haben Interesse? Dann melden Sie sich gern bei Isabell Mindrup unter 

„Nachhaltig leben und somit der Umwelt etwas Gutes tun – das bedeutet viele kleine Schritte, die zu einem großen Ganzen führen“, sagt Bürgermeisterin Christine Möller. Alle Hagener Bürger*innen sind aufgerufen, sich mit Ideen und Aktionen einzubringen oder sich direkt am Strategieprozess der Gemeinde zu beteiligen. Die Arbeitsgruppe steht weiterhin allen interessierten Bürger*innen offen.

„Mit der Ausstellung möchte die Arbeitsgruppe Nachhaltigkeit das Thema nachhaltige Entwicklung und die Agenda 2030 in der Gemeinde sichtbarer machen und weitere Bürger*innen zum Mitmachen motivieren“, sagt Svenja Puls, Ansprechpartnerin für RENN.nord Niedersachsen. Im norddeutschen Nachhaltigkeitsnetzwerk RENN.nord vertritt sie die Kommunale Umwelt AktioN UAN und begleitet gemeinsam mit dem UAN-Team die KommNN-Projektkommunen.

Öffnungszeiten
Vom 5. April bis zum 09. Mai 2022 kann man die Ausstellung im Martinusheim ohne Anmeldung zu den folgenden Zeiten besuchen: dienstags, mittwochs, donnerstags 17 bis 19.30 Uhr und freitags von 14.30 bis 19.30 Uhr

Im Martinusheim gilt Maskenpflicht. Gruppen können sich für die Ausstellung unter  anmelden.

Begleitmaterial zur Ausstellung erhalten Sie von Sarah Rethmann 


Über RENN.nord
RENN.nord ist das Netzwerk für Nachhaltigkeit aus Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Wir vernetzen und fördern Menschen und Projekte in den norddeutschen Bundesländern, die sich für eine zukunftsfähige Welt engagieren, damit es allen Menschen gut geht. Ziel der Vernetzung ist es, neue Impulse für noch mehr Nachhaltigkeit zu setzen.

Unser Ziel: die Ideen, Kompetenzen und Konzepte engagierter Nachhaltigkeitsakteur*innen zusammenführen, um die „Sustainable Development Goals“ (SDGs) der UN-Agenda 2030 in die Mitte der Gesellschaft zu tragen. Eine länderübergreifende Kooperation bildet den Kern unserer Arbeit, denn viele exzellente regionale Projekte warten nur darauf, überregional erprobt und implementiert zu werden. 

Kontakt
Svenja Puls
RENN.nord 


https://www.renn-netzwerk.de/nord

Bildrecht: RENN.nord

Beschilderung des „Lambert-Rethmann-Platz“

Beschilderung des „Lambert-Rethmann-Platz“

Am 10.04.1824 wurde Pater Lambert Rethmann geboren, am 11.04. wurde er getauft und nun, am 11.04.2022, wird der Erinnerungsort für ihn, an der Grundschule Natrup Hagen, durch die Aufstellung des Platzschildes fertiggestellt.

Aufmerksam geworden durch einen Sonderdruck des Hagener Heimatvereins e.V. im Dezember 2018, hatte der Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt die Projektgruppe gebildet, die sich der Würdigung von Pater Rethmann, „eine besondere Persönlichkeit von historischer Bedeutung“, widmete.

Schon seit dem 18.09.2021, dem Namenstag des heiligen Lambert, kann man das Denkmal zu Ehren Pater Rethmanns bewundern. Mit Ratsbeschluss vom 03.03.2022 konnte dann auch die beantragt Benennung des Platzes in „Lambert-Rethmann-Platz“ vorgenommen werden. Mit ausdrücklichem Dank an alle Beteiligten und Förderer hob Pfarrer Hermann Hülsmann die Projektgruppe am 11.04.2022 auf.

Stadtradeln - Hagen a.T.W. ist mit dabei!

Stadtradeln - Hagen a.T.W. ist mit dabei!

Ab April 2022 registrieren und mitradeln! Anmeldung unter www.stadtradeln.de

Vom 10.06. bis 30.06.2002 tritt Hagen a.T:W. beim STADTRADELN für Radförderung, Klimaschutz und Lebensqualität in die Pedale. Interessierte Bürger*innen können sich ab April 2022 registrieren und mitradeln! Anmeldung unter www.stadtradeln.de

Was ist STADTRADELN?
STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob man bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist. Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn er sonst mit dem Auto zurückgelegt wurde.

Man kann den Menschen viel über die Vorteile des Radfahrens erzählen. Am wirksamsten überzeugt man sie aber, wenn sie für 21 Tage einfach mal selbst aufs Rad steigen. Die Ergebnisse des Wettbewerbs zeigen, wie viele Menschen bereits mit dem Fahrrad unterwegs sind und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Damit noch mehr Menschen dauerhaft vom Auto aufs Rad umsteigen, braucht es eine Radinfrastruktur, auf der sie schnell und sicher ans Ziel kommen.

Damit die Kommunalverwaltung es leichter hat, die Radinfrastruktur gezielt zu verbessern, kann sie über unsere Bürgerbeteiligungsplattform RADar! direkt auf das Wissen ihrer Bürger*innen als Radexpert*innen des Alltags zurückgreifen. Die Radelnden melden ihrer Verwaltung Schlaglöcher, plötzlich endende Radwege oder eine unübersichtliche Verkehrsführung direkt in einem digitalen Stadtplan und die Verwaltung nimmt sich der Sache an. Aber auch von der STADTRADELN-App profitiert die Radverkehrsplanung bei dir vor Ort. Denn die beim STADTRADELN per App getrackten Strecken werden anonymisiert von der Technischen Universität Dresden ausgewertet. Die Erkenntnisse – zum Beispiel wo wie viel und wie schnell gefahren wird oder wo der Radverkehrsfluss verlangsamt wird – können den Kommunen bereitgestellt werden.

Über viele Jahrzehnte war das Auto die relevante Kategorie im Bereich Mobilität. Das muss sich ändern, um verkehrsbedingte Umweltschäden zu reduzieren! Da die Verkehrswende im Kopf beginnt, wollen wir das Thema Radverkehr im öffentlichen Diskurs präsenter machen. Dafür schafft das STADTRADELN überregional und lokal in den Kommunen Kommunikationsanlässe.

Bildrechte: Klima Bündnis

Die silberne Olga geht nach Hagen: Familie Konersmann bei den „Besten Milcherzeugern Niedersachsens“ ganz vorne mit dabei

Die silberne Olga geht nach Hagen: Familie Konersmann bei den „Besten Milcherzeugern Niedersachsens“ ganz vorne mit dabei

Vorstand der Landesvereinigung der Milchwirtschaft übergibt Hofschild – Jury lobt hervorragende Milchqualität und konsequente Weidehaltung – Niedersächsische Milchwirtschaft zeichnet Familie Konersmann mit Unternehmerpreis für nachhaltiges Wirtschaften aus

Die Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. hat heute (28. April) im Rahmen einer Feierstunde auf dem Hof von Carolin und Thomas sowie Mechthild und Ulrich Konersmann ein repräsentatives Hofschild übergeben und aufgehängt. Dieses ist die sichtbare Auszeichnung für den Milchviehbetrieb, der es im Dezember 2021 auf einen hervorragenden zweiten Platz unter den rund 8.500 Milcherzeugern in Niedersachsen geschafft hatte.

Familie Konersmann darf sich seitdem zu den besten Milcherzeugern Niedersachsens 2021 zählen. Sie erhielt im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung die Ehrung in Form einer Trophäe der „Silbernen Olga“ und eines Geldpreises in Höhe von 2.000 Euro.

„Die Familie hält bewusst an der Weidehaltung fest“
Heute wurde nun das attraktive Hofschild aufgehängt, welches von Herbert Heyen, Vorstand der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN), als Anerkennung der herausragenden Arbeit des Betriebes im Rahmen einer Feierstunde überreicht wurde und künftig über diesen Erfolg informiert. Herbert Heyen gratulierte der Familie und erläuterte dabei die für den Sieg ausschlaggebende Einschätzung der Jury. „Der Hof der Familie Konersmann steht für hervorragende Milchqualität und eine überdurchschnittliche Leistung, die auf einem gut durchdachten und erfolgreichen Futtermanagement basiert“, fasste der Vorsitzende die Jury-Beurteilung zusammen. „Die Familie hält bewusst an der Weidehaltung fest und lässt die Herde während der Saison täglich acht Stunden auf die Weide. Der Betrieb engagiert sich konsequent in der Öffentlichkeitsarbeit, bietet Führungen an und ist sehr aktiv und präsent auf Social Media.“

Ehrengäste gratulieren der Familie
Grußworte richteten im weiteren Verlauf der Feierstunde unter anderem Martin Bäumer, Mitglied des Niedersächsischen Landtages (CDU), Christine Möller als Bürgermeisterin der Gemeinde Hagen a.T.W., Landfrauen-Vorsitzende Annemarie Große Börding, Dirk Westrup, Vorsitzender des Hauptverbandes des Osnabrücker Landvolkes, Hajo Leyschulte als Vorsitzender des Osnabrücker Herdbuches sowie Thomas Stürtz, Vorstandsvorsitzender der DMK Deutsches Milchkontor eG, aus.

