Ausgabe Dezember 2022

Einfacher Mietpreisspiegel 2022 für die Gemeinde Hagen a.T.W.

Kleines Icon – große Hilfe

Wiederaufbau der „Kein Weg“-Schilder im FFH-Gebiet

Gedenkfeiern zum Volkstrauertag 2022

Grundsteinlegung am Gustav-Görsmann-Haus

Hagener Adventskalender-Aktion 2022

Unterstützung für die Durchführung der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2023

Was in die Glas-Container gehört und was nicht!

Besichtigung Augustaschacht

„Gruseln“ für den guten Zweck

Warntag 2022

Helfende Hände in Hagener Kindertagestätten

Vorlesetag 2022

Kurse der Volkshochschule Osnabrücker Land - es sind noch Plätze frei

Bilder vom 1. Kirmesmalwettbewerb

Ablesung der Wasserzähler zum Jahresende

Schüleraustausch nach Barczewo 2022

Einsegnung der Kindertagesstätte „Im Goldbachtal“

Gottesdienstordnung in der Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck ab dem 1. Advent 2022

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck: Messdienerinnen und Messdiener gesucht!

„Helfen und Teilen in heutiger Zeit“

Der Treffpunkt Niedermark stellt sich vor:

Ein 500 Jahre alter Turm und andere „Türme“ in Hagen a.T.W.

Grundschule Stankt Martin: Martinsmarkt 2022, Tag der offenen Tür und 25 Jahre Förderverein

Verbrannt, verbrüht - was nun?

Gute Neuigkeiten aus der Jugendarbeit des Hagener SV

LandFrauen Hasbergen/Hagen a.T.W.: Frauenfahrt und Frauenfrühstück

Tipp vom Umweltschutzbeauftragten: Verzicht auf umweltschädliche Geschenkverpackungen

Die nächsten Veranstaltungen in Hagen a.T.W.

Kinderärztlicher Notdienst

Apotheken-Notdienst

Tierärztlicher Notdienst

Ärztlicher Notdienst außerhalb der Sprechstunden

Neues aus dem Rathaus

Einfacher Mietpreisspiegel 2022 für die Gemeinde Hagen a.T.W.

Im Sommer 2022 hat die Gemeinde Hagen a.T.W. erneut alle Vermieter*innen angeschrieben mit der Bitte, an einer Mietpreisumfrage teilzunehmen.

Insgesamt lag der Rücklauf bei 48 %. Die Durchschnittsmiete hat sich dabei von 5,54 € / m² auf 6,14 € /m² erhöht.

Das Ergebnis der Befragung finden Sie hier: Ergebnis Mietpreisspiegelbefragung 2022

Kleines Icon – große Hilfe

Seit Kurzem finden Sie, wenn Sie die Homepage der Gemeinde Hagen a.T.W. öffnen, einen kleinen Helfer oben rechts unter dem Menü. Dieses Icon unterstützt Sie dabei die Seiten von www.hagen-atw.de barrierefrei zu erkunden und zu nutzen.

"Visuelle Hilfe“ nennt es sich und hilft Ihnen die Website auf Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen: der adaptive Zoom vergrößert die Website, Schriftgrößen und Zeilenabstände, Kontraste können angepasst und auch Farbschwächen ausgeglichen werden. Weiterhin können augenschonende Blaufilter oder ein Nachtmodus aktiviert werden, die Inhalte der Seite können vorgelesen werden, das Navigieren allein mit der Tastatur wird ermöglicht und Bilder können komplett ausgeblendet werden. Im Bereich „mehr Funktionen“ kann zudem der Mauszeiger vergrößert und die Schrift leserliche gestaltet werden, der Blaufilter Einsatz kann auf Basis vom Sonnenstand oder auch der Uhrzeit automatisiert und Animationen sowie Töne ausgeschaltet werden.

Probieren Sie sich aus und gestalten Sie sich das Surfen auf unserer Homepage so angenehm wie möglich. Natürlich müssen die für Sie optimierten Einstellungen nicht jedes Mal erneut vorgenommen werden: Ein Klick auf die Diskette der „Sofortansicht“ und schon haben Sie beim nächsten Besuchen der Seite ihre optimierte Ansicht.

Sie haben noch weitere Idee und Anregungen zur Optimierung der Homepage? Senden Sie diese gern per Mail an info@hagen-atw.de wirr freuen uns darauf!

Wiederaufbau der „Kein Weg“-Schilder im FFH-Gebiet

Zur Unterstützung der Entwicklungsziele im Flora-Fauna-Habitatgebiet Hüggel, Heidhornberg und Roter Berg werden derzeit neue „Kein Weg“-Schilder errichtet. Die vormals aufgebauten 50 Schilder sind in Teilen oder komplett zerstört aus dem Boden gerissen worden.

Das Schutzgebiet dient unter anderem dem Erhalt und der weiteren Entwicklung eines in seinen Lebensräumen facettenreichen Waldgebietes, seltener Grünlandvegetation, sowie des Bergwerksstollens als Lebensraum für zahlreiche wildlebende Tier- und Pflanzenarten. Außerdem ermöglicht es eine naturbezogene, ruhige Erholung. Zur Erhaltung des Charakters und des besonderen Schutzzwecks des Landschaftsschutzgebietes ist es gemäß §4(1) der Landschaftsschutzgebietsverordnung ab dem 1. März bis zum 31. August für Erholungssuchende verboten, das Gebiet außerhalb der Wege zu betreten. Das Befahren des Gebiets abseits der Wege ist jedoch ganzjährig untersagt, so dass die „Kein Weg“-Schilder eine Hilfestellung geben, welche Pfade nicht befahren werden dürfen.

An den Wanderparkplätzen im Hüggel weisen entsprechende Hinweisschilder auf die wichtigsten Ge- und Verbote hin. Über einen QR-Code auf den Schildern gelangen Nutzer*innen direkt zum Amtsblatt für die Landschaftsschutzgebietsverordnung. Die vom Landkreis Osnabrück als „Ranger“ bestellten Verwaltungsvollzugsbeamten für die Überwachung der Einhaltung des für den Naturschutz und die Landschaftspflege betreffenden Rechtsvorschriften bauen die neuen Schilder auf. Die Ranger sind persönlich im Hüggel zu erreichen oder per E-Mail: info@terra-ranger.de. Da die Entfernung oder Zerstörung der Schilder einen Diebstahl oder eine Sachbeschädigung darstellen, wird der Landkreis Osnabrück diese Fälle weiterverfolgen.

Foto: Die Ranger im FFH-Gebiet Hüggel, Heidhornberg, Roter Berg bauen derzeit „Kein Weg“-Schilder auf. (Landkreis Osnabrück) 

Gedenkfeiern zum Volkstrauertag 2022

Am Volkstrauertag gedenken wir der Toten des Krieges und der Gewaltherrschaft, deren Gräber wir oft nicht kennen, die wir aber durch unsere öffentlichen Gedenkstätten ehren.

Die Gedenkfeiern fanden am Sonntag, den 13.11.2022 am Ehrenmal im Ortsteil Niedermark und am Ehrenmal auf dem Martinus-Friedhof statt. 

"Es war kaum vorstellbar, dass Russland tatsächlich die Ukraine angreifen könnte. Seit Februar herrscht wieder Krieg in Europa. Russland hat mit dem Angriff auf die Ukraine erneut das Völkerrecht und alle Regeln der Nachkriegsordnung in Europa gebrochen. Im Jahr 2022 müssen wir Bilder aus der Ukraine sehen, von denen wir gehofft hatten, dass sie sich gerade auf unserem Kontinent niemals wiederholen: Menschen, die vor Bomben in U-Bahnschächte fliehen, die sich an der Grenze von ihren Familien trennen oder gar für immer Abschied nehmen müssen an langen frisch ausgehobenen Grabreihen. Wir sehen, was die Menschen erleiden müssen nach dem skrupellosen Überfall Russlands, für den Präsident Putin und die russische Regierung die politische Verantwortung übernehmen müssen. Wir sehen, wozu Menschen in diesem Ausnahmezustand fähig sind – im Guten wie im Schlechten: Flüchtlingskonvois unter gezieltem Beschuss, geplünderte und zerstörte Städte und grausame Massaker an Zivilisten, aber auch erbitterter Widerstand von ukrainischen Soldaten, mutiger Protest von Zivilisten gegen Panzer und eine immense internationale Hilfsbereitschaft.

All diese Schrecken des Krieges finden im Herzen Europas statt. Von Berlin bis zur ukrainischen Grenze ist es genauso weit wie von Berlin nach Brüssel. Für die Menschen in der Ukraine ist es höchst symbolisch, dass es die gleichen Orte sind, die 1941 angegriffen wurden und 2022 erneut angegriffen und bombardiert werden: Kiew, Charkiv, Odessa, Luzk, Zhitomir und Lviv. Die Erinnerungen an den „schrecklichen Krieg“ 1941–1945 werden geweckt und überdeckt von den schrecklichen Geschehnissen der Gegenwart. Die historische Verantwortung Deutschlands besteht darin, nie wieder gleichgültig gegenüber den Opfern von Krieg und Gewalt zu sein. Deshalb soll der Ukraine unsere uneingeschränkte Solidarität gelten. Die Bilder erinnern an zerstörte Städte in Europa im Jahr 1945. Mit diesem brutal angegriffenen Land und seinen Menschen trennt und verbindet uns vieles: eine gewaltvolle Vergangenheit, aber auch die Fundamente einer gemeinsamen Kultur und der Wille zur demokratischen Selbstbestimmung für eine friedliche Zukunft.