LVN-Vorstand Heyen: „Der Milchlandpreis motiviert die Betriebe zu einer noch nachhaltigeren Milcherzeugung.“
Herbert Heyen, Vorsitzender der Landesvereinigung der Milchwirtschaft Niedersachsen e.V. (LVN), hob in seiner Laudatio auf Familie Konersmann die besondere Ausrichtung des Betriebes auf die Weidewirtschaft, den Fokus auf die Gesundheit und Langlebigkeit der Tiere sowie das Engagement der Familie im Bereich Öffentlichkeitsarbeit hervor. 

Heyen zog vor den Ehrengästen auch eine grundsätzliche Bilanz zum Milchlandpreis-Wettbewerb 2021: „Die Teilnehmer haben im vergangenen Jahr gezeigt, dass niedersächsische Milchbauernhöfe ihrer Verantwortung gerecht werden und Schritt für Schritt immer nachhaltiger arbeiten. Es müssen nicht immer große und kostenintensive Projekte sein, die den Fortschritt bringen. Wir können beobachten, dass in den Bereichen Tierwohl, Effizienz und Klimaschutz auch das Drehen an vielen kleinen Stellschrauben eine spürbare Wirkung für den gesamten Betrieb hat.“

„Der Milchlandpreis fördert Transparenz und Verständnis“
Herbert Heyen richtete in seinem Fazit den Blick zudem auf die unterschiedlichen Ansprüche und Blickwinkel von Milcherzeugern und Verbrauchern: „Verbraucher wünschen sich mehr Transparenz und Nachhaltigkeit bei der Lebensmittelerzeugung, Landwirte hätten gerne mehr Anerkennung für ihre Arbeit“, so der Vorstand. „Auf der Bühne, die der Milchlandpreis bietet, findet genau das statt. Verbraucher erhalten realistische Einblicke in die Arbeitsweisen der Landwirtschaft und Milcherzeuger können zeigen, wie nachhaltig sie heute bereits arbeiten“, sagte Heyen weiter. Er gab zudem einen Einblick in die Wettbewerbskriterien: „Bei der Verleihung des Milchlandpreises geht es nicht nur um die messbaren Kriterien wie Milchqualität, Milcherträge und wirtschaftlichen Erfolg. Auch die Leistungen und Fortschritte der Landwirte in den Bereichen Tierwohl, Umweltschutz und beim gesellschaftlichen Engagement werden honoriert und spielen eine ausschlaggebende Rolle für die Platzierung. So können Verbraucher sehen, dass viele Höfe an diesen Stellen deutlich mehr tun, als gesetzliche Auflagen und Produktsiegel verlangen.“

DMK-Vorstandsvorsitzender Thomas Stürtz stolz auf ausgezeichneten Milchlieferanten
Der Vorstandsvorsitzende der DMK Deutsches Milchkontor eG, Thomas Stürtz, freute sich über den Milchlandpreis-Erfolg des langjährigen DMK-Milchlieferanten. „Die LVN ehrt mit der Familie Konersmann einen herausragenden Betrieb aus der DMK-Familie“, so Stürtz. „Sie betreibt ihren Hof mit großem Engagement, mit klaren Strukturen und viel Know-how im Hinblick auf die Weidehaltung und das Futtermanagement. Die ganze Familie setzt sich mit großer Leidenschaft für die Tiergesundheit ein und treibt die Weiterentwicklung des Betriebes voran.“ Stürtz bekannte im Namen der Molkerei: „Wir sind stolz darauf, dass erneut ein DMK-Milchlieferant mit der Silbernen Olga ausgezeichnet wird.“

Das Erfolgsrezept der Familie Konersmann: „Unser Fokus liegt auf der Tiergesundheit und einer langen Lebensleistung“
Die Milchleistung der Herde auf dem Betrieb Konersmann liegt deutlich über dem landesweiten Durchschnitt. Betriebsleiter Thomas Konersmann erläutert seine persönlichen Erfolgsfaktoren: „Um eine solche Milchleistung zu erzielen, muss vieles zusammenpassen. Für uns ist eine gute Grundfutterqualität das A und O. Die Kombination aus einem jungen, energie- und eiweißreichen Grasschnitt und einer stärkereichen Maissilage ist unser konstantes Ziel. Denn nur mit einer hohen Grundfutterleistung und einer hohen Futteraufnahme lässt sich eine hohe Milchleistung und eine gute Tiergesundheit erreichen“, so Thomas Konersmann. „Außerdem legen wir Wert darauf, unsere Kühe so lange wie möglich in unserem Betrieb zu halten. Nur eine ausgewachsene Kuh kann ihr Leistungspotenzial voll ausschöpfen.“

Der Betrieb der Familie Konersmann
Der Milchviehbetrieb von Carolin und Thomas Konersmann wird gemeinsam mit Mechthild und Ulrich Konersmann auf rund 65 Hektar in Hagen a.T.W. im Landkreis Osnabrück bewirtschaftet und hält 70 Milchkühe sowie 70 weibliche Nachzuchttiere. Der Betrieb wird bereits in der 14. Generation an dieser Hofstelle geführt. Mit rund 12.100 Kilogramm pro Kuh und Jahr bei einem Fettgehalt von 3,75 Prozent und einem Eiweißgehalt von 3,45 Prozent erbringt die Herde eine weit überdurchschnittliche Milchleistung. Geliefert wird die Milch an die DMK Deutsches Milchkontor eG. Einen kleinen Teil der Milch verkauft die Familie über eine Milchbar direkt ab Hof.

Der Hof Konersmann im Video-Portrait: https://www.youtube.com/watch?v=1EHj9TYQDmA&t=13s

Hintergrund: Der Milchlandpreis – ein Unternehmerpreis für Nachhaltigkeit
Das Besondere am Milchlandpreis-Wettbewerb ist, dass sich die ausgezeichneten Milchviehhalter nach ihrer Bewerbung einem mehrstufigen Beurteilungsverfahren unterzogen haben. Die Auszeichnung ist nach Angaben der Landesvereinigung als „Unternehmerpreis für nachhaltiges Wirtschaften“ konzipiert. Zur Bewertung der Nachhaltigkeit der Wirtschaftsweise der einzelnen Betriebe prüft ein jeweils aus zwei Fachleuten bestehendes Gutachterteam nicht nur die Höfe sehr intensiv, sondern insbesondere auch deren Aktivitäten in den Bereichen Ökologie, Tierwohl, Soziales und Ökonomie. „Ziel ist es, jedes Jahr einen Milcherzeugerbetrieb als Preisträger der ,Goldenen Olga‘ zu ermitteln und auszuzeichnen, der nicht nur eine optimale Rohmilch produziert, sondern der hervorragend wirtschaftet und sich durch einen besonders verantwortungsbewussten Umgang mit seinen Tieren, der Umwelt und den auf dem Hof arbeitenden Menschen hervorhebt“, so die Landesvereinigung in der Ausschreibung zum Wettbewerb.

Sponsoren unterstützen den Wettbewerb
Verlässlich und aktiv zeigen sich in diesem Jahr erneut die langjährigen Sponsoren des Milchlandpreises: Die Maschinenfabrik Bernard Krone, das Landmaschinenhandelsunternehmen LVD Bernard Krone, die Firma GEA Farm Technologies GmbH, die Volksbanken und Raiffeisenbanken in Weser-Ems sowie die RWG Raiffeisen-Warengenossenschaft Ammerland-OstFriesland eG. Alle Sponsoren unterstützen den Milchlandpreiswettbewerb insbesondere auch deshalb, weil sie sich eng mit der Milchwirtschaft im norddeutschen Raum verbunden fühlen.

Weitere Informationen im Internet unter https://milchland.de/milchprofis/milchlandpreis/milchlandpreis2021/ 

Poo Pick

Poo Pick

In den letzten Jahren ist die Anzahl der Hunde in der Gemeinde Hagen a.T.W. um 300 angestiegen. Daher bitten wir alle Hundebesitzer*innen, für die Hinterlassenschaften die dafür vorgesehenen Hundekotbeutel zu nutzen und diese ordnungsgemäß zu entsorgen.

Die Hundekotbeutel sind kostenlos im Rathaus und neuerdings bei der Q1 und der BFT Tankstelle zu erhalten. Überall im Ort sind außerdem entsprechende Hundekotmülleimer aufgestellt. Bitte nutzen Sie diese oder die anderen öffentlichen Müllbehälter!

Willkommensnachmittag für Flüchtlinge in Hagen a.T.W. stand unter einem guten Licht

Willkommensnachmittag für Flüchtlinge in Hagen a.T.W. stand unter einem guten Licht

Am Nachmittag des 20.04. lud die Bürgermeisterin Christine Möller die Flüchtlinge aus Hagen a.T.W. zum Willkommensnachmittag ins Martinusheim ein, um sich bei Kaffee, Tee und Keksen kennenzulernen und auszutauschen.

Zusammen mit weiteren Ansprechpartnern aus dem Rathaus – Stephan Franke (Fachdienstleiter Ordnung, Soziales, Jugend, Verkehr), Ruth Schulte to Bühne (Senioren,-Gleichstellungsbeauftrage und Ehrenamtskoordinatorin), Thomas Herrmann (Sozialamt und Flüchtlingspatenkoordinator), Leonie Rimer (Auszubildende) und der Übersetzerin Inna Weber hieß sie die Flüchtlinge in der Kirschgemeinde herzlich Willkommen.

Neben dem informativen Teil zu den Themen „die Gemeinde Hagen a.T.W.“ und Sprachkursen, wurde großer Wert auf den interaktiven Teil der Veranstaltung gelegt. Die Flüchtlinge lernten sich untereinander kennen und vernetzten sich, es wurden WhatsApp Gruppen zum Austausch wichtiger Informationen gebildet und viele gespendete Spielsachen überreicht, die direkt ihrer Bestimmung zugeführt wurden.

Zudem präsentierte Christine Möller den „Friedens-Lichterbogen Ukraine“, den Martin Gausmann - ein ehemaliger Hagener der mit seiner Frau den Osterurlaub in Hagen a.T.W. verbachte - in liebevoller Handarbeit erstellte und am selben Vormittag Frau Möller überreicht hatte. „Er soll den Flüchtlingen in  Hagen a.T.W. Trost und Hoffnung spenden.“ erklärt Gausmann, der mehr tun wollte als spenden. Der Bogen zeigt unter dem ukrainischen Wort für „Frieden“ die Sophienkathedrale und den Glockenturm Kiews. „Da es in der Gemeinde Hagen a.T.W. keine Sammelunterkünfte für Flüchtlinge gibt“, erläutert Christine Möller „wird dieser Bogen als Zeichen der Hoffnung im Rathaus, im Büro der Flüchtlingshilfe bei Herrn Herrmann aufgestellt und für alle strahlen.“

 

für Artikel

Foto: Übergabe des Lichterbogens
v.l. Ulrike Gausmann, Martin Gausmann, Bürgermeisterin Christine Möller 

Kurse der vhs Osnabrücker Land im Mai und Juni

Kurse der vhs Osnabrücker Land im Mai und Juni

Im Mai und Juni gehen in der Außenstelle Hagen a.T.W. folgende vhs-Kurse an den Start, bei denen noch Plätze buchbar sind:

  • 221-120325 Hula Hoop - Schwung um die Hüfte - Schnupperkurs 07.05.22,13:30-15:00 Uhr, Sporthalle St. Martin
  • 221-120327 Zumba® Gold 01.06.22 - 13.07.22, 16:30-17:30 Uhr, 6 Termine, Bürgerhaus Natrup-Hagen
  • 221-120329 Zumba® 01.06.22 - 13.07.22, 17:30-18:30 Uhr, 6 Termine, Bürgerhaus Natrup-Hagen
  • 221-120406 Niederländisch für die Reise 11.06.22, 09:00-15:45 Uhr, Jägerbergschule
  • 221-120340 Die leichte Sommerküche 14.06.22, 18:00-21:45 Uhr, Oberschule
  • 221-120304 Waldbaden® - Achtsamkeit im Wald 18.06.22, 10:00-14:30 Uhr, Wanderparkplatz Kollage
  • 221-120208 Make-up trotz Mundschutz 18.06.22, 14:00-16:15 Uhr, Altes Pfarrhaus
  • 221-120301 Selbstbehauptung und Selbstverteidigung "safe kids" 18.06.22 + 25.06.22, 14:00-15:30 Uhr, 2 Termine, Freizeiteinrichtung Zum Jägerberg 6
  • 221-120341 Die leichte Sommerküche 28.06.22, 18:00-21:45 Uhr, Oberschule
  • 221-120342 Achtsames Kochen - vegetarische indische Küche 29.06.22, 18:30 21:30 Uhr, Oberschule

Buchungen und nähere Infos auf der Homepage der vhs Osnabrücker Land unter Angabe der Kursnummer.

Zensus 2022: Ausgewählte Personen erhalten Anfang Mai Schreiben mit Informationen und Terminankündigung

Zensus 2022: Ausgewählte Personen erhalten Anfang Mai Schreiben mit Informationen und Terminankündigung

Nach elf Jahren ist es wieder soweit: Mitte Mai startet bundesweit eine neue stichprobenbasierte Volkszählung, mit der Bevölkerungs- und Wohnungsdaten gewonnen werden. Auch im Landkreis Osnabrück werden Einwohnerinnen und Einwohner ab dem 1. Mai Post erhalten: Diese ist notwendig für die Vorbereitung und Terminankündigung der Befragung.

Die Volksbefragung ist notwendig, da für viele politische Entscheidungen belastbare Daten notwendig sind. Im Landkreis Osnabrück werden deshalb für den kommenden Zensus rund 37.000 Menschen befragt, die nach dem Zufallsprinzip durch das Landesamt für Statistik Niedersachsen ausgewählt werden.

Wie ist der Ablauf? Ab dem 1. Mai erhalten die ausgewählten Einwohnerinnen und Einwohner Post von den Erhebungsbeauftragten. Die Sendung enthält ein Informationsschreiben sowie einen Termin für die Befragung. Sollten die Betroffenen an diesem Tag verhindert sein, müssen sie Kontakt zu dem Erhebungsbeauftragten aufnehmen und einen neuen Termin vereinbaren.

Die Befragungen finden in dem Zeitraum zwischen dem 16. Mai und 14. August statt. Die Termine sollen dabei nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie möglichst kurz und kontaktarm gehalten werden. Dabei werden die Hygiene- und Schutzvorschriften beachtet. Für das Interview ist einen Zeitraum von etwa fünf bis zehn Minuten vorgesehen. Die Datenerfassung umfasst für den Großteil der zu Befragenden noch einen zweiten Teil. Dafür erhalten die ausgewählten Landkreiseinwohnerinnen und –einwohner die Zugangsdaten für einen Online-Fragebogen.

Für die Befragung gilt eine Auskunftspflicht: Jede zur Auskunft ausgewählte Person muss daher ihre aktuellen Daten melden. Diese Daten unterliegen strenger Datensicherheit und umfassendem Datenschutz. Die ermittelten Daten werden nicht einzeln betrachtet, sondern fließen in eine Gesamtschau für Bund, Länder und Kommunen ein.

Anträge auf Elterngeld können jetzt online ausgefüllt werden

Anträge auf Elterngeld können jetzt online ausgefüllt werden

Niedersachsen geht einen weiteren Schritt in Richtung Digitalisierung der Verwaltungsleistungen. Ab sofort wird die Beantragung von Elterngeld einfacher. Niedersächsische Bürgerinnen und Bürger haben nunmehr die Möglichkeit, Elterngeldanträge auch online auf der bundesweiten Plattform www.elterngeld-digital.de auszufüllen. Die Eltern werden durch einen digitalen Assistenten bei Fragen unterstützt und die Antragsstellung wird so erleichtert. Bisher nehmen neun Bundesländer am Angebot „ElterngeldDigital" teil.

 

„Frischgebackene Eltern stehen vor vielen Herausforderungen", betont der Staatssekretär im Niedersächsischen Sozial- und Familienministerium, Heiger Scholz. „Sie brauchen Zeit für den Nachwuchs, nicht für Bürokratie. Deshalb haben wir den Zugang zum Elterngeld deutlich erleichtert. Nebenbei profitiert auch die Elterngeldstelle, wenn Anträge bereits korrekt ausgefüllt ankommen und aufwendige Nachfragen entfallen."

Der digitale Antragsassistent führt Schritt für Schritt durch das niedersächsische Antragsformular, hilft bei Fragen rund um das Elterngeld und prüft, ob die eingegebenen Daten valide sind. Die zuständige Elterngeldstelle wird automatisch anhand der Eingabe der Postleitzahl ermittelt. Nach Eingabe der Daten muss der Antrag nur noch ausgedruckt, unterschrieben und an die Elterngeldstelle gesendet werden. Bis Ende des Jahres soll auch die elektronische Übermittlung möglich sein.

Das Land Niedersachsen hat den Antragsassistenten in Kooperation mit insgesamt sieben Kommunen und dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend an die niedersächsischen Anforderungen angepasst. Das Projekt „ElterngeldDigital" ist Teil der bundesweiten Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG), das die Digitalisierung wesentlicher Verwaltungsleistungen bis Ende 2022 vorsieht. Der digitale Antragsprozess und die notwendige technische Infrastruktur werden in diesem Jahr noch weiterentwickelt.

Der IT-Bevollmächtigte der Niedersächsischen Landesregierung, Chief Information Officer (CIO) Dr. Horst Baier, sagt: „Das ElterngeldDigital ist ein wichtiger Baustein zur digitalen Abwicklung von Behördenangelegenheiten. Das Land Niedersachsen wird in enger Zusammenarbeit mit den Kommunen in den nächsten Monaten weitere Onlinedienste zur Verfügung stellen und damit den Service für Bürgerinnen und Bürger verbessern. Die Onlineangebote für öffentliche Leistungen werden die Beantragung erleichtern und die Bearbeitungszeiten verkürzen. Nach dem geplanten nächsten Schritt soll der Gang auf das Rathaus oder zum Postkasten in Zukunft ganz entfallen."