Am Volkstrauertag gedenken wir allen Toten von Krieg und Gewaltherrschaft in Deutschland und weltweit. Doch in diesem Jahr denken wir im Besonderen an die Kriegstoten und ihre Angehörigen in der Ukraine: der vielen in den vergangenen Monaten gefallenen Soldaten und getöteten Zivilisten. Unser Mitleid gilt aber auch den getöteten russischen Soldaten, die diesem verbrecherischen Krieg nicht ausweichen konnten und oft sogar mit einer falschen Wahrheit in die Pflicht genommen wurden. Wir erinnern auch an die Millionen von Toten, die nach dem deutschen Überfall auf die Sowjetunion und schon zuvor während des Ersten Weltkrieges in diesem Land und in ganz Osteuropa zu beklagen waren. Allein in der Ukraine ruhen an die 170.000 deutsche Kriegstote auf den Kriegsgräberstätten des Volksbundes; mindestens noch einmal so viele werden noch vermisst – und bei den sowjetischen Kriegstoten gehen diese Zahlen in die Millionen. Dieser Gedenktag gibt uns auch Anlass nachzudenken und besonnen, aber entschieden tätig zu werden. Aggression dürfen wir nicht hinnehmen und müssen daran erinnern, dass wir gemeinsam in Europa für Menschenrechte, Frieden und Freiheit eintreten.

Gerade jetzt gilt es, unseren unmittelbaren östlichen Nachbarn, der schon lange vor der Kriegsgefahr gewarnt hat, genau zuzuhören. Der Volkstrauertag gibt uns zudem einen Handlungsauftrag: uns aktiv für eine friedliche Gegenwart und Zukunft einzusetzen. Wir können uns aus den Konflikten um uns herum nicht heraushalten. Wir müssen uns lange ignorierten Realitäten stellen: „Nie wieder Krieg“ ist so eingängig wie zu kurz gegriffen, wenn wir auf die aktuellen Kriegsverbrechen in der Ukraine und anderswo schauen. „Die Menschenwürde ist unantastbar“ und zwar überall – diese Lehre aus dem Zivilisationsbruch des Angriffskrieges gilt unverändert. Nur so kommen wir zu einem gerechten Frieden."

Vielen Dank
Bürgermeisterin
Christine Möller

Grundsteinlegung am Gustav-Görsmann-Haus

Der Neubau des Gustav-Görsmann-Hauses schreitet weiter voran. Am Fest des Heiligen Martin wurde jetzt im Rahmen einer Andacht der Grundstein eingesetzt. Er ist dem Stein von 1956 nachempfunden und von Ulli Elixmann gestaltet worden.

Im Gottesdienst zum 80. Todestag Pfarrer Görsmanns war der Grundstein gesegnet worden und wurde nun zusammen mit einer neuen Zeitkapsel in die Fassade am Eingang des neuen Gustav-Görsmann-Hauses eingemauert. Die Kapsel enthält neben der aktuellen Tageszeitung, dem Kirchenboten und dem Hagener Marktboten einige Münzen und die aufwendig von Rosemarie Cordes gestaltete Urkunde. Im Text der Urkunde werden die aktuell Verantwortlichen in Kirche und Gesellschaft, von der Weltkirche bis zur Gemeindeebene benannt, die Geschichte des Vorgängerbaus beschrieben und die Gründe für einen Neubau erläutert.

Beim Einsetzen des Grundsteins assistierten Pfarrer Hülsmann und Michael Frenkel vom Kirchenvorstand dem Maurer der Baufirma Flaspöhler. In ihren Grußworten betonten Pfarrer Hülsmann, Architekt Schwegmann und Bürgermeisterin Christine Möller die Geschichte und Bedeutung des Grundsteins als Fundament auch im übertragenen Sinn und wünschten dem Haus und seinen Besucher*innen eine erfolgreiche Zukunft. Anschließend bot sich den zahlreichen Gästen Gelegenheit, den Rohbau in Augenschein zu nehmen und sich bei Kaffee und Kuchen auszutauschen.

Hagener Adventskalender-Aktion 2022

Bald ist es wieder so weit, die Adventszeit beginnt. Es wird zeitig dunkel, Ruhe und Besinnlichkeit verbreiten sich und werden hier und da mal abgelöst durch den vorweihnachtlichen Trubel und adventliche Feierlichkeiten. Wir freuen uns sehr, nach zwei Jahren die beliebte Adventskalender-Aktion endlich wieder auf dem Rathausplatz stattfinden lassen zu können.

Ab dem 01.12., der offizielle „Adventskalender-Start“ öffnet sich an jedem Tag, um 16:00 Uhr ein Rathausfensterchen und ein von einem Hagener Verein gestaltetes Programm beginnt. Hinter jedem Türchen eines Adventskalenders wartet eine kleine Überraschung, denn jeder Verein hat ein kleines Geschenk vorbereitet, welches unter den anwesenden Kindern verlost wird. An der Verlosung teilzunehmen ist ganz einfach: an jedem Fensteröffnungstag rechtzeitig am Rathausplatz sein, ein Zettel mit dem Vor- und Zunamen* des teilnehmenden Kindes in den Weihnachtshut legen und Daumen drücken! Am Heiligabend übernimmt die Bürgermeisterin selbst diese Aufgabe. Allerdings startet das Öffnen des letzten, 24. Fensterchens schon um 14:00 Uhr, damit alle rechtzeitig mit den Traditionen ihres Heiligabends beginnen können.

Auch die Gemeinde Hagen a.T.W. bereitet Präsente vor, das an jeweils eine Gruppe der Kindergärten und Kinderkrippen verschenkt wird.

Die Programmliste, welche beinhaltet wann welcher Verein ein Fensterchen öffnet und wann welche Kindergarten-/Kinderkrippengruppe ein Geschenk erhält, finden Sie hier: Übersicht Adventskalender-Aktion 2022

Um Energie zu sparen, wird in diesem Jahr nur das aktuell zu öffnende Fensterchen beleuchtet. Eine weitere energiesparende Maßnahme kann durch „das Wärmen von Innen“ mit Glühwein und heißem Apfelsaft - aus der Produktion des Landschulheims - Vorort genossen werden.   

Vorfreudige und herzliche vorweihnachtliche Grüße, senden die Vereine und das Rathaus Team!

*Diese Daten werden ausschließlich zur Umsetzung der Verlosung verwendet und anschließend vernichtet.

Unterstützung für die Durchführung der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2023

Im Jahr 2018 haben die niedersächsischen Gemeinden das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) schon einmal sehr erfolgreich unterstützt und dabei geholfen, private Haushalte für die Durchführung der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 zu werben.

Was ist die EVS und zu welchem Zweck wird sie durchgeführt? 
Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) ist die größte, freiwillige Befragung der amtlichen Statistik in Deutschland. Sie wird seit 1962/63 alle fünf Jahre durchgeführt, zuletzt 2018. Dabei befragen die Statistischen Ämter der Länder und des Bundes rund 80.000 private Haushalte zu ihren Einnahmen und Ausgaben, ihrem Geld- und Immobilienvermögen, ihren Wohnverhältnissen und ihrer Ausstattung mit ausgewählten Gebrauchsgütern. So liefert die EVS einen tiefen Einblick in die Einkommen und Ausgabenstrukturen der privaten Haushalte und zeichnet ein differenziertes Bild der Lebensbedingungen der Bevölkerung in Deutschland. 

Für politische und gesellschaftliche Entscheidungen braucht es zuverlässige Daten. Die Daten der EVS zeigen, wofür die Menschen in Deutschland ihr Geld ausgeben. Die Ergebnisse zum Konsumverhalten der Bevölkerung bilden eine wichtige Grundlage zum Beispiel für die Festsetzung von finanziellen Unterstützungsleistungen für Kinder und Erwachsene wie Hartz IV (zukünftig Bürgergeld) oder für die Berechnung der Inflationsrate. Diese Berechnungsgrundlagen sind aktuell so wichtig wie nie. 

Wer kann an der EVS teilnehmen? 
Jeder private Haushalt in Deutschland kann einmalig mitmachen. Für die EVS 2023 sucht allein das Landesamt für Statistik Niedersachsen (LSN) rund 8.000 Haushalte, die die Zusammensetzung der Bevölkerung so genau wie möglich abbilden. Wir suchen daher Haushalte aus unterschiedlichen sozioökonomischen Schichten und unterschiedlichen Zusammensetzungen. Egal ob die Teilnehmenden alleine oder mit anderen Personen zusammenleben, ob Sie berufstätig oder erwerbslos sind. Haushalte von Landwirten werden ebenso gesucht wie Haushalte von Selbstständigen, Angestellten, Beamten, Erwerbslosen Personen oder Rentnern oder Pensionären. 

Wie läuft die Befragung ab? 
Bei der EVS machen die Teilnehmenden Angaben zu ihrer Haushaltszusammensetzung, Wohnsituation, Ausstattung mit bestimmten Gebrauchsgütern sowie ihrer Einkommens- und Vermögenssituation. Jedes Haushaltsmitglied ab 16 Jahren macht zudem Angaben zum Beispiel zur beruflichen oder schulischen Situation sowie zum eigenen Einkommen. Kernstück der EVS sind Informationen über die Ausgaben von Haushalten. Daher geben die Teilnehmenden drei Monate lang an, wofür sie wieviel Geld ausgeben. Dabei kann jedes Haushaltsmitglied ab 16 Jahren die eigenen Ausgaben zum Beispiel für Lebensmittel, Bekleidung und Freizeit festhalten oder eine Person dokumentiert die Ausgaben für mehrere beziehungsweise alle Haushaltsmitglieder. 