Zum Hintergrund:
Aus dem Corona-Konjunkturprogramm „Corona-Folgen bekämpfen, Wohlstand sichern, Zukunftsfähigkeit stärken" hat die Bundesregierung für die beschleunigte Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes Finanzmittel in Höhe von insgesamt drei Milliarden Euro zur Verfügung gestellt. 575 Verwaltungsdienstleistungen wurden in 14 Themenfelder unterteilt, die insgesamt 35 Lebens- und 17 Unternehmenslagen abbilden. Die einzelnen Themenfelder bilden die Grundlage für die arbeitsteilige Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes. Mindestens ein Bundesland und ein zuständiges Bundesressort haben als Vertragspartner die Federführung einzelner Themenfelder inne, an denen auch kommunale Partner und gegebenenfalls weitere Länder beteiligt sind.

In der Folge hat der Bund entschieden, im Themenfeld „Familie und Kind", zu dem auch das Elterngeld gehört, „ElterngeldDigital" als für alle Bundesländer nachnutzbare digitale Lösung mit Konjunkturpaketmitteln weiterzuentwickeln. Ziel ist die Umsetzung des papierlosen Elterngeldantrags bis Ende 2022. Die hierzu erforderliche elektronische Antragsübermittlung wird derzeit in Bremen erprobt.

Informationen zu den Leistungen und zur Online-Antragstellung finden Sie hier: Link

pixelio.de

Anmeldetermine für künftige Fünftklässler

Die weiterführenden Schulen Oberschule Hagen a.T.W. und Gymnasium Oesede bieten für die Anmeldung von Schülerinnen und Schülern in die 5. Klassen folgende Termine an:

Schule

Termine

Mitzubringen sind:

     

Oberschule Hagen a.T.W.

Schopmeyerstraße 20

49170 Hagen a.T.W.

(05401/842190)

Die Anmeldungen für den Jahrgang 5 sind vom 03.05. bis zum 05.05.2022, jeweils 08:00 Uhr - 16:00 Uhr persönlich möglich.

 - letztes Zeugnis

Gymnasium Oesede

Carl-Stahmer-Weg 19

49124 G-M-Hütte

(05401/40225)

Mittwoch, 04.05.2022            
14:30 – 18:00 Uhr
Donnerstag, 05.05.2022        
14:30 – 18:00 Uhr

-  letzten zwei Zeugnisse im Original

-  Geburtsurkunde

-  Passfoto des Kindes

-  einzuschulendes Kind

     

 

Bildrecht: pixelio.de

Wegebereisung 2022, umweltfreundlich und lösungsorientiert

Wegebereisung 2022, umweltfreundlich und lösungsorientiert

Am frühen Abend des 27.04.2022 machten sich die Mitglieder des Wege- und Verkehrsausschusses gemeinsam mit Bürgermeisterin Christine Möller auf zur jährlichen Wegebereisung.

Die folgende Route wurde in diesem Jahr erstmalig mit dem Fahrrad abgefahren: vom Rathaus ging es zum Brooksweg durch die „Gummiwiese“, über die Oberschule fuhr man über den Lotter Weg in die Heidbergstraße und Im Tiefen Garten, weiter in Natrup-Hagen zur Kurze Straße, in die Bahnhofstraße, gen Osten in die Fontanestraße, Ringstraße, Weststraße, anschließend radelte die Gruppe nach Gellenbeck durch die Marienstraße und die Parallelstraße In der Aue, zurück in die Obermark zum Haskamp und abschließend über zur Oststraße.

„Die Entscheidung die Wegbereisung nicht mehr mit dem Bus, sondern mit dem Fahrrad vorzunehmen, wurde nicht nur mit Blick auf den Umweltschutz getroffen, auch der Aspekt direkt die Stärken und Schwächen der Strecke zu erleben spielte eine wichtige Rolle.“ erklärt Christine Möller. Der Fokus der diesjährigen Wegbereisung lag auf der Barrierefreiheit für Rollstuhlfahrer*innen, Kinderwagen und natürlich Radfahrer*innen unter Berücksichtigung der sogenannten „Umlaufsperren“ und die stetige Kontrolle der Straßen- und Wegebegebenheiten.

Frühe Hilfen: Eltern (S)stärken

Frühe Hilfen: Eltern (S)stärken

Online-Elternkurse für Familien mit Kindern bis 3 Jahren in Stadt und Landkreis Osnabrück.

Eltern (S)stärken - Unter diesem Motto bieten die FABIs der Stadt Osnabrück Elternkurse im Online-Format an. Die Kurse richten sich an alle Eltern mit Kindern bis 3 Jahren in Stadt und Landkreis Osnabrück. 

Hier geht es zum Kursangebot: Eltern (S)stärken Online-Elternkurse

Fast jeder Zehnte im Landkreis wird angeschrieben: Repräsentative Bürgerbefragung zur Mobilität „heute und morgen“ startet

Fast jeder Zehnte im Landkreis wird angeschrieben: Repräsentative Bürgerbefragung zur Mobilität „heute und morgen“ startet

In sehr vielen Haushalten heißt es kommende Woche: Sie haben Post. Der Landkreis und die kreisangehörigen Kommunen führen die größte Befragung zum Thema Mobilität durch, die es in der Region bisher gegeben hat.

32.000 per Zufallsprinzip ausgewählte Bürger und Bürgerinnen erhalten ab dem 27. April von ihrer Kommune Post. In der Befragung geht es darum, wie die Menschen aktuell Wege zum Beispiel zur Arbeit oder zum Einkaufen zurücklegen. Außerdem geht der Blick in die Zukunft: Wollen Bürger und Bürgerinnen ihr Verhalten verändern? Welche Verkehrsangebote wünschen sich die Menschen und was müsste zum Beispiel anders werden, damit der Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) oder das Rad häufiger genutzt werden? Die angeschriebenen Personen gelangen über eine Internetadresse oder einen QR-Code im Brief auf die Befragung. Die Teilnahme dauert 10 bis 15 Minuten. Die Fragen können bis zum 20. Mai beantwortet werden.

Mitmachen heißt mitgestalten

Bei vielen Menschen ist die Frage „Wie komme ich am besten von A nach B“ aktueller denn je. Landkreis und Kommunen hoffen daher auf eine hohe Beteiligung. Denn: Die Ergebnisse der Befragung sind ein Teil der Datengrundlage, um das zukünftige Angebot an Bus, Bahn, Radwegen und Straßen – also das Mobilitätskonzept – für die jeweiligen Kommune und den gesamten Landkreis auszugestalten. Projektleiter Julian Isken erläutert: „Jede Information hilft uns, die Angebote besser auf die Bedürfnisse der Menschen abzustimmen. Umso mehr Rückmeldungen wir bekommen, umso besser können wir zukünftige Planungen ­darauf ausrichten. Also: mitmachen und mitgestalten.“

Repräsentative Daten für jede Kommune

Durch die zufällige, repräsentative Auswahl der Teilnehmer ist sichergestellt, dass ein Querschnitt der Bevölkerung berücksichtigt wird und Daten für jede Kommune vorliegen. Otto Steinkamp, Bürgermeister von Wallenhorst sagt: „Die Befragung kann so die großen Unterschiede im Landkreis abbilden. Das bedeutet, wir haben nicht nur ein Gesamtbild, sondern bekommen auch repräsentative Ergebnisse für jede Gemeinde. Wenn Sie also angeschrieben werden sind Sie auch Vertreter oder Vertreterin für Ihren Heimatort. Teilzunehmen ist für mich daher auch ein bisschen Bürgerpflicht.“

Nicht angeschrieben: Wie kann ich mich beteiligen?

Neben der Bürgerbefragung werden für das Mobilitätskonzept des Landkreises eine Analyse der Verkehrsströme sowie die Ergebnisse aus Bürgerveranstaltungen und Workshops mit (Verkehrs-) Unternehmen berücksichtigt. Außerdem wird ab Mai auch eine nicht-repräsentative Online Befragung freigeschaltet. Mehr Informationen und in Kürze auch die Anmeldemöglichkeit für die Bürgerveranstaltungen gibt es auf: www.landkreis-osnabrueck.de/mobilitaet

Hintergrund

Die Ergebnisse der Bürgerbefragung, Analysen und Workshops werden zusammengeführt und im Herbst präsentiert. Sie bilden die Grundlage für das im Jahr 2023 geplante kreisweite Mobilitätskonzept. Parallel wird an verschiedenen Projekten gearbeitet. So wurde beispielsweise mit der Erarbeitung eines Radhauptroutennetzes begonnen oder ein Bus-Schiene-Tarif auf den Weg gebracht – der ab Sommer 2023 greift.

2019 erteilte der Kreistag der Verwaltung den Auftrag, ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Verkehrskonzept zu erarbeiten. Verschiedene Mobilitätsformen sollen dabei gemeinsam betrachtet werden: Der Linienverkehr in Bus und Bahn, die Nutzung des eigenen PKWs, Bedarfsangebote wie Anrufbusse und Mitfahrmöglichkeiten, das Radfahren, der Fußverkehr – und die Verbindungen zwischen diesen Angeboten. So sollen verbesserte Angebote und eine optimierte Abstimmung der verschiedenen Verkehrsformen erreicht werden. Den Bürgerinnen und Bürgern soll so ein Anreiz geboten werden vom MIV (motorisierter Individualverkehr) auf andere Verkehrsträger umzusteigen -  vollständig oder für bestimmte Fahrten. Wichtiger Teil des Konzeptes wird auch die Entwicklung von Finanzierungskonzepten sein.

Foto: AdobeStock

Die Grüne Hausnummer geht in die vierte Runde

Die Grüne Hausnummer geht in die vierte Runde

Die erfolgreiche Auszeichnungskampagne „Grüne Hausnummer“ startet im Landkreis Osnabrück bereits in ihre vierte Runde. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer, die ihr Haus besonders energieeffizient saniert oder gebaut haben, können sich bis zum 1. Juli um die Grüne Hausnummer bewerben.

Die Grüne Hausnummer wird von der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen in Kooperation mit dem Landkreis Osnabrück verliehen.

An 81 besonders energieeffizienten Häusern im Landkreis prangt bereits die „Grüne Hausnummer“. Alle Eigentümerinnen und Eigentümer aus dem Landkreis, die bisher die Gelegenheit verpasst haben sich um diese Auszeichnung zu bewerben, bekommen jetzt eine neue Chance auf die grünen Glasschilder. Ausgezeichnet werden Bewerberinnen und Bewerber, die ihren Altbau besonders energieeffizient saniert, oder ihren Neubau mindestens als Effizienzhaus 40 fertiggestellt haben.

In Deutschland verursacht allein der Sektor Gebäude jährlich 15 Prozent der CO2-Emissionen. Die Klimaschutzziele im Gebäudesektor sehen vor, dass die Treibhausgasemissionen bis 2030 auf 67 Millionen Tonnen CO2 reduziert werden. Besonders im Fokus steht dabei die energieeffiziente Sanierung der Bestandsgebäude durch eine Verbesserung der Gebäudehülle und Gebäudetechnik. Denn der derzeit hohe Energiebedarf der älteren Häuser trägt in hohem Maße zu den Emissionen und Energiekosten bei. Zudem verringert der Einsatz von Erneuerbaren Energien und eine möglichst effiziente Nutzung der eingesetzten Energie die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern aus politisch problematischen Ländern. Folglich ist es dringend notwendig, dass Eigentümerinnen und Eigentümer aktiv werden und ihr Haus auf den neuesten energetischen Stand bringen.

Zusätzlich verlost die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) unter allen erfolgreichen Bewerbern, die ihr Haus saniert haben, 1.000 Euro. Der Einsatz für mehr Energieeffizienz im bestehenden Gebäudebestand soll belohnt werden, da dieser besonders wichtig für den Klimaschutz ist.

„Die vorbildlichen Sanierungs- und Neubauprojekte sowie der damit verbundene Einsatz der Eigentümerinnen und Eigentümer im Landkreis Osnabrück sollen auch in diesem Jahr mit der Auszeichnung ‚Grüne Hausnummer‘ gewürdigt werden. Nur gemeinsam lassen sich die Ziele im Gebäudesektor erreichen, weshalb wir über jedes gute Beispiel erfreut sind, das vielleicht auch den ein oder anderen zum Nachahmen anregt“, sagt Landrätin Anna Kebschull.

Bewerbungen sind ab sofort möglich. Die erfolgreichen Bewerberinnen und Bewerber erwartet eine individuelle Grüne Hausnummer zum Anbringen an ihrem Haus und eine Urkunde.

Wer teilnehmen möchte füllt einen Bewerbungsbogen aus und reicht ihn zusammen mit einer Fotodokumentation und den erforderlichen Nachweisen ein. Der Bewerbungsbogen mit den aktuellen Kriterien sowie allen weiteren Informationen zum Bewerbungsverfahren sind erhältlich unter www.landkreis-osnabrueck.de/gruene-hausnummer.

Für Fragen zur Bewerbung steht Gertrud Heitgerken vom Landkreis Osnabrück zur Verfügung. Telefon: 0541/501-1931.

Bild oben: Die Grüne Hausnummer macht Gebäude mit einem besonders energieeffizienten Standard sichtbar. Bereits 81 Häuser schmückt die Grüne Hausnummer im Landkreis Osnabrück. Bewerbungen für 2022 sind ab sofort wieder möglich.
Foto: Landkreis Osnabrück/Aileen Rogge

Frauen und Kinder als bedrohte Geflüchtete benötigen Schutz von Anfang an

Frauen und Kinder als bedrohte Geflüchtete benötigen Schutz von Anfang an

Noch vor einigen Wochen undenkbar – jetzt nehmen wir in kurzer Zeit mehr Flüchtlinge in Deutschland auf, als in den letzten Jahren. Die private Initiative zur Unterbringung und Betreuung der geflüchteten Frauen und Kinder leistet großartige Hilfe.

Hier in Deutschland fühlen sie sich sicher, aber es wartet eine neue Gefahr: Menschenhändlerinnen und Menschenhändler versuchen, die Not der Fliehenden auszunutzen. Auf Bahnhöfen oder vor Rathäusern sprechen sie gezielt vulnerabel erscheinende Personen an und bieten vermeintlich sichere Unterkünfte oder auch Arbeitsgelegenheiten an. Auch die Vermittlung in Wohnungen kann zu kriminellen Handlungen wie sexueller Ausbeutung führen. Innenministerin Faeser will geflüchtete Menschen aus der Ukraine hierzulande besser vor Menschenhandel und Sexualstraftätern schützen. Sie kündigte eine hohe Polizeipräsenz an Bahnhöfen an.

Menschenhandel wird von Kriegen befeuert. Die Menschenhändlerinnen und –händler befriedigen damit eine Nachfrage. Am Tag der Invasion sind die Google-Suchen nach „Ukrainian girls“ massiv angestiegen und bleiben seither hoch. Das gleiche Phänomen ist auf Pornoseiten zu beobachten. Expertinnen und Experten, die einschlägige Foren beobachten, berichten über „Vorfreude“ auf den „Nachschub“. Fälle von Ukrainerinnen, die in die Fänge von Menschenhändlerinnen und Menschenhändlern gerieten, sind schon nach der russischen Annexion der Krim im Jahr 2014 gemeldet worden.

Auch die Sondergesandte der Vereinten Nationen für sexuelle Gewalt in Konflikten, Pramila Patten, ist besorgt. Tausende Familien seien zur Flucht gezwungen, da der Konflikt weitergehe. Damit steige das Risiko von sexueller Gewalt und Ausbeutung. Frauen und Mädchen seien überproportional gefährdet.

Wer derzeit aus privater Initiative heraus Menschen aus der Ukraine dabei hilft, eine Unterbringung zu finden, wird gebeten, besondere Aufmerksamkeit walten zu lassen bei der Vermittlung. Namen und Adressen von Gastgeberinnen und Gastgebern sowie der Gäste sollten von Wohnungsbörsen und privaten Vermittlungen erfasst und dokumentiert werden. Werden den Frauen „günstige Verdienstmöglichkeiten mit Unterkunft“ angeboten, sollten die Helfenden misstrauisch werden. Gut ist es, in den ersten Wochen den Kontakt mit den vermittelten Frauen und Kindern zu halten und als Ansprechperson für Probleme zur Verfügung zu stehen. Werden Unterkünfte zum Beispiel nur für junge Frauen zwischen 18 und 25 Jahren angeboten, sollten die Alarmglocken läuten. Es ist auch möglich, dass den Frauen und Kindern zunächst Unterkunft angeboten wird, und dass erst später sexuelle Handlungen als Gegenleistung verlangt werden. Im Zweifel können betroffene Personen und Unterstützende sich immer an die Polizei und die einschlägigen Beratungsstellen wenden. Ganz wichtig: Die Frauen selbst sollten in ihrer Muttersprache über Notrufnummern, örtliche Notunterkünfte und Adressen von hilfreichen Behörden informiert sein. Sie sollten insbesondere wissen, dass sie ihren Pass und ihr Handy keinem privaten Menschen aushändigen sollten.

Deshalb ist es wichtig, den Gewaltschutz bei der Aufnahme von Geflüchteten immer mitzudenken (Gewaltschutzkonzepte für Einrichtungen, Informationen an Geflüchtete in deren Sprache, Bahnhöfe im Blick behalten, Ehrenamtliche schulen und aufklären). Es müssen Angebote geschaffen werden, die zumindest in akuten Notsituationen greifen.

„Gewaltschutzstandards können dazu beitragen, dass nicht noch weitere Traumatisierungen geschaffen und auch Helfende nicht emotional überlastet werden“, so die Kreisgleichstellungsbeauftragte Monika Schulte.

Grundsätzlich sind Frauen und Kinder in halboffenen Notunterkünften und Massenlagern einer stärkeren Gefahr ausgesetzt, Gewalt zu erleiden. Mittel- und langfristig ist die Sicherheit von Frauen durch die Bereitstellung einer eigenen Wohnung am besten gedient.

Auch die Kreisarbeitsgemeinschaft der kommunalen Gleichstellungsbeauftragten im Landkreis Osnabrück (KAG) schließt sich der gemeinsamen Presseerklärung der LAG Gleichstellung, dem Landesfrauenrat Niedersachsen e. V., Gleichberechtigung und Vernetzung e. V. und dem Niedersächsischen Flüchtlingsrat e. V. zum besonderen Schutzbedarf von geflüchteten Frauen und Kindern aus der Ukraine an.