Ein zufällig ausgewähltes Fünftel der Haushalte erfasst darüber hinaus zwei Wochen lang detailliert die gekauften Mengen und Ausgaben von Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren. Dies ist wichtig, um den Anteil unterschiedlicher Nahrungsmittel wie Obst und Gemüse, Milchprodukte, Fleischwaren und Getränke bestimmen zu können. So können bei Preisveränderungen die Auswirkungen auf die Konsumausgaben der Bevölkerung genau bestimmt werden. 

Überblick über eigene Ausgaben verschaffen und bis zu 175 Euro als Dankeschön erhalten Den Teilnehmenden bietet die EVS die Möglichkeit, sich einen Überblick über ihre Einnahmen und Ausgaben zu verschaffen und einmal ganz genau festzuhalten: „Wo bleibt mein Geld?“. Haushalte mit minderjährigen Kindern erhalten zusätzlich zur Grundprämie 50 Euro. Haushalte, die nach einem mathematischen Zufallsverfahren für die zweiwöchige detaillierte Dokumentation der Nahrungs- und Genussmittel ausgewählt wurden, erhalten zusätzlich 25 Euro. Somit ist es möglich, bis zu 175 Euro für die Teilnahme an der EVS 2023 zu erhalten.

Anmeldungen für die Teilnahme an der EVS 2023 sind ab sofort und bis September 2023 möglich unter www.evs2023.de/teilnahme.

© Statis­tische Ämter des Bun­des und der Länder

Was in die Glas-Container gehört und was nicht!

Aufgrund von wiederholt falscher Abfallbeseitigung an den Glas-Containern an der Hüttenstraße 14 – 16 in Hagen a.T.W. (siehe Bild) weist die Gemeinde Hagen a.T.W. aus aktuellem Anlass darauf hin, dass die Glas-Container kein Ablageort für Haushaltsgeschirr sind.

Sie sind nur für die Beseitigung von Glas vorgesehen. Dazu gehören zum Beispiel alle Glasflaschen ohne Pfand, Parfümflaschen, Marmeladen-, Gurken- und Senfgläser usw. Auf keinem Fall darf in einem Glas-Container Porzellan, Keramik, Batterien, Bioabfälle, Glühbirnen, Spiegelglas, Trinkgläser, Papier, Pappe, Kunststoff usw. entsorgt werden.

Sie haben aufgeräumt und einiges aussortiert? Spenden Sie es gern an soziale Einrichtungen. Die Möwe gGmbH ist eine Anlaufstelle, die mit dem Verkauf von gespendeten Möbeln, Fahrrädern, Second-Hand-Kleidung und Hausrat versucht langzeitarbeitslose Menschen wieder in Arbeit zu vermitteln. Weitere Dienstleistungen der MÖWE sind Abholung von Möbeln, Entrümpelungen, Wohnungsauflösungen und Umzugshilfen. Informationen dazu finden Sie hier: MÖWE gGmbH - Wohin Damit? - Mit Sachen einfach Freude machen

Besichtigung Augustaschacht

Am 17.11.2022 besuchte eine Delegation von Rat und Verwaltung der Gemeinde Hagen a.T.W. die Gedenkstätte Augustaschacht.

Mit modernsten Medien ausgestattet, konnten sich die Gäste ein Bild von der Polizeigewalt der Gestapo Osnabrück und der Zwangsarbeit im Arbeitserziehungslager Ohrbeck machen.

Unter dem Motto Geschichte entdecken und Erinnerungen weitertragen, machte die Führung eine Reise in die Zeit des Zweiten Weltkrieges, wo Millionen Menschen für das nationalsozialistische Deutschland Zwangsarbeit leisten mussten. Allein in der Region Osnabrück gab es Zehntausende Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter aus ganz Europa. Wer versuchte, dem Zwang zur Arbeit zu entkommen, wurde mit Haft im Arbeitserziehungslager (AEL) Ohrbeck bestraft. In diesem Lager der Geheimen Staatspolizei (Gestapo) Osnabrück herrschten lebensbedrohliche Bedingungen. Die Ausstellung zeigt, wie die unmenschliche Behandlung die Gefangenen gefügig machen sollte. Die Erinnerungen ehemaliger Gefangener zeugen von den Schwierigkeiten, im AEL Ohrbeck zu überleben. Auf die Überlebenden und die Familien der Gefangenen wirkte die Lagerhaft lange nach. In der deutschen Gesellschaft sind die AEL kaum bekannt. Bürgermeisterin Christine Möller betonte, dass die Gemeinde Hagen a.T.W. diesen historischen Ort gerne weiter bezuschusst. Die Vertreter*innen waren sich über die bedeutende und sehr gelungene Aufarbeitung der Geschichte einig, dessen Bekanntheit weiter nach außen getragen werden muss.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://gedenkstaetten-augustaschacht-osnabrueck.de/ 

Augustaschacth Nov 2022 I

„Gruseln“ für den guten Zweck

Am Sonntag, den 11.09.2022 fand die 17. und letzte Hofautkion der KAB Hagen a.T.W. statt. Rund 7.500 Euro konnten eingenommen werden, davon flossen 6.500 Euro in den Neubau des Gustav-Görsmann-Hauses in Gellenbeck und 1.000 Euro in die Mediatorenausbildung für Gewaltprävention in Schulen.

Enthalten in diesen 7.500 Euro sind auch 250 Euro, die Uwe Kleinheider bot, um den Schaurigen Rundgang zusammen mit Bürgermeisterin Christine Möller durch Hagen a.T.W. zu ersteigern.

Freitag, 11.11.2022, 18 Uhr an der Ehemaligen Kirche – herbst-winterliche Stimmung kehrt in Hagen a.T.W. ein, denn es wird kühler und zeitig dunkel. Genau der richtige Zeitpunkt für Uwe Kleinheider, seine neun Begleiter*innen und Bürgermeisterin Christine Möller den ersteigerten Schaurigen Rundgang zu starten.

Elke Winter - der Erzählgeist des Schaurigen Rundgangs - entführte die Teilnehmer*innen in eine teilweise vergessene, teilweise kaum bekannte Zeit der Gemeinde Hagen a.T.W. Die eineinhalbstündige Führung durch den Hagener Ortskern ist gespickt mit Geschichten und Anekdoten, deren Inhalte auf Basis der Hagener Chroniken beruhen, zog alle Teilnehmenden in ihren Bann. Denn auch wenn es „Schauriger Rundgang“ heißt, so ist es ein Event für die ganze Familie oder für Betriebsausflüge, Geburtstagsfeiern, Kegel Clubs und Co.

Ihr Interesse an einem Schaurigen Rundgang ist geweckt? Dann melden Sie sich gern zusammen mit mindestens neun weiteren Personen über info@hagen-atw.de zu Ihrem persönlichen Rundgang an. Unser Erzählgeist spricht mit Ihnen einen Termin im Zeitraum vom 01.10. bis 31.03. ab. Ihre Gruppe ist kleiner als 10 Personen? Kein Problem, kommen Sie gern zur öffentlichen Führung am 25.03.2023 oder am 31.10.2023. Wichtig: Auch für den öffentlichen Rundgang muss eine Anmeldung über info@hagen-atw.de erfolgen.

Warntag 2022

Der nächste bundesweite Warntag findet am 8. Dezember 2022 statt. An diesem Aktionstag erproben Bund und Länder sowie die teilnehmenden Kreise, kreisfreien Städte und Gemeinden in einer gemeinsamen Übung ihre Warnmittel. Auch die Gemeinde Hagen a.T.W. nimmt daran teil.

Ab 11:00 Uhr aktivieren die beteiligten Behörden und Einsatzkräfte unterschiedliche Warnmittel wie z.B. Radio und Fernsehen, Sirenen, digitale Stadtanzeigetafeln oder Warn-Apps. Der Landkreis Osnabrück verwendet hier KATWARN.  

Auf diese Weise werden die technischen Abläufe im Fall einer Warnung und auch die Warnmittel selber auf ihre Funktion und auf mögliche Schwachstellen hin überprüft. Im Nachgang werden von den Verantwortlichen gegebenenfalls Verbesserungen vorgenommen und so das System der Bevölkerungswarnung sicherer gemacht.

Der bundesweite Warntag dient weiterhin dem Ziel, die Menschen in Deutschland über die Warnung der Bevölkerung zu informieren und sie damit für Warnungen zu sensibilisieren.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://warnung-der-bevoelkerung.de/

Helfende Hände in Hagener Kindertagestätten

Mit dem Ratsbeschluss aus dem Frühjahr 2022, den Hagener Kitas die finanziellen Mittel für eine FSJ-Stelle pro Einrichtung zur Verfügung zu stellen, hat die Gemeinde Hagen a.T.W. die Weichen für ein tolles Projekt gestellt.

Ein Freiwilliges Soziales Jahr bietet für junge Menschen zwischen dem 16. und 27. Lebensjahr die Möglichkeit in die Berufswelt Einblick zu nehmen und Sozial- sowie Bildungseinrichtungen zu unterstützen. Für Ihr Engagement werden die Freiwilligendienstler*innen entlohnt.