Bildrecht: pixelio.de

Aktivitäten der Vereine

Tipp vom Umweltschutzbeauftragten: Unkraut mit Dampfreiniger bekämpfen

Tipp vom Umweltschutzbeauftragten: Unkraut mit Dampfreiniger bekämpfen

Die grüne Saison ist just gestartet und überall blüht es, so auch die oftmals unerwünschten Beikräuter. Umweltschutzbeauftragter Ulrich Elixmann empfiehlt diese mit heißem Wasser und Dampf zu beseitigen.

Das ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern zerstört auch langfristig die Zellstruktur der Pflanzen. Die Methode hat die Vorteile, dass es keine Einschränkungen bei der Anwendung in Gewässernähe gibt, die oberirdischen Pflanzenteile, auch die Samen, zerstört werden und die Wurzeln so stark geschwächt werden, dass die Pflanze eingeht. Einziger Nachteil ist, dass die Unkräuter im ersten Jahr drei bis vier Mal bedampft werden müssen. In den Folgejahren genügen meist zwei Anwendungen.

Osterfeuer im Wiesental

Osterfeuer im Wiesental

Das diesjährige Osterfeuer in der Anlage des Gasthauses „Zum Wiesental“, welches vom Musikverein „Wiesental“ e. V. Hagen a.T.W. veranstaltet wurde, fand bei perfektem Osterwetter statt. Pünktlich um 19:00 Uhr heizten die MusikerInnen den ca. 500 BesucherInnen mit Klassikern, aber auch neu einstudierten Musikstücken ein.

Im Anschluss entzündeten dann unsere „Feuerteufel“ das große Osterfeuer, welches erstmalig nicht aus ausgedienten Weihnachtsbäumen bestand, sondern aus Baum- und Tannenkronen, welche den Stürmen im Frühjahr zum Opfer gefallen waren. Zum Glück konnten wir auf dieses Material zurückgreifen, da man sich im Frühjahr gegen eine Aufbewahrung der Weihnachtsbäume aufgrund der unplanbaren Coronalage entschieden hat.

Neben der gewohnten Brat- und Currywurst hat der Verein dieses Jahr auf Flaschengetränke zurückgegriffen, um hier eine Sicherheit bzgl. des Infektionsrisikos zu schaffen. Trotzdem haben die BesucherInnen unser Fest sehr gut angenommen, was uns zeigt, dass eine mehrjährige Corona-Zwangspause die alten Traditionen nicht gefährdet!

2022.04.21 NL Osterfeuer Wiesental Wiesentäler

Acht Bands bringen den Saal zum Beben - 400 Fans feiern das Stockrock-Festival

Acht Bands bringen den Saal zum Beben - 400 Fans feiern das Stockrock-Festival

Mehr als 400 Fans der härteren Rockmusik hat das Stockrock-Festival in der Gaststätte Stock angelockt. Nach zweijähriger coronabedingter Pause präsentierte der Verein Stockrock e.V. wieder ein tolles Line-Up aus Punk, Metal und Rock.

Und die Mischung kam gut an: Den Auftakt in zwei furiose Festivalnächte bestritt am Freitag „Blazing“. Die Osnabrücker Band begeisterte mit geradlinigem Rock und die Stimmung im Saal begann zu kochen. Auch die Stonerrocker „Blood Red Mammoth“ und „Atomic Peat“ zogen mit ihren kreischenden Gitarren das Publikum schnell in ihren Bann. Zum Schluss enterten „Dampfmaschine“ die Bühne, um dem Abend die Krone aufzusetzen. Die Noise-Rocker um Frontmann „Siggi Rock“ brachten den Saal endgültig zum Beben und das Wummern der Boxen lies die Hosenbeine flattern.

Um den Abend würdig ausklingen zu lassen, heizte das DJ-Team „Tiki of Doom“ den tanzwütigen Festivalbesuchern noch bis in die frühen Morgenstunden kräftig ein.

Der für den zweiten Festivaltag angekündigte Headliner „Mörser“ musste aus Krankheitsgründen leider kurzfristig absagen. Doch dem Orga-Team um Ralf Heuer gelang es, mit „Burger Weekends“ schnell einen würdigen Ersatz finden. Die Pop-Punk-Band alter Schule eröffnete den Samstagabend und lieferte eine gelungene Mischung aus „Ramones“ und 50er/60er-Rock`n`Roll. Um 21 Uhr starteten die Lokalmatadoren „Beast“ ihr gefeiertes Bühnendebut mit traditionellem Heavy Metal. Kraftvolle Riffs, galoppierende Rhythmen, eindringliche Melodien und epischer Gesang begeisterten die Fans, die nach dem Auftritt erst einmal einen Blick auf die Merchandising-Stände warfen.

Während „Beast“ ihr Tagwerk erledigt hatten, stürmte „Dead Years“ aus Bielefeld die Bühne. Der herrlich kreisende Dance-Punk mit düsterem Anstrich und der zweistimmige Gesang von Gitarrist Jonas und Bassistin Juli brachten das Publikum schnell zum Tanzen.

Als letzte Band stand die Post-Punk-Band „Cold“ bereits in den Startlöchern. Der Vierer um Sängerin Hannah bot eine poppige, eingängige, schwer melodische Variante des Punk und streute hier und da auch noch etwas düstere, fast schon wavige Momente ein.

Wer jetzt immer noch nicht genug hatte konnte seine verbliebene Energie auf der Tanzfläche rauslassen. Das „Danger! Danger!" DJ-Duett dominierte den Dancefloor durch derbe dröhnende Dauerbeschallung.

Bild: Die Lokalmatadoren „Beast“ begeisterten beim Stockrock-Festival mit kraftvollen Riffs, galoppierenden Rhythmen, eindringlichen Melodien und dem epischen Gesang von Philipp Rethmann.
Foto: Sebastian Ehrenbrink

Neues Outdoor Sportangebot des Hagener SV und der Spvg Niedermark

Neues Outdoor Sportangebot des Hagener SV und der Spvg Niedermark

Seit dem 28.04.2022 ist ein neues Angebot für Erwachsene in Kooperation den beiden Hagener Vereine an den Start gegangen.

 

Unter dem Motto #WIRSINDDRAUSSEN findet eine Walking-Runde von ca. 4 - 7 km als Basiseinheit (Dauer ca. 1 Std) statt. Die Runden werden wöchentlich variieren und werden 'aufgepeppt' durch unterschiedliche Übungen z. B. 'FitnessRucksack'.

Nähere Infos bei Sandra Middelberg 0177/5926230 und Michaela Pieper 0170/3400639.

Treffpunkt ist donnerstags um 19.00 Uhr am Hallenbad. Wir bitten um kurze Anmeldung, gerne per WhatsApp oder Mail: 

Frauenfahrt zum frauenORT: Hermine Heusler-Edenhuizen

Frauenfahrt zum frauenORT: Hermine Heusler-Edenhuizen

Auch in diesem Jahr wollen wir uns auf eine Entdeckungsreise einer starken Frau begeben - nach Ostfriesland, zu Hermine Heusler-Edenhuizen. Sie und andere starke Frauenpersönlichkeiten haben viel geleistet - für uns Frauen, aber auch für die Gesellschaft und das möchte die Initiative frauenORTE Niedersachsen des Landesfrauenrates Niedersachsen in unseren Städten und Gemeinden sichtbar machen.

Die Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Georgsmarienhütte und der Gemeinde Hagen a.T.W. laden ein: Und zwar zur diesjährigen Frauenfahrt in Richtung Nordsee. Genauer gesagt zum Frauenort Krummhörn/ Greetsiel, der das Leben und Wirken von Hermine Heusler-Edenhuizen in den Vordergrund stellt. Anmeldungen für die Tagesfahrt am Samstag, 14. Mai 2022, sind ab sofort möglich.

Hermine Heusler-Edenhuizen wurde 1872 im ostfriesischen Pewsum geboren und war im deutschen Kaiserreich die erste ausgebildete Fachärztin für Frauenkrankheiten und Geburtshilfe. Bereits das von ihr abgelegte Abitur war eine Besonderheit, das anschließende Studium gelang sogar nur mit einer Sondergenehmigung. Als niedergelassene Fachärztin in Berlin bekämpfte sie erfolgreich das Kindbettfieber und engagierte sich bereits im Jahr 1924 für die Abschaffung des Abtreibungsparagraphen sowie für sexuelle Aufklärung. Damit war Heusler-Edenhuizen ihrer Zeit weit voraus und gilt als einer der Pionierinnen der akademischen Frauenberufe.

Neben einem Rundgang durch den Frauenort in Krummhörn, stehen unter anderem eine Führung durch die Manninga-Burg, eine Besichtigung der Pewsumer Kirche sowie eine Ortsführung in Greetsiel auf dem von der Georgsmarienhütter Gleichstellungsbeauftragten, Susanne Häring, und ihrer Hagener Kollegin, Ruth Schulte to Bühne, ausgearbeiteten Programm der Frauenfahrt.

Anmeldungen sind ab sofort per E-Mail unter  möglich. Für die Fahrt wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 40 Euro erhoben. Darin sind die Busfahrt sowie die Führungen und das Eintrittsgeld in der Manniga-Burg bereits enthalten. Abfahrtsorte sind um 7 Uhr in Georgsmarienhütte der Parkplatz hinter dem Rathaus und in Hagen a.T.W. gegen 7.10 Uhr der Marktplatz. Mit einer Rückkehr aus Krummhörn/ Greetsiel wird zwischen 20 und 21 Uhr gerechnet. Weitere Informationen auch unter 05401/ 850 – 105 (Georgsmarienhütte) oder unter 05401/ 977 67 (Hagen a.T.W.).

Flyer Frauenfahrt nach Krummhörn/Greetsiel

Jahresmitgliederversammlung des Männerchors Hagen a.T.W.

Jahresmitgliederversammlung des Männerchors Hagen a.T.W.

Die Jahresmitgliederversammlung des Männerchors Hagen für das Jahr 2021 fand im Gasthaus Jägerberg am 12.03.22 statt. Auch wenn aufgrund der Corona- Pandemie einige kurzfristige Absagen zu verzeichnen waren, gab es doch eine den Umständen entsprechend rege Beteiligung der aktiven und fördernden Mitglieder.

Zunächst ließen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer leckere Schnitzelgerichte gut schmecken, bevor der 1. Vorsitzende Franz Morgret alle Anwesenden und insbesondere den Ehrenchorleiter Wolfgang Herkenhoff begrüßte und in die umfangreiche Tagesordnung einführte.

Er erinnerte in einem Rückblick auf das Jahr 2021 noch einmal an die Aktivitäten des Männerchores, die ebenso wie die Chorproben aufgrund der Corona-Pandemie stark eingeschränkt werden mussten. Lediglich der Grillabend in Pastors Garten, die Mitgestaltung der Gedenkfeier zum Volkstrauertag und die Teilnahme am Nussknackermarkt konnten planmäßig stattfinden. Neben dem Singen im St. Anna-Stift und der Mai-Wanderung musste schließlich auch das Adventskonzert abgesagt werden. Weiterhin informierte Franz Morgret über den zum Jahreswechsel erfolgten Wechsel des Probenraums von der Gaststätte Beckmanns in das neuen Hagener Vereinsheim.

Nach dem dann folgenden Rechenschaftsbericht einzelner Vorstandsmitglieder wurde dem Vorstand auf Vorschlag der Mitgliederversammlung einstimmig Entlastung erteilt. Bei den diesjährigen Neuwahlen wurde Reinhard Gausmann einstimmig als stellvertretender Kassenwart wiedergewählt. Als Kassenprüfer wurden Renate Morgret und Ralph Westerbusch für die nächsten 2 Jahre als Kassenprüfer gewählt. Franz Morgret dankte Edeltraut Plogmann und Andreas Rummler, die dieses Ehrenamt in den zurückliegenden 2 Jahren übernommen hatten.

Traditionell fanden dann im Rahmen der Mitgliederversammlung die Ehrung von  Chormitgliedern für ihre langjährige Treue statt. Stellvertretend für den Vertreter des Kreischorverbandes Osnabrück überreichte Franz Morgret vor Ort die Ehrennadel für 50-jährige Mitgliedschaft im Chorverband Niedersachsen-Bremen an Klaus Refke. Die Ehrungen für ihre jeweils 60-jährige Mitgliedschaft von Hans Menkhaus und Heinz Breiwe fanden bei einem Besuch zu Hause statt.     

Abschließend gab Franz Morgret noch einen Ausblick auf das Jahresprogramm 2022. Neben diversen anderen Aktivitäten des Chores ist auch die Teilnahme am Singen im Park der Gärten in Bad Zwischenahn, veranstaltet vom Chorverband Niedersachsen Bremen e.V., vorgesehen.

Heimatverein Hagen a.T.W.

Heimatverein Hagen a.T.W.

Der Heimatverein lädt ein zur Maifeier, zum Familienwandertag und zur Ortskernführung mit Rainer Rottmann.

Maifeier des Heimatvereines auf der Almwiese 
Am 01. Mai veranstaltet der Heimatverein die traditionelle Maifeier auf der Almwiese. Der 1. Vorsitzende wird vor der Wanderhütte auf der Almwiese gegen 11.00 Uhr die Wanderer im Rahmen einer kurzen Ansprache begrüßen. Mit musikalischen Beiträgen wird für die geschätzte Atmosphäre gesorgt und die Wanderer animiert, den Mai mit Musik und Gesang zu begrüßen. Getränke und Grillwürstchen werden von Mitgliedern der Wandergruppe angeboten. Wer sich den vom Dorf aus startenden Wanderern anschließen möchte, trifft sich um 10.00 Uhr am Rathaus.

Familienwandertag am 08. Mai
Der Heimatverein Hagen lädt alle Entdecker – und wanderinteressierten Familien zur Teilnahme am diesjährigen Wandertag, am 08. Mai um 14.00 Uhr ab Grundschule St. Martin herzlich ein. Auf die Teilnehmer wartet eine speziell für Familien ausgearbeitete und bollerwagentaugliche Wanderroute mit etwa 6 km Streckenlänge. Am Ende wartet auf die Teilnehmer eine kleine Stärkung.

Ortskernführung mit Rainer Rottmann
Der Heimatverein Hagen lädt ein zur Teilnahme an der Ortskernführung am Mittwoch, den 11.05.2022. Die Teilnehmer treffen sich um 19 .00 Uhr am Turm der ehemaligen Kirche St. Martinus.  

Veranstaltungskalender

Die nächsten Veranstaltungen in Hagen a.T.W.

Sa, 08.10.2022 , 10:00
Best of Hüggel
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Natur erleben vor den Toren Osnabrücks

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100449152/best-of-h-ggel

Sa, 08.10.2022 , 15:00
Herbstwanderung
Ort: Familie Kampe, Im Drehenbrook 14, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100498550/herbstwanderung

So, 09.10.2022 , 10:00
Wandern + Coaching
Ort: Hagen am Teutoburger Wald, , Hagen am Teutoburger Wald
Stärke Deine Resilienz

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100473057/wandern-coaching

So, 09.10.2022 , 11:30
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

So, 09.10.2022 , 13:45
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

So, 09.10.2022 , 15:00
Offene Kapelle am Waldfriedhof
Ort: Friedhofskapelle auf dem Waldfriedhof Hagen, Zum Jägerberg 19a, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100503556/offene-kapelle-am-waldfriedhof

So, 09.10.2022 , 16:00
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

So, 09.10.2022 , 17:00
Hausmusiknachmittag der Jugendmusikschule Hagen a.T.W.
Ort: Ehemalige Kirche Hagen a.T.W., Martinistraße 4, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100280659/hausmusiknachmittag-der-jugendmusikschule-hagen-a-t-w

Mo, 10.10.2022 , 14:00
Ausflugsfahrt nach Lage
Ort: Treffpunkt Parkplatz Oberschule Natruper Straße, Natruper Str., Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100506845/ausflugsfahrt-nach-lage

Mo, 10.10.2022 , 19:00
Bildungsabend: Wer war Clemens August Graf von Galen
Ort: Pfarrheim St. Martinus, Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100507842/bildungsabend-wer-war-clemens-august-graf-von-galen

Mi, 12.10.2022 , 09:00
Frauenfrühstück der kfd St. Martinus
Ort: Pfarrheim St. Martinus, Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100504390/frauenfr-hst-ck-der-kfd-st-martinus

Mi, 12.10.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 13.10.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Sa, 15.10.2022 , 11:00
Repair Café
Ort: Grundschule Gellenbeck, Görsmannstraße 16, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100243889/repair-caf

Sa, 15.10.2022 , 14:00
Wanderung des Heimatvereines Hagen
Ort: Gibbenhoff, Gibbenhoff, Hagen am Teutoburger Wald
Heimatliche Wanderung

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100504891/wanderung-des-heimatvereines-hagen

Sa, 15.10.2022 , 20:30
Black Rosie
Ort: Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100484973/black-rosie

So, 16.10.2022 , 17:00
Gedenkstunde für Trauernde
Ort: Friedhofskapelle auf dem Waldfriedhof Hagen, Zum Jägerberg 19a, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100503593/gedenkstunde-f-r-trauernde

Mo, 17.10.2022 , 15:00
Landwirtschaft im Wandel der Zeit
Ort: Pfarrheim "Treffpunkt" St. Martinus, Martinistr. 17, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100507159/landwirtschaft-im-wandel-der-zeit

Mi, 19.10.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 20.10.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Do, 20.10.2022 , 20:30
Krissy Mathews Band
Ort: Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100485069/krissy-mathews-band

So, 23.10.2022 , 11:30
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

So, 23.10.2022 , 13:45
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

So, 23.10.2022 , 16:00
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

Mo, 24.10.2022 , 15:00
Treffpunkt - Besuch von Schwester Maria Dominic
Ort: Pfarrheim "Treffpunkt" St. Martinus, Martinistr. 17, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100507161/treffpunkt-besuch-von-schwester-maria-dominic

Mi, 26.10.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 27.10.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Fr, 28.10.2022 , 20:00
Dudley Taft
Ort: Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100501604/dudley-taft

Sa, 29.10.2022 , 20:00
Rock in der Region
Ort: Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100478645/rock-in-der-region

So, 30.10.2022 , 11:30
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

So, 30.10.2022 , 13:45
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

So, 30.10.2022 , 16:00
Silberseestollen-Führung
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Kleingruppen-Führung an jedem zweiten Sonntag

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100430850/silberseestollen-f-hrung

Mo, 31.10.2022 , 17:00
Schauriger Rundgang zu Halloween
Ort: Rathaus Hagen, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald
Erleben Sie Hagens spannende Seite