Im August 2022 sind fünf FSJler*innen in den Hagener Kitas gestartet und unterstützen die Teams im Alltag. Die Freiwilligen sind als zusätzliche Kräfte in den Gruppen tätig, sodass sich zwei helfende Hände mehr z.B. beim gemeinsamen Essen oder zum Vorlesen direkt bemerkbar machen. Die FSJler*innen unterstützen nicht nur, sie gestalten aktiv mit, indem sie kleine Angebote für die Kinder vorbereiten und diese durchführen. Den Freiwilligendienstler*innen steht in jeder Kita eine Mentorin zur Seite, der Hilfestellung gibt und mit Fachwissen anleitet. Des Weiteren nehmen sie im Laufe ihrer 12-monatigen Tätigkeit an unterschiedlichen Seminarreihen teil und haben dort die Möglichkeit sich mit anderen Freiwilligen auszutauschen. Die Kita-Leitungen sehen dieses Projekt als „Win-Win“ Situation: Die Kinder und Einrichtungsteams profitieren von der Hilfe und die FSJler*innen haben gleichzeitig die Möglichkeit Einblick in den Berufsalltag zu bekommen. Gerade in Zeiten des großen Fachkräftemangels in den Kitas, freuen sich alle, dass sich bereits heute eine FSJlerin entschieden hat, den Weg in die Erzieherin Ausbildung einzuschlagen.

Auf dem Foto v.l. hintere Reihe: Stephanie Willrich (Leiterin Kindergarten St. Franziskus), Kita-Koordinatorin Brit Rüter, Bürgermeisterin Christine Möller, Manuela Niemeier (Leiterin Kindergarten St. Marien), Dorothea Wöstemeyer (Leiterin Kindergarten St. Martinus), Ursula Temmeyer (Leiterin Ev.-luth. Melanchthon-Kindertagesstätte), Kerstin Gutendorf (Leiterin St. Christophorus Kindergarten)
v.l. vorne: FSJler*innen: Carina Serke, Blerina Morina, Merle Marotz, Hannah Engelmeyer, auf dem Bild fehlt Josephine Westenberg

Vorlesetag 2022

Am Freitag, den 18.11. war bundesweiter Vorlesetag. Der Vorlesetag findet seit 2004 alljährlich am dritten Freitag im November statt, um Kinder und Erwachsene für die Bedeutung des Vorlesens zu begeistern.
 

Gern folgte Bürgermeisterin Christine Möller der Einladung des Katholischen Kindergartens St. Marien in Gellenbeck und las den Kindern der Dornröschen und der Hänsel & Gretel Gruppe das Buch „Mwangaza und die Geschichte mit dem Zahn“ vor. Die drei bis fünfjährigen lauschten gespannt der Geschichte und berichteten Frau Möller von ihren Wackel- und Nichtwackelzähnen.

Zum Abschluss gab es für alle noch etwas Süßes, als Dankeschön für die vielen tollen Bildern, die die Kinder anlässlich des Malwettbewerbs zur Hagener Kirmes gemalt hatten. Vorfreudig auf die herannahende Weihnachtszeit verabredeten sich die Bürgermeisterin und die Kinder zum Hagener Nussknackermarkt und natürlich dem täglichen Adventskalender-„Fensterchen“ öffnen am Rathaus.

Kurse der Volkshochschule Osnabrücker Land - es sind noch Plätze frei

Das Herbstsemester der Volkshochschule Osnabrücker Land (vhs) ist mit einer bunten Vielfalt an Kursen gestartet. Im Dezember und Januar sind in einigen Kursen noch Plätze frei und buchbar:

Kursnummer

Kurstitel

Beginn - Ende

von

bis

Termine

Ort

222-120102

Vortrag:
Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung

08.12.22

19:00

22:00

1

Grundschule Gellenbeck

222-120103

Vortrag:

Die gesetzliche Erbfolge – wie schreibe ich ein Testament?

12.12.22

19:00

22:00

1

Grundschule Gellenbeck

222-120326

Wehr dich - aber richtig!

Selbstverteidigung für Mädchen ab 14 Jahren und Frauen

09.01.23-
30.01.23

18:30

20:30

4

Kirschvilla, Musikraum

Weitere Informationen erhalten Sie in der vhs-Außenstelle Hagen a.T.W., Telefon 05401/977-41. Anmeldungen sind möglich im Internet auf www.vhs-osland.de sowie per E-Mail an info@vhs-osland.de oder auf dem Postweg mit den im aktuellen Programmheft enthaltenen Anmeldekarten.

Bilder vom 1. Kirmesmalwettbewerb

Die Vorweihnachtszeit ist die Zeit, um das Jahr noch mal Revue passieren zu lassen. Wenn wir so zurückdenken, dann erinnern wir uns sehr gern an den ersten Kirmestag 2022, als ihr eure bunten, kreativen, liebevoll gestalteten Bilder beim Kirschmonster und seinen Freunden abgegeben habt.

Diese Kunstwerke wollen wir nicht für uns behalten, wir möchten Sie mit allen teilen. Daher haben wir alle Bilder in dem folgenden Video zusammen gefasst: 1. Kirmes Malwettbewerb

Wir sind dankbar, dass die neue klimafreundliche Eröffnungszeremonie so viel Anklang gefunden hat und der Malwettbewerb in Kombination mit dem steigen lassen der Tauben, das Luftballon steigen lassen gebührend abgelöst hat.

Viel Spaß beim Durchstöbern der Bilder und Suchen eures Bildes!

Ablesung der Wasserzähler zum Jahresende

Um die Frisch- und Schmutzwasserabrechnung für das Jahr 2022 erstellen zu können, müssen auch in diesem Jahr die Zählerstände abgelesen werden. Da die bisher größten Hürden der Corona-Pandemie bewältigt sind, erfolgt die Zählerablesung wieder durch die Ableser*innen.

Hierbei versuchen die Ableser*innen mehrfach, Sie persönlich anzutreffen. Falls das nicht gelingt, wird eine Ablesekarte in den Briefkasten gesteckt. Dann haben Sie die Möglichkeit den Zählerstand online anzugeben. Hierzu scannen Sie den QR-Code auf der Ablesekarte. Sie gelangen direkt auf das Portal der TEN eG. Alternativ besuchen Sie die Internetseite www.ten-eg.de . Dort loggen Sie sich mit der Belegnummer, die auf der Ablesekarte steht, und einer Zählernummer ein. Nach dem Login werden Ihnen alle Zählernummern angezeigt, für die Sie die Stände eintragen können, sprich Wasser/Gas/Strom.

Statt der digitalen Meldung können Sie die Ablesekarte vom Schreiben abtrennen und ausgefüllt über den Postweg kostenlos an die TEN eG zurückschicken.

Für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung bedanken wir uns sehr.

Sollten Sie Fragen zur Ablesung Ihres Wasserzählers haben, steht Ihnen Antonia Niemann unter der Telefonnummer 05401/977-35 und der E-Mail niemann@hagen-atw.de gerne zur Verfügung.

Bei Rückfragen zu allen anderen Versorgungsarten steht Ihnen das Team des Servicecenters der TEN eG unter der Telefonnummer 05401/8922-21 oder per E-Mail info@ten-eg.de zur Verfügung.

Eigene Ablesung mithilfe der Ablesekarte
Bei Besitz eines Außenwasserzählers ist zu beachten, dass dieser meist Kommastellen in der Farbe rot mit anzeigt. Ein Wasserzähler für den Hausanschluss zeigt den Stand normalerweise ohne Kommastellen an (siehe Bild oben: Wasserzähler Hausanschluss).

Schüleraustausch nach Barczewo 2022

Einmal im Jahr fahren Schüler*innen der Oberschule Hagen a.T.W. im Rahmen des Schüleraustausches in unsere polnische Partnergemeinde Barczewo. Dieses Jahr fand die Fahrt vom 05.10.bis zum 13.10.22 unter dem Motto „Unsere Ermländische Heimat“ statt.

Ermländisch bezieht sich auf Ermland, was die Bezeichnung von mehreren Dialekten ist. Dazu zählen hochpreußische und niederpreußische Formen sowie ein polnischer Dialekt, der im Landkreis Allenstein gesprochen wurde.

Am Montagnachmittag, den 28.11.22 besuchten die Teilnehmer*innen auf ihrer Heimreise Bürgermeisterin Christine Möller im Rathaus, um von der Fahrt zu berichten und um ihre selbstgestalteten Plakate, die den Aufenthalt in Barczewo verbildlichten, zu zeigen.

Traditionell gehört zur Fahrt der Empfang von Bürgermeister Andrzej Maciejewsk im Rathaus Barczweos und die Begrüßung durch die Partnerschule mit der Überreichung eines Gastgeschenkes. In diesem Jahr haben die Schüler*innen eine Varus-Maske gestaltet, die ihren Platz vor der Schule in Barczewo finden wird. Nach dem die Oberschüler*innen am Vormittag am Unterricht teilnahmen, brachen sie am Nachmittag zur Sightseeing-Tour durch Allenstein auf. Am Familientag, durften die Schüler*innen zu Gast bei einer polnischen Familie sein, um dort die heimischen Traditionen kennenzulernen.

Das Motto des Austausches wurde durch verschiedene Workshops herausgearbeitet: Fotografieren mit der alten Technik einer Kamera Obscura, Vogelhäuschen und Insektenhotels bauen, Besichtigung des Wallfahrtortes Heilige Linde und der Besuch eines Wildtiergeheges. Besonders gefallen hat den Schüler*innen die Bootsfahrt auf einem Dampfer der weißen Flotte über die Masurischen Seen.

Bürgermeisterin Christine Möller war begeistert von den Plakaten der Schüler*innen und wird diese auch dem Gemeinderat vorstellen. Sie betonte die Bedeutung dieses Schüleraustausches für die interkommunale Partnerschaft zu Polen und freut sich darauf, im Mai 2023 die Schüler*innen aus Barczewo in Hagen a.T.W. willkommen zu heißen.