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100475263/schauriger-rundgang-zu-halloween

Mi, 02.11.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 03.11.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Sa, 05.11.2022 , 08:00
Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat St. Mariä Himmelfahrt
Ort: Kath. Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck, Kirchstraße 3, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100491506/wahlen-zum-kirchenvorstand-und-pfarrgemeinderat-st-mari-himmelfahrt

Sa, 05.11.2022 , 08:00
Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat St. Martinus
Ort: Kath. Kirchengemeinde St. Martinus, Martinistraße 17, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100491508/wahlen-zum-kirchenvorstand-und-pfarrgemeinderat-st-martinus

Sa, 05.11.2022 , 19:00
Ingo Oschmann - Schönen Gruß, ich komm zu Fuß!
Ort: Bürgerhaus Natrup-Hagen, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100484885/ingo-oschmann-sch-nen-gru-ich-komm-zu-fu

So, 06.11.2022 , 08:00
Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat St. Mariä Himmelfahrt
Ort: Kath. Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck, Kirchstraße 3, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100491506/wahlen-zum-kirchenvorstand-und-pfarrgemeinderat-st-mari-himmelfahrt

So, 06.11.2022 , 08:00
Wahlen zum Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat St. Martinus
Ort: Kath. Kirchengemeinde St. Martinus, Martinistraße 17, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100491508/wahlen-zum-kirchenvorstand-und-pfarrgemeinderat-st-martinus

Mi, 09.11.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 10.11.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Fr, 11.11.2022 , 15:00
Martinsmarkt der Grundschule St. Martin
Ort: Grundschule St. Martin, Schulstraße 8, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100246300/martinsmarkt-der-grundschule-st-martin

Fr, 11.11.2022 , 15:00
Tag der offenen Tür in der Grundschule St. Martin
Ort: Grundschule St. Martin, Schulstraße 8, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100507381/tag-der-offenen-t-r-in-der-grundschule-st-martin

Sa, 12.11.2022 , 10:00
Best of Hüggel
Ort: TERRA.vita-Infohütte bei dem Gasthaus Jägerberg, Zum Jägerberg 40, Hagen am Teutoburger Wald
Natur erleben vor den Toren Osnabrücks

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100449152/best-of-h-ggel

Sa, 12.11.2022 , 18:00
Herbstkonzert des Orchesters Osnabrücker Musikfreunde
Ort: Ehemalige Kirche Hagen a.T.W., Martinistraße 4, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100468147/herbstkonzert-des-orchesters-osnabr-cker-musikfreunde

Mi, 16.11.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 17.11.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Fr, 18.11.2022 , 18:00
Krimidinner-Party
Ort: Pfarrheim St. Martinus, Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald
Mord mit italienischem Flair

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100504391/krimidinner-party

Sa, 19.11.2022 , 11:00
Repair Café
Ort: Grundschule Gellenbeck, Görsmannstraße 16, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100243889/repair-caf

Sa, 19.11.2022 , 11:00
Adventsausstellung in der Gellenbecker Mühle
Ort: Gellenbecker Mühle, Gellenbecker Straße 4, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100504283/adventsausstellung-in-der-gellenbecker-m-hle

So, 20.11.2022 , 11:00
Adventsausstellung in der Gellenbecker Mühle
Ort: Gellenbecker Mühle, Gellenbecker Straße 4, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100504283/adventsausstellung-in-der-gellenbecker-m-hle

So, 20.11.2022 , 14:00
Winterflohmarkt 2022
Ort: Sporthalle Niedermark, Görsmannstraße 14, Hagen am Teutoburger Wald
22. Winterflohmarkt

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100465725/winterflohmarkt-2022

Mo, 21.11.2022 , 15:00
Sport mit Annerose Hebbe
Ort: Pfarrheim "Treffpunkt" St. Martinus, Martinistr. 17, Hagen am Teutoburger Wald
Sport hält fit

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100458272/sport-mit-annerose-hebbe

Mi, 23.11.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 24.11.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Do, 24.11.2022 , 18:00
Hagener Nussknackermarkt
Ort: Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald
Weihnachtsmarkt

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100278677/hagener-nussknackermarkt

Fr, 25.11.2022 , 16:00
Hagener Nussknackermarkt
Ort: Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald
Weihnachtsmarkt

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100278677/hagener-nussknackermarkt

Sa, 26.11.2022 , 13:00
Hagener Nussknackermarkt
Ort: Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald
Weihnachtsmarkt

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100278677/hagener-nussknackermarkt

So, 27.11.2022 , 13:00
Hagener Nussknackermarkt
Ort: Rathaus und Rathausplatz, Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald
Weihnachtsmarkt

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100278677/hagener-nussknackermarkt

Mi, 30.11.2022 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 18 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 01.12.2022 , 13:00
Impfaktion in Hagen a.T.W.
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Impfaktion im Bürgerhaus

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100297861/impfaktion-in-hagen-a-t-w

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter www.hagen-atw.de

Ärzte-Notdienst

Ärztlicher Notdienst außerhalb der Sprechstunden

Ärztlicher Notdienst außerhalb der Sprechstunden

Dienstbereitschaft der Hagener Ärzte

Freitag 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Bitte unbedingt vorab telefonisch anmelden!)
Samstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Mai

07.05

 Herr Schmidt

14.05

 Dr. Cromme

21.05.

 Drs. Feld / Schiotka

28.05

 Dr. Rey

Juni

 

04.06.

 Drs. Feld / Schiotka

11.06.

 Dr. Herkenhoff

18.06.

 Herr Jostwerth

 25.06.

 Drs. Feld / Schiotka

Telefonnummern der Hagener Hausärztinnen/-ärzte:

Dres. Schmidt / Warnecke 05401 8808010
Dres. Cromme / Herr Weisgerber / Frau Roggenkamp / Herr Jostwerth und Dr. Rey 05401 82500
Dr. Große Kracht 05405 890283
Dr. Herkenhoff 05401 9400
Dres. Feld/Schiotka 05405 98080

 

 

Notdienstambulanz im NOTRUFAUFNAHMEZENTRUM KLINIKUM OSNABRÜCK

Am Finkenhügel 1 - 49076 Osnabrück

Sie finden die Notdienstambulanz direkt im Notaufnahmezentrum.

Die direkte Durchwahl zur Notdienstambulanz Osnabrück während der Sprechstunden: Tel. 0541 961111

Außerhalb der Sprechstunden bitte die bundesweit einheitliche Rufnummer 116117 wählen.

Sprechstunden:

Montag, Dienstag, Donnerstag 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Mittwoch 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Freitag 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Hausbesuche:
Hausbesuche können in der Region der Notdienstambulanz NUR über die Rufnummer 116117 telefonisch angefordert werden, wenn der Patient nicht trangsportfähig ist.

Kinderärztlicher Notdienst

Zentrale Anlaufpraxis für die niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte aus der Stadt und dem Landkreis Osnabrück ist das Christliche Kinderhospital Osnabrück (CKO).

Christliches Kinderhospital Osnabrück

Johannisfreiheit 1, 49074 Osnabrück, Tel. 0541 70006969
Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres werden hier außerhalb der Sprechstunden vorsorgt.

Die Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 20.00 bis 22.00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 16.00 bis 22.00 Uhr
an Wochenenden und Feiertagen von 10.00 bis 20.00 Uhr

Apotheken-Notdienst

Der Jahresnotdienstkalender der Apotheken ist als Bro­schüre in den Apotheken erhältlich und wird veröf­fent­licht auf der Homepage der Gemeinde Hagen a.T.W. unter www.hagen-atw.de/gesundheit/apotheken

Tierärztlicher Notdienst

Tierärztlicher Notdienst für Hagen a.T.W. / Bad Iburg / Georgsmarienhütte

Datum Arzt/Ärztin
Mai  
07. - 08. Dr. Deus
14. - 15. Dr. Rosengarten
21. - 22. Gottwald
26. Dr. Brockmann
28. - 29. Dr. Brockmann
Juni  
04. - 06. Gabriel
11. - 12. Dr. Deus
18. - 19. Gottwald
25. - 26. Dr. Brockmann
Juli  
02. - 03. Dr. Rosengarten
09. - 10. Dr. Brockmann
16. - 17. Gabriel
23. - 24. Dr. Deus
30. - 31. Gottwald
August  
06. - 07. Dr. Rosengarten
13. - 14. Dr. Deus
20. - 21. Dr. Rosengarten
27. - 28. Gabriel
 
 
 
Kleintierpraxis Dr. Deus
Alte Heerstr. 64
49124 Georgsmarienhütte
05401 - 43332
 
Kleintierpraxis Dr. Reinhard Rosengarten
Sieben Quellen 10
49124 Georgsmarienhütte
05401 - 44909
Tierarztpraxis Claudia Gottwald
Höhenweg 22 c
49170 Hagen a.T.W.
 
Kleintierpraxis Dr. Gerti Brockmann
Mühlenstrasse 56
49186 Bad Iburg
05403 - 780585
Kleintierpraxis Olaf Gabriel
Im Loh 42
49124 Georgsmarienhütte
05401 - 795747

Anmeldung zum Newsletter

Sie möchten informiert werden, sobald der neue Newsletter online ist?

Melden Sie sich hier an.