Einsegnung der Kindertagesstätte „Im Goldbachtal“

Seit dem Sommer 2022 tummeln sich die Himbeeren, Johannisbeeren und Erdbeeren in der ehemaligen Jägerbergschule. Mit viel Eifer sind die bisher drei Gruppen der Kita "Im Goldbachtal" gestartet und erfreuen sich an den Räumlichkeiten.

Am Freitag, den 18.11.2022, fand nun die Einsegnung der Kindertagesstätte statt. Pastor Stefan Wagner besuchte mit Bürgermeisterin Christine Möller die einzelnen Gruppen und sprach den ein- bis zweijährigen Kindern sowie den Erzieherinnen seinen Segen aus. Bürgermeisterin Christine Möller bedankte sich bei allen Beteiligten für die schnelle und bewundernswerte Umsetzung. Zusammen mit guten Wünsche überreichte sie ein Geschenk für die Kleinsten an Leiterin Julia Dobiat. Als familienfreundliche Kommune lag diese Maßnahme der Gemeinde Hagen a.T.W. besonders am Herzen. Einen Eindruck von den neuen Räumlichkeiten machten sich auch die Mitglieder des Familienausschusses.

Foto v.l.n.r.: Pastor Stefan Wagner, Bürgermeisterin Christine Möller, Vertreter der Kindertagestätten evangelisch-lutherischer Kirchenkreis Melle-Georgsmarienhütte Björn Weinrich, Leiterin der Kindertagesstätte im Goldbachtal Julia Dobiat, Fachdienstleiter Stephan Franke, Ratsfrau Sarah Diekmann, Gemeinderat Markus Hestermeyer, Ratsherr Thomas Plogmann, Ratsherren Jörg Plogmann, Klaus Herkenhoff und Uwe Sprehe.

    • Einsegnung Im Goldbachtal Gruppe

Aktivitäten der Vereine

Gottesdienstordnung in der Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck ab dem 1. Advent 2022

Zum 1. Advent ändert sich die Gottesdienstordnung der Pfarreiengemeinschaft St. Martinus Hagen und Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck.
Zitat aus der Predigt zur Bekanntmachung der neuen Gottesdienstzeiten: „Für die Feier der Eucharistie braucht es eine Gemeinde, die sich mit ihren Gaben und Fähigkeiten, ihren Beauftragungen und Ämtern um den Altar, und das heißt letztlich um Christus, versammelt. Er lädt uns auch durch die neue Ordnung ein, zu Ihm zu kommen. Nehmen wir seine Einladung an!“

Sonntag

 

18.00

Eine gemeinsame Vorabendmesse, wochenweise wechselnd

in geraden Wochen in Mariä Himmelfahrt-Gellenbeck,

in ungeraden in St. Martinus

17.15

Beichtzeit, in der Kirche, wo die gemeinsame Vorabendmesse gefeiert wird

08.00

Hl. Messe St. Martinus, wenn zwei Priester da sind

09.30

Hl. Messe Mariä Himmelfahrt

11.00

Hl. Messe St. Martinus

14.30

Taufe:
1. und 3. Sonntag Mariä Himmelfahrt

2. und 4. Sonntag St. Martinus

Montag

 

16.30

Stille Anbetung Mariä Himmelfahrt (außer 2. Montag)

18.00

Hl. Messe St. Martinus

Dienstag

 

08.00

Hl. Messe St. Martinus, wenn zwei Priester da sind

19.00

Hl. Messe Mariä Himmelfahrt

Mittwoch

 

08.00

Hl. Messe Mariä Himmelfahrt

09.00

Hl. Messe St. Martinus, wenn zwei Priester da sind als
Hl. Messe, sonst als Wortgottesfeier

19.00

Atemholen – am 1. Mittwoch im Monat

Donnerstag

 

18.15

Eucharistische Anbetung St. Martinus

19.00

Hl. Messe St. Martinus

19.00

Hl. Messe Mariä Himmelfahrt, wenn zwei Priester da sind

Freitag

 

08.00

Hl. Messe St. Martinus

09.00

Hl. Messe Mariä Himmelfahrt am 1. Freitag im Monat, wenn zwei Priester da sind

Samstag

 

08.00

Hl. Messe St. Martinus, wenn zwei Priester da sind

 

In der Woche wird es auch in Zukunft aufgrund von Trauungen, Jubiläumsmessen, Requiem Verschiebungen der Messzeiten geben. Diese aktuellen – manchmal kurzfristigen - Änderungen werden jeweils in den Vermeldungen im Pfarrbrief „Eins“ und auf der Homepage www.eins.website bekannt gegeben. Auch die besonderen Gottesdienste zu den Feiertagen entnehmen Sie bitte unserem Pfarrbrief oder unserer Homepage.

Sie wollen keine Ausgabe unserer „Eins“ verpassen? Bestellen Sie ihn gerne per Mail. Der Pfarrbrief wird Ihnen dann jede Woche als PDF-Datei gemailt. Bei weiteren Fragen rufen Sie gerne im Pfarrbüro von Mariä Himmelfahrt an: Tel. 05405/7173 an oder schreiben eine E-Mail an pfarramt@maria-himmelfahrt-gellenbeck.de

 

 

 

Mariä Himmelfahrt Gellenbeck: Messdienerinnen und Messdiener gesucht!

Du hattest bereits deine Erstkommunion und möchtest dich ehrenamtlich als Messdienerin oder Messdiener engagieren?

Dann melde dich einfach per Mail unter messdiener@kath-jugend-gellenbeck.de mit deinen Kontaktdaten. Wir melden uns dann für ein erstes Treffen.

Du bist bereits gefirmt und bist/warst Messdiener*in? Du hast Lust für die jüngeren Messdienenden spaßigen Aktionen oder Übungsdienste mit vorzubereiten und durchzuführen? Dann melde dich auch gerne bei uns.

Liebe Grüße, euer Messdiener-LT

Bild oben: Yohanes Vianey Lein (Pfarrbriefservice.de)

„Helfen und Teilen in heutiger Zeit“

So voll war es schon lange nicht mehr! Viele Familien mit bunten Laternen machten sich am Sonntag, den 13. November 2022 auf den Weg zur Hagener St. Martinuskirche, um das Fest des Namenspatrons der Kirchengemeinde zu feiern.

Nach zwei Jahren Coronapause konnte nun endlich wieder ein Martinsspiel in der Kirche und ein großer Martinsumzug stattfinden.

Das Martinsspiel, welches die Messdiener*innen vorbereitet hatten, handelte von zwei Kindern, die herausfinden wollten, warum uns die Geschichte des Heiligen Martins heute überhaupt noch betrifft. Dabei trafen die Kinder, gespielt von Lilly und Leni, unter anderem natürlich auf den Bettler und den Heiligen Martin, gespielt von Lene und Bita. Aber sie fanden heraus, dass es noch in der heutigen Zeit wichtig ist zu helfen und zu teilen. Dies spiegelten auch die Kinder und Familien wider, die viele Spielzeugspenden für die Tafel mitbrachten, um Kindern zu helfen, die kein Spielzeug haben können.  

Nach dem Wortgottesdienst ging es mit allen Kindergartengruppen, begleitet von den Fackeln der Messdienergemeinschaft auf den großen Laternenumzug durch das ganze Dorf. Allen voran natürlich St. Martin auf seinem Pferd. Für Sicherheit sorgte hierbei die Ortsfeuerwehr Hagen und für die musikalische Begleitung der Martinslieder der Musikzug Wiesental e.V.. Zum Abschluss gab es für alle eine leckere Martinsgans und einen wärmenden Kinderpunsch. Der Erlös des Martinsgansverkaufs wird in diesem Jahr an die „Arche“ gespendet.

Auch die Bewohner*innen des St. Annastifts konnten sich am Sonntag über die leuchtenden Fackeln der Messdiener*innen und einen Besuch des Heiligen Martins freuen. Gemeinsam mit den Musiker*innen wurden hier Martinslieder gesungen, um allen eine Freude zu bereiten.

Bericht: H. Wulftange
Bild oben: R. Wöhrmann

Der Treffpunkt Niedermark stellt sich vor:

Der Treffpunkt Niedermark wurde am 01. Februar 1977 aus der „Aktion Lebenskreis“ in der Kirchengemeinde Mariä Himmelfahrt Gellenbeck gegründet.

Er ist eine Gemeinschaft älterer Gemeindemitglieder, die sich regelmäßig trifft. Etwa 25 bis 40 Senior*innen im Alter von 70 bis über 90 Jahre kommen einmal im Monat, am zweiten Montag, von 15.00 bis 17.30 Uhr zusammen, trinken gemütlich Kaffee und klönen. Ein vielfältiges und abwechslungsreiches Angebot runden den Nachmittag ab: verschiedene Vorträge, gemeinsames Singen, Gymnastik im Alter, Ausflüge in die nähere Umgebung, Karnevals- und Adventsfeiern, Andachten und vieles mehr. Ein besonderes Ereignis ist in jedem Jahr ist der Grillnachmittag, der für alle Senioren der Kirchengemeinde Hagen a.T.W. anlässlich des Gründungstages im Sommer ausgerichtet wird.

Nächste Termine:
05.12.2022
– Adventsfeier im Bürgerhaus
09.01.2023 – Andacht zum Schutz der Heiligen Familie an der Krippe. Mit anschließender Einladung zu Kaffee und Kuchen.

Sie haben Interesse an der Gemeinschaft oder möchten mehr darüber erfahren, dann wenden Sie sich gern an die Vorsitzende Marion Obermeyer. Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.eins.website/gruppen/mariae-himmelfahrt/treffpunkt-niedermark

 

Ein 500 Jahre alter Turm und andere „Türme“ in Hagen a.T.W.

Der Fotokalender des Heimatvereins Hagen a.T.W. e.V. für das Jahr 2023 ist in diesem Jahr mit einiger unvorhergesehener Verzögerung fertig geworden.

Gemeinsam mit Bürgermeisterin Christine Möller und HVH-Vorsitzenden Antonius Thorwesten wurde der Kalender 2023 der Presse vorgestellt und damit der offizielle Startschuss, für den Verkauf gegeben. Zum Pressetermin traf man sich nicht zufällig vor dem Turm der Ehemaligen Kirche. Dieser wird im Jahr 2023 500 Jahre alt und das hatte die Fotogruppe bereits im Sommer des vorigen Jahres zum Anlass genommen, darüber nachzudenken, wie man dieses Jubiläum im Kalender würdigen könne. So entstand schließlich der Kalender mit dem Themenschwerpunkt „Türme“.

Schnell war klar, dass man nicht dreizehnmal den Jubiläumsturm ins Bild nehmen konnte und wollte. Daher hat die Gruppe ihre Fantasie durchs Hagener Land wandern lassen und geschaut, was es denn an „Turmverwandten“ gibt. Man entdeckte weitere Kirchtürme, Funk-Sendemasten, Jäger-Hochsitze, alte Speicher auf Bauernhöfen, Hochspannungsmasten, Transformatoren, Fabrikschornsteine. Die ausgewählten Bilder nehmen ganz verschiedene „Türme“ abwechslungsreich in den Blick.

All diese Aspekte zu beachten und anschließend die vermeintlich Besten unter einer Vielzahl von tollen Aufnahmen auszuwählen, bedeutete auch in diesem Jahr wieder die größte Herausforderung für die Fotogruppe. In zahlreichen Sitzungen in wöchentlicher Folge wurde im vergangenen Sommer der vorliegende Kalender erarbeitet. Die Fotogruppe wünscht den Hagenerinnen und Hagenern ein Jahr Freude am Kalender!

Zu haben ist er für 10 Euro an den bekannten Verkaufsstellen:

  • Autohaus Patzelt
  • Kleines Lädchen
  • Post- und Lottostelle im Edeka-Center
  • Gemeinde Hagen a.T.W.
  • Gaststätte Zum Wiesental
  • Getränke Obermeyer
  • Landhotel Buller
  • Martinus-Apotheke
  • Nibelungen Apotheke
  • Q1-Tankstelle Pögel
  • Sparkasse Osnabrück
  • Volksbank Georgsmarienhütte-Hagen-Bissendorf e. G.

Foto: Die Fotogruppe präsentiert vor der Ehemaligen Kirche den neuen Kalender.
Von links: Johannes Kampsen, Thomas Plogmann, Bürgermeisterin Christine Möller, Thomas Haunhorst, Manfred Bittner, Johannes Brand, Karl Große Kracht, Manfred Heinsch, HVH-Vorsitzender Antonius Thorwesten und Reinhard Frauenheim. Es fehlt Dieter Wrobel.

Grundschule Stankt Martin: Martinsmarkt 2022, Tag der offenen Tür und 25 Jahre Förderverein

Am 7. November fiel der offizielle Startschuss für die Martinswoche. Da die Projektwoche und der Martinsmarkt der Grundschule Sankt Martin in der bekannten Form in den letzten Jahren Corona bedingt nicht stattfinden konnte, waren alle Kinder und Lehrkräfte hoch motiviert.

Am Montag stellte Herr Große-Marke den Kindern die Arbeit der Kindertafel vor und beantwortete gerne die zahlreichen Fragen dazu. Schnell wurde klar, dass Spenden für dieses Projekt benötigt werden. Es wurde allerlei gebastelt, gebacken, verziert und verpackt. So entstanden im Laufe der Woche zahlreiche, liebevoll gestaltete Kleinigkeiten.

Am Freitag endete die Schulwoche mit dem Martinsgottesdienst, der in diesem Jahr von den Drittklässlern der Grundschule vorbereitet wurde. Nach einer kleinen Mittagspause fanden sich alle Kinder, Lehrkräfte und viele Besucher*innen um 14.45 Uhr auf dem Schulhof ein, um gemeinsam mit dem Lied „Weiße Fahnen“ ein Friedenszeichen zu setzen. Anschließend wurden der Tag der offenen Tür und der Martinsmarkt eröffnet und der Verkauf der selbstgestalteten Werke startete. Der Erlös wurde an die Kindertafel gespendet. In diesem Jahr konnten die Besucher*innen die kleinen und großen Kunstwerke in allen Klassenräumen des Schulgebäudes erwerben. Auch die neuen Betreuungsräume mit den Bildern aus der Paletti-Projektwoche konnten bewundert werden. Der Förderverein sorgte für das leibliche Wohl und organisierte zu seinem 25jährigen Jubiläum eine große Tombola, deren Lose innerhalb kürzester Zeit vergriffen waren. Nach dem zweistündigen bunten Treiben waren viele Verkaufstische leergefegt. Für alle war es eine ereignisreiche Woche mit einem tollen Abschluss, an den sich viele Kinder wohl noch lange erinnern werden.

Verbrannt, verbrüht - was nun?

Der diesjährige „Tag des brandverletzten Kindes“ am 7. Dezember steht unter dem Motto „Verbrannt, verbrüht – was nun?“

Fokus des Aktionstages 2022 liegt u. a. auf Erste-Hilfe-Maßnahmen nach einer Verbrennung oder Verbrühung eines Kindes. Was ist nach einem Verbrennungs- oder Verbrühungsunfall zu tun, wo werden brandverletzte Kinder behandelt und welche Folgen hat eine thermische Verletzung für das Kind und die Familie? Auf diese und weitere Fragen möchte Paulinchen e. V., Initiator des Aktionstages, mit vielen bundesweiten Aktionspartner*innen am 7. Dezember eingehen.

Erste Hilfe im Notfall:

  • Ruhe bewahren
  • Notruf 112 alarmieren
  • Rufen Sie immer den Rettungsdienst, wenn sich Ihr Kind schwer verletzt hat. Mit kleineren Verletzungen gehen Sie zu Ihrem Kinderarzt oder Ihrer Kinderärztin.

Verbrennung: Die eingebrannte Kleidung nicht entfernen.

Verbrühung: Die durchnässte Kleidung sofort ausziehen, auch die Windel.

Feuer: Flammen durch Wälzen am Boden, mit einer Decke oder mit Wasser löschen.

Strom: Bei Stromverletzungen sofort den Stromkreis abschalten.

Kühlen:

  • Verbrennungswunden zur Schmerztherapie ca. 10 Minuten mit handwarmem Wasser kühlen (ca. 20 °C), bis der Rettungsdienst eintrifft.
  • Wichtig: Wegen Unterkühlungsgefahr nur die verletzten Stellen kühlen, niemals das ganze Kind kalt abduschen.
  • Nicht kühlen bei großflächigen Verletzungen (mehr als 15 % der Körperoberfläche), bei Neugeborenen, Säuglingen und bewusstlosen Personen.

Achtung: Niemals Hausmittel wie z. B. Mehl, Zahnpasta oder Öl auf Brandwunden geben.

Paulinchen ruft bundesweit rund um den 7. Dezember zum Mitmachen auf. Auf der Webseite www.paulinchen.de werden neben Aktionsideen und kostenfreien Infomaterialien auch alle Veranstaltungen zum „Tag des brandverletzten Kindes” auf einer Aktionskarte aufgelistet.

Weitere Infos finden Sie hier: https://www.paulinchen.de/fileadmin/Paulinchen/2019/2019_TDBK/2019_TDBK_Flyer_web.pdf

Foto: Gabriela Acklin

 

Gute Neuigkeiten aus der Jugendarbeit des Hagener SV

Christopher Gausmann wurde jetzt für sein ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit des Hagener SV geehrt. Auf Initiative des Deutschen Fußballbunds (DFB) wurde er vom Niedersächsischer Fußballverband e.V. (NFV) Kreis Osnabrück zum Sieger des Wettbewerbs "Aktion Junges Ehrenamt" und zum "jungen Fußballhelden" ernannt.

Der DFB fördert mit dieser Initiative die Motivation und das Engagement von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, die sich vorbildlich in der lokalen Vereinsarbeit einsetzen. Peter Müller, Kreis-Ehrenamtsbeauftragter für die Region Osnabrück übermittelte die Glückwünsche am Sportplatz in Hagen a.T.W. Er betonte, wie sehr die Vereine auf solche Unterstützer*innen angewiesen seien, und dass der Hagener SV sich glücklich schätzen könne, einen solchen "Diamanten" in der Jugendarbeit wirken zu haben. Er kündigte an, dass Christopher im nächsten Jahr vom DFB zu einer Reise nach Spanien eingeladen werde, auf der er mit Gleichgesinnten und den Gewinner*innen aus anderen Fußballkreisen an Fußball-Workshops teilnehmen werde und Erfahrungen in der Jugendarbeit austauschen könne. Natürlich durfte an dem Termin die Unterstützung seiner Spieler*innen nicht fehlen, die sich auch sehr über diese Auszeichnung für ihren Trainer freuten.

LandFrauen Hasbergen/Hagen a.T.W.: Frauenfahrt und Frauenfrühstück

An einem sonnigen Mittwochnachmittag im Oktober fuhren ca. 45 LandFrauen, unter ihnen auch die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Hagen a.T.W. Ruth Schulte to Bühne, mit dem Bus vom Tomblaineplatz in Hasbergen zur Besichtigung der in Detmold ansässigen Brauerei Strate.

Das Besondere daran ist, das diese Privatbrauerei von drei Frauen geführt wird Renate, Simone und Frederike Strate. Nach einer ca. anderthalbstündigen Fahrt wurden die LandFrauen in Detmold erwartet. Zur Begrüßung gab es natürlich ein Bier, das Royal: Es besteht aus Pfirsichlikör, Perlwein und Weizenbier. Ein besonderes Merkmal des Detmolder Bieres ist der Bügelverschluß, der seit 1980 wiedereingeführt wurde. Nun ging es mit Braumeister Marvin Knebel weiter, der eine Einführung in die Biergeschichte, den Brauprozess und die Bierrohstoffe gab. Die Brauerei legt auf die Herstellung und weitestgehend regionalen Rohstoffe besonderen Wert, es werden keine künstlichen Aromen und Extrakte, sondern nur echter Hopfen und natürliches Malz verwendet. Das Thema Nachhaltigkeit bekommt ebenfalls einen hohen Stellenwert: der Biertreber wird nicht von größeren Firmen entsorgt, sondern von den Landwirten vor Ort abgeholt und als hochwertiges Futter für die Tiere mitverwendet. Nach der einstündigen Führung, die vom Sudhaus bis in den Craftbier-Keller führte, kamen die LandFrauen in der „Stratosphäre“ an, in der es eine zünftige Mahlzeit gab und eine Verkostung der insgesamt 28 Sorten Bier vorgenommen werden konnte. Zum Abschluss lud der hauseigenen Kiosk die LandFrauen zum Shoppen ein. Nach einem schönen und interessanten Nachmittag machte man sich um 17.30 Uhr auf die Heimreise.

Die LandFrauen und die Gleichstellungsbeauftragte Marita Tolksdorf-Krüwel hatten zum 9. Frauenfrühstück am 5.11.22 im Gasthaus Thies in Gaste eingeladen. Doch bevor es um 9.00Uhr losgehen konnte, wurden alle Tische herbstlich in Gedanken an die Detmolder Brauerei Strate mit Bierflaschen und Biergläsern hergerichtet. Bevor das Frühstück freigegeben wurde, richtete die Gleichstellungsbeauftragte Marita Tolksdorf-Krüwel, die stellvertretende Bürgermeisterin Katja Mittelberg Hinxlage aus Hasbergen und die 1.Vorsitzende des Landfrauenverein Hasbergen/Hagen a.T.W Annemarie Große Börding ein paar Begrüßungsworte an die ca.120 Anwesenden. Nach dem gemeinsamen Frühstück waren die ausgebildete Märchen und Geschichtenerzählerin Tanja Schreiber und die Harfenistin und Kirchenmusikerin Marie Pieck engagiert, die schon in 2018 für Begeisterung gesorgt hatten. Jedes Märchen begann, wie sollte es anders sein, mit „Es war einmal…“. Die Beiden entführten die Zuhörerinnen in das Land der Phantasie und Märchen in dem Freude, Leid und Liebe nah beieinanderlagen. Mal leise flüsternd, mal mit kräftiger Stimme und völlig ohne Blatt erzählte Schreiber von der Tochter des Kaisers von China, die nur jemanden heiraten wollte, der ihr eine blaue Rose brachte, von einer Kaufmannstochter, die nur Lügengeschichten erzählte, einem Ziegenbock, der krank wurde, das auch den König auf den Plan rief, einem kleinen Jungen, der seiner neugeborenen Schwester durch ein Lied das Leben rettete und zu guter Letzt „Sternentaler“. Dieses Märchen hatte Schreiber selbst schon von ihrer Großmutter erzählt bekommen. Ausdrucksvoll untermalte Marie Pieck mit ihrer Harfe die Geschichten ihrer Kollegin. Dazwischen sang sie ein spanisches Lied und „Halleluja“, welche sie selbst mit der Gitarre begleitete. Marita Tolksdorf-Krüwel und Annemarie Große Börding bedankten sich herzlich bei Tanja Schreiber und Marie Pieck für den stimmungsvollen Vortrag, was vom starken Applaus der LandFrauen unterstrichen wurde.

Tanja Schreiber sprach noch ein paar Abschlussworte an das Publikum

v.l. Tanja Schreiber, Marie Pieck, Marita Tolksdorf-Krüwel und Annemarie Große Börding 

Tipp vom Umweltschutzbeauftragten: Verzicht auf umweltschädliche Geschenkverpackungen

Da die Vorweihnachtszeit eingekehrt ist und somit das Einkaufen der Weihnachtsgeschenke beginnt, bittet der Umweltschutzbeauftragte Ulrich Elixmann darum, darüber nachzudenken, ob in diesem Jahr auf umweltschädliche Geschenkverpackungen verzichtet werden kann.

Natürlich machen toll verpackte Geschenke etwas her und es ist einfach, die Verpackungsstationen in den Geschäften zu nutzen. Doch damit wird am Heiligen Abend innerhalb kürzester Zeit ein riesiger Berg Verpackungsmüll produziert. Um sich ein Bild davon zu machen, hat der Umweltschutzbeauftragte recherchiert: Wenn man den Durchschnittwert nimmt, lässt sich vom gesamten Geschenkpapier Nordrhein-Westfalens die Stadt Kaarst mit 42.000 Einwohner komplett verpacken.

Daher möchte er die Bürger*innen darum bitten, beim Verpacken der Weihnachtsgeschenke darauf zu achten, dass sie auf umweltschädliche Verpackungen verzichten und ihrer Phantasie nach alternativen Verpackungsmöglichkeiten freien Lauf lassen. Dabei sind oftmals schon die schönsten Überraschungen entstanden. Ansonsten helfen verschiedene Internetseite bei Ideen rund um das Thema "Umweltfreundliche Geschenkverpackungen"!

geschenkverpackung weihnachten ideen rentier

Veranstaltungskalender

Die nächsten Veranstaltungen in Hagen a.T.W.

Sa, 24.02.2024 , 11:00
21. AWIGO-Sammelaktion
Ort: Bauhof Gemeinde Hagen a.T.W., Natruper Straße 38, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100780261/21-awigo-sammelaktion

Sa, 24.02.2024 , 19:00
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

Sa, 24.02.2024 , 19:00
Mitgliederversammlung
Ort: Kolpingsfamilie Gellenbeck, Prozessionsweg 15, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100763534/mitgliederversammlung

Sa, 24.02.2024 , 20:00
Jahresmitgliederversammlung
Ort: Gaststätte "Zum Wiesental", Wiesentalweg 11, Hagen am Teutoburger Wald
Vom Männcerchor Hagen a.T.W.

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100770318/jahresmitgliederversammlung

So, 25.02.2024 , 17:00
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

Mi, 28.02.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 29.02.2024 , 14:30
KAB Rentnertreff - Spielenachmittag
Ort: Pfarrheim "Treffpunkt" St. Martinus, Martinistr. 15, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100777231/kab-rentnertreff-spielenachmittag

Fr, 01.03.2024 , 19:00
Mitgliederversammlung Hagener Sportverein 1920 e.V.
Ort: Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100778451/mitgliederversammlung-hagener-sportverein-1920-e-v

Sa, 02.03.2024 , 09:00
"Letzte Hilfe"-Kurs in der Hagener Kirschvilla
Ort: Kirschvilla, Zum Jägerberg, Hagen a.T.W., Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100765348/letzte-hilfe-kurs-in-der-hagener-kirschvilla

Sa, 02.03.2024 , 15:00
Spielenachmittag des Deutschen Familienverbandes
Ort: Altes Pfarrhaus, Martinistraße 9, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100243442/spielenachmittag-des-deutschen-familienverbandes

Sa, 02.03.2024 , 19:00
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

So, 03.03.2024 , 17:00
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

Mi, 06.03.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 07.03.2024 , 20:00
Emily Wolfe
Ort: Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald
Rock 'n' Roll aus Austin/Texas

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100733408/emily-wolfe

Sa, 09.03.2024 , 14:30
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

Sa, 09.03.2024 , 19:00
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

So, 10.03.2024 , 11:00
Fastenessen im Pfarrheim
Ort: Pfarrheim "Treffpunkt" St. Martinus, Martinistr. 15, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100788319/fastenessen-im-pfarrheim

So, 10.03.2024 , 17:00
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

Mi, 13.03.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 14.03.2024 , 16:00
Blutspende-Aktion
Ort: Oberschule Hagen, Schopmeyerstraße 20, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100552715/blutspende-aktion

Fr, 15.03.2024 , 16:00
Blutspende-Aktion
Ort: Oberschule Hagen, Schopmeyerstraße 20, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100552715/blutspende-aktion

Sa, 16.03.2024 , 10:00
Kreativkurs Malen
Ort: Pfarrheim "Treffpunkt" St. Martinus, Martinistr. 15, Hagen am Teutoburger Wald
Eintauchen in die bunte Welt der Farben.

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100786421/kreativkurs-malen

Sa, 16.03.2024 , 11:00
Repair Café
Ort: Grundschule Gellenbeck, Görsmannstraße 16, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100243889/repair-caf

Sa, 16.03.2024 , 14:00
Mahltag in der Gellenbecker Mühle
Ort: Gellenbecker Mühle, Gellenbecker Straße 6, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100780189/mahltag-in-der-gellenbecker-m-hle

Sa, 16.03.2024 , 19:00
Kaviar drepp Currywurst
Ort: Bürgerhaus, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Plattdeutsches Lustpiel in drei Akten von Winnie Abel

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100761677/kaviar-drepp-currywurst

Mi, 20.03.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Mo, 25.03.2024 , 18:00
Kreuzweg in Lengerich
Ort: Kath. Kirchengemeinde St. Martinus, Martinistraße 17, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100788320/kreuzweg-in-lengerich

Mi, 27.03.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

So, 31.03.2024 - Mo, 01.04.2024, 20:00
Osterkreuz
Ort: Sängerheim Sudenfeld, Hohner Weg 2, Hagen am Teutoburger Wald
Mit dem Männergesangverein Sudenfeld

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100762382/osterkreuz

So, 31.03.2024 - Mo, 01.04.2024, 20:00
Osterkreuz
Ort: Sängerheim Sudenfeld, Hohner Weg 2, Hagen am Teutoburger Wald
Mit dem Männergesangverein Sudenfeld

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100762382/osterkreuz

Mi, 03.04.2024
Bürgerversammlung Dorferneuerung
Ort: Rathaus Hagen a.T.W., Schulstraße 7, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100765298/b-rgerversammlung-dorferneuerung

Mi, 03.04.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Mi, 03.04.2024 , 20:00
Cody Jasper
Ort: Gaststätte Stock, Zum Jägerberg 2, Hagen am Teutoburger Wald
Roots Rock aus Amarillo/Texas

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100733411/cody-jasper

Sa, 06.04.2024 , 10:00
Offene Sprechstunde des Hospizvereins am Kreisel
Ort: Außenstelle Jugendhof Obermeyer, Osnabrücker Str. 6 (Kreisel), Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100723336/offene-sprechstunde-des-hospizvereins-am-kreisel

Sa, 06.04.2024 , 19:00
Doppelkopfturnier des Schützenverein Natrup-Hagen
Ort: Bürgerhaus Natrup-Hagen, Theodor-Heuss-Straße 19, Hagen am Teutoburger Wald
Doppelkopfturnier im Bürgerhaus Natrup-Hagen

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100733491/doppelkopfturnier-des-sch-tzenverein-natrup-hagen

Mi, 10.04.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Fr, 12.04.2024 , 18:00
Flohmarkt von Frauen für Frauen
Ort: Pfarrheim "Treffpunkt" St. Martinus, Martinistr. 15, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100786424/flohmarkt-von-frauen-f-r-frauen

Sa, 13.04.2024 , 14:00
Wanderung "Gemeinsam auf dem Weg", Angebot für Trauernde
Ort: Hagen a.T.W. Zentrum, Dorfstraße, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100768282/wanderung-gemeinsam-auf-dem-weg-angebot-f-r-trauernde

So, 14.04.2024 , 15:00
Offene Kapelle am Waldfriedhof
Ort: Friedhofskapelle auf dem Waldfriedhof Hagen, Zum Jägerberg 19a, Hagen am Teutoburger Wald
Die Kapelle am Waldfriedhof, Zum Jägerberg 19a, öffnet für Besucher die Pforten.

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100767631/offene-kapelle-am-waldfriedhof

So, 14.04.2024 , 17:00
Konzert mit dem Gitarrenensemble Absaits e.V.
Ort: Ehemalige Kirche Hagen a.T.W., Martinistraße 4, Hagen am Teutoburger Wald
Hagener Sonntagsmusik 2024 - Musik vom Feinsten

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100444840/konzert-mit-dem-gitarrenensemble-absaits-e-v

Mi, 17.04.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Do, 18.04.2024 , 19:00
Filmabend im Pfarrheim St. Martinus "Still Alice-Mein Leben ohne Gestern"
Ort: Treffpunkt Pfarrheim St. Martinus, Martinistraße 15, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100767624/filmabend-im-pfarrheim-st-martinus-still-alice-mein-leben-ohne-gestern

Sa, 20.04.2024 , 11:00
Repair Café
Ort: Grundschule Gellenbeck, Görsmannstraße 16, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100243889/repair-caf

So, 21.04.2024 , 11:00
Hagener Kirschblütenmarkt
Ort: Ortskern Obermark, Kirchplatz / Dorfstraße / Gibbenhoff, Hagen am Teutoburger Wald
Wir laden ein zum Hagener Kirschblütenmarkt 2024

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100343336/hagener-kirschbl-tenmarkt

So, 21.04.2024 , 17:00
Konzert des Männerchores Hagen a. T. W.
Ort: Ehemalige Kirche Hagen a.T.W., Martinistraße 4, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100765304/konzert-des-m-nnerchores-hagen-a-t-w

Mi, 24.04.2024 , 10:00
Horses & Dreams meets Portugal
Ort: Hof Kasselmann, Am Borgberg 3, Hagen am Teutoburger Wald
Shows, Entertainment, Shopping und Hospitality

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100545475/horses-dreams-meets-portugal

Mi, 24.04.2024 , 14:00
Hagener Wochenmarkt
Ort: Marktplatz, Hüttenstraße , Hagen am Teutoburger Wald
Immer mittwochs auf dem Marktplatz an der Hüttenstraße von 14 bis 17 Uhr

mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100242113/hagener-wochenmarkt

Mi, 24.04.2024 , 18:00
Instrumentenvorstellung
Ort: Oberschule Hagen, Schopmeyerstraße 20, Hagen am Teutoburger Wald


mehr Informationen unter https://pages.et4.de/de/hagen-atw/streaming/detail/Event/e_100260678/instrumentenvorstellung

Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen finden Sie unter https://www.hagen-atw.de/

Ärzte-Notdienst

Kinderärztlicher Notdienst

Zentrale Anlaufpraxis für die niedergelassenen Kinder- und Jugendärzte aus der Stadt und dem Landkreis Osnabrück ist das Christliche Kinderhospital Osnabrück (CKO).

Christliches Kinderhospital Osnabrück

Johannisfreiheit 1, 49074 Osnabrück, Tel. 0541 70006969
Kinder und Jugendliche bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres werden hier außerhalb der Sprechstunden vorsorgt.

Die Öffnungszeiten:

Montag, Dienstag und Donnerstag von 20.00 bis 22.00 Uhr
Mittwoch und Freitag von 16.00 bis 22.00 Uhr
an Wochenenden und Feiertagen von 10.00 bis 20.00 Uhr

Apotheken-Notdienst

Der Jahresnotdienstkalender der Apotheken ist als Bro­schüre in den Apotheken erhältlich.

Tierärztlicher Notdienst

Tierärztlicher Notdienst für Hagen a.T.W. / Bad Iburg / Georgsmarienhütte

 
Datum Arzt/Ärztin
03. - 04. Dr. Rosengarten
10. - 11. Dr. Deus
17. - 18. Dr. Brockmann
24. - 26.  Gottwald
31.12.22 - 01.01.23 Gabriel

 
Kleintierpraxis Dr. Deus
Alte Heerstr. 64
49124 Georgsmarienhütte
 
Kleintierpraxis Dr. Reinhard Rosengarten
Sieben Quellen 10
49124 Georgsmarienhütte
Tierarztpraxis Claudia Gottwald
Höhenweg 22 c
49170 Hagen a.T.W.
 
Kleintierpraxis Dr. Gerti Brockmann
Mühlenstrasse 56
49186 Bad Iburg
05403 - 780585
Kleintierpraxis Olaf Gabriel
Im Loh 42
49124 Georgsmarienhütte

Ärztlicher Notdienst außerhalb der Sprechstunden

Dienstbereitschaft der Hagener Ärzte

Freitag 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr (Bitte unbedingt vorab telefonisch anmelden!)
Samstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Dezember

 
03.12. Frau Roggenkamp
10.12. Drs. Feld / Schiotka
17.12. Herr Jostwerth
24.12. kein Dienst
31.12. kein Dienst

Januar 2023

 
07.01. Drs. Feld / Schiotka
14.01. Dr. Rey
21.01. Herr Schmidt
28.01. Herr Weisgerber

Februar 2023

 
04.02. Drs. Feld / Schiotka
11.02. Dr. Cromme
18.02. Dr. Große Kracht
25.02. Herr Jostwerth

März 2023

 
04.03. Drs. Feld / Schiotka
11.03. Frau Roggenkamp
18.03. Herr Schmidt
25.03. Dr. Herkenhoff

 

Telefonnummern der Hagener Hausärztinnen/-ärzte:

Dres. Schmidt / Warnecke 05401 8808010
Dres. Cromme / Herr Weisgerber / Frau Roggenkamp / Herr Jostwerth und Dr. Rey 05401 82500
Dr. Große Kracht 05405 890283
Dr. Herkenhoff 05401 9400
Dres. Feld/Schiotka 05405 98080

 

 

Notdienstambulanz im NOTRUFAUFNAHMEZENTRUM KLINIKUM OSNABRÜCK

Am Finkenhügel 1 - 49076 Osnabrück

Sie finden die Notdienstambulanz direkt im Notaufnahmezentrum.

Die direkte Durchwahl zur Notdienstambulanz Osnabrück während der Sprechstunden: Tel. 0541 961111

Außerhalb der Sprechstunden bitte die bundesweit einheitliche Rufnummer 116117 wählen.

Sprechstunden:

Montag, Dienstag, Donnerstag 19.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Mittwoch 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Freitag 15.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertag 08.00 Uhr bis 22.00 Uhr

Hausbesuche:
Hausbesuche können in der Region der Notdienstambulanz NUR über die Rufnummer 116117 telefonisch angefordert werden, wenn der Patient nicht transportfähig ist.

Anmeldung zum Newsletter

Sie möchten informiert werden, sobald der neue Newsletter online ist?

Melden Sie sich hier an.